Genfer Salon 2014: Erste Live-Fotos vom BMW 2er Active Tourer F45

BMW 2er Tourer | 4.03.2014 von 32

Auch ein paar Wochen nach den ersten Bildern hat sich nicht jeder BMW-Fan mit dem BMW 2er Active Tourer angefreundet, aber der erste Familien-Van der …

Auch ein paar Wochen nach den ersten Bildern hat sich nicht jeder BMW-Fan mit dem BMW 2er Active Tourer angefreundet, aber der erste Familien-Van der Marke hat unabhängig davon großes Potenzial und dürfte den Bayern neue Kundengruppen erschließen.

Zur Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2014 präsentiert sich der BMW 2er Active Tourer als 218d mit dem neuen Turbo-Diesel BMW B47. Ein sportlicher Gesamteindruck soll den ersten “Van” von BMW aus der grauen Masse typischer Pampersbomber heraus heben und den Anspruch unterstreichen, neue Fahrspaß-Maßstäbe für seine Klasse zu setzen.

BMW-2er-Active-Tourer-F45-Genf-2014-Van-218d-B47-Diesel-LIVE-16

Der Innenraum des Active Tourer punktet mit einer von BMW bisher nicht gekannten Variabilität: Die Rückbank ist nicht nur im Verhältnis 40:20:40 teil- und klappbar, sondern auch entlang der Längsachse verschiebbar. So kann man mit wenigen Handgriffen einstellen, ob man gerade Platz im Kofferraum oder Kniefreiheit im Fond benötigt. Das Gepäckabteil fasst je nach Einstellung 468 bis 1.510 Liter, die auf Wunsch elektrisch öffnende und schließende Heckklappe lässt sich auch per Fußbewegung steuern.

Das Armaturenbrett des BMW 2er Active Tourer bietet deutlich weniger Fahrerorientierung als beim Concept Car, soll aber höchste Verarbeitungsqualität und hochwertige Materialien kombinieren. Bereits zum Marktstart stehen die Ausstattungslinien Sport Line und Luxury Line zur Wahl, um Interieur und Exterieur den eigenen Vorlieben anzupassen.

Das Angebot an Assistenzsystemen ist ähnlich vielfältig wie beim neuen MINI F56, der genau wie der intern F45 genannte BMW 2er Active Tourer die BMW UKL-Plattform nutzt. Unter anderem sind für den Kompakt-Van eine kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion, eine Personen- und Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion, eine Spurverlassenswarnung, ein Parkassistent und ein Head-Up Display mit ausfahrbarer Projektions-Scheibe erhältlich.

Wie angekündigt sorgen sowohl Vier- als auch Dreizylindermotoren für den Antrieb, zum Marktstart im Herbst 2014 stehen zunächst drei Varianten zur Wahl: Der BMW 218i Active Tourer mit dem Turbo-Dreizylinder BMW B38 aus dem MINI Cooper F56, der BMW 218d Active Tourer mit dem Turbo-Diesel BMW B47 aus dem X3 sDrive18d und der BMW 225i Active Tourer mit dem brandneuen BMW B48 Turbo-Vierzylinder.

Mit Motorleistungen von 136 (218i) über 150 (218d) bis 231 PS (225i) deckt der Familien-2er direkt ein breites Spektrum ab, weitere Motoren werden aber noch in diesem Jahr folgen. Auch erste Modelle mit Allradantrieb sind noch für das Jahr 2014 angekündigt. Die besten Fahrleistungen bietet der 225i, der in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann und mit einem Normverbrauch von 6,0 Liter auf 100 Kilometer angegeben wird. Sparsamer präsentieren sich der 218i (4,9 – 5,1 l/100km) und der 218d (4,1 l/100km).

Während die Dreizylinder-Modelle auf Wunsch mit einer Sechsgang-Automatik kombiniert werden, steht für die Vierzylinder-Modelle eine Achtgang-Automatik zur Wahl. Das Topmodell BMW 225i Active Tourer ist serienmäßig mit Achtgang-Automatik ausgerüstet.

32 responses to “Genfer Salon 2014: Erste Live-Fotos vom BMW 2er Active Tourer F45”

  1. MFetischist says:

    BMW 1916 – † 2014.

    http://spon.de/vfJzb

    • Wahrsager says:

      dann hör doch bitte auch auf hier Mod zu sein…würde mich freuen

    • moehre says:

      Das mit dem Ton kann SPON ja noch mal üben.
      Ansonsten: Wolltest du nicht schon weg sein?

    • astso says:

      Nein, es lebe BMW.

    • hellau says:

      Wieso? BMW muss sich nur mal an Audi ein Beispiel nehmen und endlich mal einen kleinen Sportler bringen. TT Concept Sport, sag ich nur, 3,7 sec 0 auf 100. Wird super. War der letzte TTRS schon gut, aber der wird Spitze. Kein Problem, dass die Jungs jetzt auch Vans anbieten, nur bitte AUCH einen Sportler. Also BMW, nach der Pflicht bitte jetzt die Kür. Bei Toyota Druck machen, Entwicklung beschleunigen.

  2. FG says:

    Copy&Paste

    Quelle: http://www.meinauto.de/news/kia-carens-kompakt-van-feiert-premiere-auf-dem-pariser-autosalon-2012(Kia Carens: Kompakt-Van feiert Premiere auf dem Pariser Autosalon 2012)

    Ich korrigiere. Der Tankdeckel ist auf der anderen Seite!

    • MFetischist says:

      Den Ommas und Oppas, die den AT bestellen, ist das doch egal. Die lesen eh nur ADAC Motorwelt.

      • Pro_Four says:

        …ich glaube nicht das der AT nur von Ommas und Oppas bestellt wird. Hauptzielgruppe sind Menschen um die 40 die im Leben stehen und 1-2 Kinder haben.

        • hellau says:

          Bin 40, hab ein Kind, steh im Leben und verzichte. 3er Kombi all the way. Und wenn ich drei Kinder oder mehr habe, dann gleich ein großer Van, VW Bus oder so. Denn dann reicht der Platz bei dem da oben auch nich.

          • atx says:

            Na ja, ich denke BMW wird damit leben können wenn du stattdessen einen 3er fährst.

          • Pro_Four says:

            …das kann ja schon sein, es gibt aber auch noch andere Meinungen zum AT, nicht nur deine. Und ehrlich, meins ist der auch nicht, solange aber der Kunde bzw. der Markt dies wünscht, bitte schön.

            • hellau says:

              Jo, die jibt es. Nur ich sag eben meine. Wie du deine. Das Auto wird laufen, weils die Rentner kaufen werden. So denke ich. Kannn ja falsch sein.

    • Wahrsager says:

      wenn du da Ähnlichkeiten siehst… na dann. vier Räder und nen Lenkrad… boar alle autos sehen gleich aus

    • ast says:

      Brille kaufen gehen!

      • atx says:

        Hab die Kiste heute in MUC das erste mal ungetarnt gesehen. Ohne Xenon, ohne Line. Ich musste wirklich zweimal hinsehen, denn die Ähnlichkeit zum Kia ist doch grösser als ich dachte, vor allem von vorne. Außerdem fällt das Fahrzeug im Straßenbild nicht großartig als Neuheit auf. Die Gelegenheit hätte BMW nutzen sollen um mehr Sportlichkeit in die Klasse zu bringen. Stattdessen wirken sogar der größere SMax und Zafira Tourer dynamischer gezeichnet.

        • Pro_Four says:

          “Fahrzeug im Straßenbild nicht großartig als Neuheit auf.”

          …man sollte aber auch die Kirche im Dorfe lassen, denn BMW erfindet den “VAN” sicher nicht neu, aber der Lifestyle für den er steht erfüllt er, alles andere entscheidet der Kunde von morgen.

          • MFetischist says:

            Die orangene Conceptstudie war weitaus näher an dem Lifestylegedanken. Der AT ist ein Van mit BMW Front.

            • Pro_Four says:

              …ich find schon das dass CC sehr stark am AT dran ist, klar werden einige Elemente fehlen, nur dafür ist es ein CC.

      • strick says:

        Oder Fahrrad – bloß keinen Propellermini!

  3. tk14 says:

    Zu dem Gesamtkonzept schreibe ich lieber nichts…insgesamt schaut das Fahrzeug aus wie alle anderen in der Klasse auch, nicht besser und nicht schlechter. Der Innenraum sieht auf den Fotos eher hochwertiger aus als der im 1er/2er.
    Zwei Details sind mir aber negativ aufgefallen:
    – Warum ist nur die B-Säule schwarz-hochglanz und alle Anderen matt? Entweder ganz oder gar nicht, aber die Mischung sieht blöd aus!
    – Musste BMW unbedingt die Türverkleidung um die Fenster im Innenraum einsparen nur weil Mercedes das bei seinem “Premium-Produkt” B auch macht? Sogar Ford und Opel sparen an diesem Detail nicht mehr. Wozu soll man viel Geld in die Optik des Innenraums investieren (Leder, Zierleisten, etc.), wenn diese gerade bei hellem bzw. buntem Lack wieder ruiniert wird? Bin ich der Einzige den sowas stört??

  4. frank says:

    Tolles Auto – der kommt im Herbst in unsere Garage.

  5. chrisTRw says:

    Völlig emotionslos, wird aber trotzdem seine Käufer finden.

  6. . says:

    Ich glaube das Management macht einen Fehler: Die kleinen drei Zylinder schön drehen lassen, obwohl ihr Ziel ja Spritsparen ist. Und die großen Vierzylinder bekommen die Achtgangautomatik. Entweder hat BMW noch zu viele 6-Gang Automatikgetriebe im Lager oder sind nicht ganz bei der Sache.

  7. Wedgehead says:

    Nein, nein, nein…ich will es nicht wahrhaben…

  8. Wedgehead says:

    Und warum die Bezeichnung 2er? Glaubt BMW selber nicht an das Produkt und möchte mit der Bezeichnung zusätzlich nicht vorhandene Emotion verkaufen? Nach der Gliederung in ungeraden und geraden Baureihen passt das nicht ganz ins Bild?

  9. hyundai a-klasse says:

    mei wanzn umsotz tut stoigan…

  10. iQP says:

    es gibt nicht, was mir an dem Auto gefällt.

    höchstens, dass man den Beifahrersitz umklappen kann, wenn man sich bei IKEA einen Schrank kauft 😉

  11. eini says:

    Naja, übers Design sag ich jetzt mal nichts.
    Aber welche Wahnsinnige hat sich die Ladekante verbrochen?
    Alleine dadurch disqualifiziert er sich als Alltags-Lastenträger. Bei den Tourings gehts ja mittlerweile auch, und dann gerade beim Van ein solcher Rückschritt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden