FIZ Future: BMW benötigt mehr Platz für Forschung und Entwicklung

Sonstiges | 13.02.2014 von 3
P90075837

Bevor ein neues Auto auf die Straße kommt, vergehen Jahre der Forschung und Entwicklung. Im Wettstreit mit der Konkurrenz heißt es besonders für den weltweit …

Bevor ein neues Auto auf die Straße kommt, vergehen Jahre der Forschung und Entwicklung. Im Wettstreit mit der Konkurrenz heißt es besonders für den weltweit erfolgreichsten Anbieter von Premium-Automobilen, dass ständig an neuen Innovationen gerarbeitet werden muss. Damit die BMW Group in der Lage ist, im Wettstreit um die besten Entwicklungen auch künftig ganz vorn mitzuspielen, soll nun das BMW FIZ (Forschungs- und Innovationszentrum) im Münchner Norden ausgebaut werden.

Unter dem Arbeitstitel BMW FIZ Future wurden nun mehrere Architekturbüros damit beauftragt, Vorschläge für einen Ausbau der Büroflächen um 500.000 bis 800.000 Quadratmeter Bürofläche einzureichen.

P90075837

Aus über 100 Bewerbungen von Achitekturbüros aus aller Welt wurden zwölf gewählt:

  • agps architecture (Schweiz)
  • AllesWirdGut Architektur ZT (Österreich)
  • AS&P – Albert Speer & Partner (Deutschland)
  • BIG – Bjarke Ingels Group (Dänemark)
  • Clive Wilkinson Architects (USA)
  • DP architects (Singapur)
  • ernst niklaus fausch architekten (Schweiz)
  • gmp International (Deutschland)
  • HENN (Deutschland)
  • KAAN Architecten (Niederlande)
  • West 8 urban design & landscape architecture (Niederlande)
  • White arktitekter AB (Schweden)

Eine Jury wird am 9. Mai 2014 sechs Finalisten auswählen, die in einer zweiten Stufe des Wettbewerbs teilnehmen sollen. Die prämierten Entwürfe sollen schließlich mit den Anwohnern diskutiert werden, bevor mit der konkreten Ausplanung begonnen wird.

Herbert Grebenc (Bereichsleiter Immobilien, Facility Management und Konzernsicherheit der BMW Group): “Wir freuen uns über das breite internationale Spektrum an Teilnehmern mit hohen städtebaulichen und landschaftsgestalterischen Kompetenzen. Als erfolgreichster Anbieter von Premium-Mobilität ist es uns wichtig, auch baulich die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen, um Design und Technologien für die Produkte der Zukunft zu entwickeln.
Unser Ziel ist es, sowohl eine nachhaltige städtebauliche als auch verkehrsplanerische Entwicklung des Münchner Nordens zu fördern. Mit dem Ausbau sollen zukunftsfähige Strukturen, eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur und eine hohe Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger einher gehen. Wir wollen in einem transparenten Verfahren die Voraussetzungen für den nachhaltigen Unternehmenserfolg schaffen, Wachstum an unserem Heimatstandort absichern und gemeinsam mit Nachbarn und mit der Stadt München den Münchner Norden lebendig und lebenswert weiterentwickeln.”

P90075837

Find us on Facebook

Tipp senden