BMW 2er Active Tourer: Live-Fotos aus dem alltäglichen Straßenverkehr

BMW 2er Tourer | 21.03.2014 von 31
BMW-2er-Active-Tourer-F45-Live-Fotos-Van-Frontantrieb-1

Seinen Marktstart feiert der BMW 2er Active Tourer F45 erst im September 2014, aber mit etwas Glück kann man den ersten Van von BMW auch …

Seinen Marktstart feiert der BMW 2er Active Tourer F45 erst im September 2014, aber mit etwas Glück kann man den ersten Van von BMW auch schon jetzt völlig ungetarnt im alltäglichen Straßenverkehr erspähen. Unser Leser Omar hat den BMW 2er F45 in München erwischt und gleich zwei Fotos gemacht – nur um etwas später einem weiteren Exemplar in anderer Farbe zu begegnen.

Wir bekommen so einen Eindruck vom Kompakt-Van in der vom Genfer Salon 2014 und den Presse-Fotos hinlänglich bekannten Lackierung Platinsilber und sehen den Active Tourer auch erstmals in Schwarz:

BMW-2er-Active-Tourer-F45-Live-Fotos-Van-Frontantrieb-1

Interessant sind die Fotos auch, weil wir den Kompakt-Van mit Frontantrieb rein zufällig in der Nähe des BMW 1er F20 sehen. Der 1er setzt bisher als einziger Kompaktklasse-Vertreter auf Hinterradantrieb, die nächste Generation wird aber wie der Active Tourer auf Frontantrieb setzen. Mit einer Höhe von etwas mehr als 1,58 Meter überragt der 2er-Van den 1er-Hatch um 16,5 Zentimeter.

Der Innenraum des Active Tourer punktet mit einer von BMW bisher nicht gekannten Variabilität: Die Rückbank ist nicht nur im Verhältnis 40:20:40 teil- und klappbar, sondern auch entlang der Längsachse verschiebbar. So kann man mit wenigen Handgriffen einstellen, ob man gerade Platz im Kofferraum oder Kniefreiheit im Fond benötigt. Das Gepäckabteil fasst je nach Einstellung 468 bis 1.510 Liter, die auf Wunsch elektrisch öffnende und schließende Heckklappe lässt sich auch per Fußbewegung steuern.

Das Armaturenbrett des BMW 2er Active Tourer bietet deutlich weniger Fahrerorientierung als beim Concept Car, soll aber höchste Verarbeitungsqualität und hochwertige Materialien kombinieren. Bereits zum Marktstart stehen die Ausstattungslinien Sport Line und Luxury Line zur Wahl, um Interieur und Exterieur den eigenen Vorlieben anzupassen.

Das Angebot an Assistenzsystemen ist ähnlich vielfältig wie beim neuen MINI F56, der genau wie der intern F45 genannte BMW 2er Active Tourer die BMW UKL-Plattform nutzt. Unter anderem sind für den Kompakt-Van eine kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion, eine Personen- und Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion, eine Spurverlassenswarnung, ein Parkassistent und ein Head-Up Display mit ausfahrbarer Projektions-Scheibe erhältlich.

BMW-2er-Active-Tourer-F45-Live-Fotos-Van-Frontantrieb-4

Wie angekündigt sorgen sowohl Vier- als auch Dreizylindermotoren für den Antrieb, zum Marktstart im Herbst 2014 stehen zunächst drei Varianten zur Wahl: Der BMW 218i Active Tourer mit dem Turbo-Dreizylinder BMW B38 aus dem MINI Cooper F56, der BMW 218d Active Tourer mit dem Turbo-Diesel BMW B47 aus dem X3 sDrive18d und der BMW 225i Active Tourer mit dem brandneuen BMW B48 Turbo-Vierzylinder.

Mit Motorleistungen von 136 (218i) über 150 (218d) bis 231 PS (225i) deckt der Familien-2er direkt ein breites Spektrum ab, weitere Motoren werden aber noch in diesem Jahr folgen. Auch erste Modelle mit Allradantrieb sind noch für das Jahr 2014 angekündigt. Die besten Fahrleistungen bietet der 225i, der in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann und mit einem Normverbrauch von 6,0 Liter auf 100 Kilometer angegeben wird. Sparsamer präsentieren sich der 218i (4,9 – 5,1 l/100km) und der 218d (4,1 l/100km).

Während die Dreizylinder-Modelle auf Wunsch mit einer Sechsgang-Automatik kombiniert werden, steht für die Vierzylinder-Modelle eine Achtgang-Automatik zur Wahl. Das Topmodell BMW 225i Active Tourer ist serienmäßig mit Achtgang-Automatik ausgerüstet.

(Fotos: Omar für BimmerToday.de)

  • Franze

    Von mir gibt´s ein klares “Like” für die Optik!

    • dicker

      kein wunder, du bist ja auch ein öko, der nen berlingo mit 200tkm fährt und jetzt was neues braucht – am besten mit zwei schiebetüren und schön praggtisch muss er sein, der neue. den “atomkraft nein danke”-sticker kriegste gratis von mir.

      • Franze

        Du solltest nicht von dir auf andere schließen ;)

  • Sepp

    Also so wie er auf dem ersten Foto zu sehen ist (bestimmt auch den großen Felgen geschuldet) sieht er top aus.

  • Pingback: Warum auf das FL oder den X4 warten, es gibt bald etwas besseres : BMW X3 F25

  • Viktor

    Schon wieder diese Brems- und Blinkleuchten aus den 90er wie auch im M4…. Sogar in meinem 2004er 330Ci gibt’s LED Brems- und Blinkleuchten! Einfach nur peinlich!

    • tüdelü

      Man braucht ja noch Potential fürs Facelift.

    • Nik

      Weiß jmd. ob es den “sparfüchsen” bei BMW geschuldet ist? Es sieht weder gut aus noch ist es in der heutigen Zeit – Premium-!
      Finde es schade dass die Qualität im Interior wie exterior bei BMW derzeit so leidet. Oder sehe nur ich das so?

      • Pro_Four

        …Qualität im Interior wie “EXTERIOR” leidet?! Wo soll da bitte am Exterior was leiden`?!

        ich find die Interior Qualität vom 2er AT um einiges hochwertiger als die des 1ers, Prima! ;)

        • 135iCoupe_N55

          bin von der Qualität des Interieurs, zumindest was man anhand der bisher gezeigten Bilder erkennen konnte, auch positiv überrascht, immerhin das kann er der Active Tourer. Die Optik ist für diese PKW-Klasse ebenfalls gut.

    • Franze

      Wer ein Facelift fährt hat ja auch gut reden ;) …kommt Zeit kommt LED…

      • PHoel

        Achso, naja ist doch eigentlich egal ob LED oder nicht, so einen großen Unterschied spürt man da jetzt auch nicht und wer will, kann ja noch nachrüsten ;)

    • CB40CSR

      Auch eine Blinker-Glühbirne blinkt, wenn man abbiegt, wie die LED Blinker, und auch eine Bremslicht-Glühbirne leuchtet beim bremsen auf, genau wie ein LED Bremslicht.
      Der Unterschied, ( etwas Reaktionsschneller ) scheint nicht von enormen Vorteil für die LED zu sein, im Gegenteil, geht sie mal kaputt, wird es viel teurer sie wieder zu ersetzen.
      Von dem her kann man auch sagen: Marken die möglichst viel LED verbauen, ist was für Proleten und Angeber.

      • PHoel

        Naja, LEDs halten normalerweise ewig, mehr als 10x so lange wie Glühbirnen, außerdem sind sie Energiesparender… Also sinn macht es schon und vorallem bei Elektroautos.

        • 135iCoupe_N55

          ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen wenn ich hinter einem Auto stehe bei dem eine LED-Diode ausgefallen ist :-) sieht dann ziemlich kacke aus…
          Die Meinung von CB40CSR vertrete ich ebenfalls.

          Wenn Glühbrinchen schön verpackt sind präferiere ich ganz klar “Voll-Glühbrinchen-Scheinwerfer”, liegt evtl aber auch daran dass ich mich immer freue wenn ich was selbst an meinem Auto reparieren kann (bin kein großer Schrauber, meine damit auch nur kleine banale Dinge ;-) ), dass ich somit zu einer vom aussterben berdohten Art gehöre weiß ich auch ;-)

          • IQ

            …und ich sehe es ganu anders herum. Wenn ich maaaal ein Auto mit defekter LED sehe, sage ich wow, bei der Anzahl der Fahrzeuge kommt das in der Tat so selten vor. Kaputte Glühbirnen sehe ich öfters.

            • der_ardt

              Ich wechsel lieber zweimal im Jahr wenns hoch kommt Glühbirnen als einmal in zehn Jahren deswegen mal in die Werkstatt zu fahren oder auch nur das Modul selbst tauschen zu müssen.

              • IQ

                ..duuu wechselst? Welches Auto fährst du? Bei vielen modernen Autos kann man nicht mal mehr eine Glühbirne (mit vertretbarem Aufwand ) selbst wechseln… Hut ab…

                • der_ardt

                  Das war allgemein verfasst, auch wenn es in meinem Fall zutrifft (E30). Dass man Glühbirnen nicht mehr wechseln kann ist nicht Problem der Glühbirnen sondern schlicht miesen Konstrukteursleistungn geschuldet, sofern es nicht Absicht ist um Leute zum LED-Scheinwerfer zu drängen.

      • KuniBert (KB)

        geht mir ähnlich. Insbesondere wenn ich die Nachrüstsätze an alten 3’ern und 5’ern sehe…boahhhh grausig. Ansonsten verbauen ja viele Hersteller inzwischen LEd-Licht. Von der Ausbeute her ist es echt um Wlten besser. Konnte ich selbst testen.

  • o0MDriver0o

    Naja. Sieht nicht sooo schlecht aus, wenn ich länger hinsehe. Der Dynamiker, Sportler unter den Vans. Aber halllooooo? Es ist ein Van. Dazu noch Frontantrieb. Dazu noch Dreizylinder. Dazu….ach egal. BMW und Van passt einfach nicht zusammen.
    Optik gibts von mir ein durchgerungenes Like.

    • Pro_Four

      …man könnte es nicht besser beschreiben können!

    • Random

      Wobei ich mittlerweile sagen muss, dass mir ein Management lieber ist, das sich der Einsicht beugt, dass man kleinere Fahrzeuge braucht, um weiterhin die großen technischen Leckerbissen bauen zu können, als ein Management, das einen auf gusseiserne Attitüde macht und dafür die Selbständigkeit der Firma und die technischen Leckerbissen aufs Spiel setzt.

      Und nein – so übel scheinen der Van und die Dreizylinder und der Frontantrieb ja gar nicht geworden zu sein…

      • Franze

        +1 !

  • astso

    Man muss kein Hellseher sein – der 2er AT wird von den potentiellen Kunden geliebt werden.

  • PHoel

    Von mir gibts ein klares Dislike für Optik und Antrieb. :D Was ist bitte an LED Brems-und Blinkleuchten peinlich? Hält länger und sieht besser aus… @Viktor

    • qwer123

      hält auch nicht länger und kannst nur die ganze Leiterplatte tauschen. Lampe 5€, LED-Träger 150€. Kundenvorteil = LED ist moderner und “hält länger”.. (die LED selbst hält ewig, der Rest nur nicht)

  • Pingback: BMW 2 Series Active Tourer - Real Life Photos

  • Hans

    Irgendwie seltsam. Der 2er ist einerseits das was BMW immer verkörpert hat (2er coupe) und andererseits (im 2er aktive Tourer) all das was BMW nicht verkörpert hat. Für einen VAN finde ich ihn allerdings schön.

  • Northbuddy

    Es ist kein Van! Ein Van hat bis zu 7 Sitze. So ist es “nur” eine B-Klasse, Golf Plus oder A3 Sportbag.
    Fahre derzeit S-Max. Und der bleibt wohl weiterhin “der” Sport-Van (mit bis zu 240PS)… Schade, das hier BMW nicht wirklich was anbieten wird (auch die geplante 7sitzer Variante ist kleiner als ein SMax).

    Erfolg haben und seine Käufer finden wird er trotzdem (zu recht). Aber wieso das ein 2er ist…. Man hätte ja auch parallel zu den X-Modellen eine Art F(amily)-Reihe aufmachen können…

    • Louis2005

      Eine längere Version folgt 2015 mit bis zu 7 Sitzen. Einen Van sehe ich in der momentanen Hochdachvariante allerdings auch (noch) nicht, dafür ist das Auto einfach zu klein (genau wie Golf Sportsvan, Mercedes B-Klasse und Co.)

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden