BMW M235i Coupé: Live-Fotos zeigen Kompaktsportler F22 in Weiß

BMW 2er | 26.12.2013 von 20

Das BMW 2er Coupé F22 soll ab März 2014 die Wünsche der besonders dynamischen Kunden erfüllen und geht zu diesem Zweck einen Sonderweg in der …

Das BMW 2er Coupé F22 soll ab März 2014 die Wünsche der besonders dynamischen Kunden erfüllen und geht zu diesem Zweck einen Sonderweg in der Kompaktklasse: Bei keinem anderen Premium-Anbieter bekommt man ein kompaktes Coupé mit nahezu perfekt ausgeglichener Gewichtsverteilung, Hinterradantrieb oder Reihensechszylinder – alle drei Aspekte kommen unter dem Dach des vorläufigen Topmodells BMW M235i zusammen.

Genau dieses Topmodell hat unser Leser Rainer rund drei Monate vor dem Marktstart völlig ungetarnt am Straßenrand erwischt und auch gleich einige Bilder für uns gemacht – selbst BMW-Logo und M235i-Schriftzug sind nicht abgeklebt.

2014-BMW-M235i-ungetarnt-weiss-2er-F22-wi-car-01

Dank seines 326 PS starken Reihensechszylinders mit TwinScroll-Aufladung beschleunigt der M235i in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht mühelos eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Neben einem manuellen Sechsgang-Getriebe steht auch eine Achtgang-Automatik mit Launch Control zur Wahl, die den Wert für den Standardsprint auf 4,8 Sekunden reduziert. Der Zwischensprint von 80 auf 120 ist im vierten Gang unabhängig vom Getriebe in 4,2 Sekunden zu schaffen.

Die Preise für den BMW M235i beginnen in Deutschland bei 43.750 Euro, mit Achtgang-Automatik steigt der Grundpreis auf 46.000 Euro. Bereits im Preis enthalten sind das M Aerodynamikpaket und viele andere Bestandteile aus dem M Sportpaket, 18 Zoll große Leichtmetallräder Doppelspeiche 436 M (dank Winterbereifung nicht auf den Fotos zu sehen), Klimaautomatik, Xenon-Scheinwerfer und das Radio Professional.

Über das Zubehör-Programm von BMW M Performance sind für besonders dynamische Fahrer auch ein drehmomentfühlendes, mechanisches Sperrdifferenzial, ein M Performance-Fahrwerk, eine besonders standfeste M Performance-Sportbremse und einige Aerodynamik-Komponenten aus Carbon erhältlich.

(Bilder: wi-car für BimmerToday)

20 responses to “BMW M235i Coupé: Live-Fotos zeigen Kompaktsportler F22 in Weiß”

  1. mb81 says:

    Ich weiß nicht was, aber irgendwas gefällt mir (plötzlich) am 2er nicht mehr…vielleicht steht ihm keine weisse Farbe – irgendwie wirkt er plump, fett und schwerfällig…:-(

    • 2er says:

      das könnte an den unterbelichteten fotos aus nächster distanz liegen

    • cisi says:

      hatte neulich einen vor mir(in orange) wenn ich nach hause gefahren bin und er
      sieht von der nähe betrachtet tatsächlich ein wenig plump/hochgestellt
      aus (von hinten aus fahrerprespektive zumindest). Kann man aber von mir
      aus mit ner dezenten tieferlegungn bzw gewindefahrwerk “ausgleichen”.
      Dafür sehen alle restlichen blickwinkel top aus.

  2. David says:

    Wäre mein Traum…Aber einen 330d gibt´s (leider) im Leasing günstiger ;D

    • yourdick says:

      leasing….wenn ich das schon lese. hast die kohle nicht unterm kopfkissen für ein richtiges auto und musst stattdessen fremdes blech fahren? panne…

      • Guest says:

        Ach nee, und die Leasingraten für einen 330d zahlt man dann von seinem ALG II, oder wie? Mal davon ab, dass ohne entsprechende Bonität auch kein Leasing möglich ist. Und Liquiditätsbindung und Restwertrisiko bei einem Neuwagen um die 50-60.000 EUR sind für dich natürlich auch Fremdworte. Geh erstmal arbeiten, bevor du andere kritisierst!

  3. dicker says:

    benny wieder in höchstform mit seinen lobeshymnen bzgl. der alleinstellung (reihensechser, heckantrieb, gewichtsverteilung)…abgesehen davon, dass im frühling ein Cayman GTS mit ca. 340PS kommt, der damit also stärker, leichter (sowieso) und als mittelmotorsportler eh seine vorteile hat, sollte sich der M235i lieber nur im dunkeln blicken lassen. besser is. das werden alle tests deutlich zeigen. ich behaupte mal, dass der alte Cayman R auf dem track sogar schneller ist als dieser karton. so und jetzt setz deine bmw-brille wieder auf…

    • cisi says:

      ich nehm zwar auch gern die BMW brille ab aber das ist kein fairer vergleich…..

      • Sheldon Cooper says:

        Fairness ist unserem Dickerchen auch kein Anliegen. Denn dann würde er nicht zwanghaft ein Kompaktklassecoupé mit einem Sportwagen vergleichen wollen. Und was kostet eigentlich ein nackiger Cayman S? Was? Ab 64.118 EUR? Das wäre ja mal eben fast ein 114i Differenz zum 235i. Was mag wohl ein zukünftiger Cayman GTS kosten? Da wächst die Differenz schnell auf 30.000 EUR an. Aber Fairness oder Vergleichbarkeit?Wird total überschätzt!

  4. Auuuuuuf gehts says:

    Was ist nur aus BMW geworden? Da wird ein ein bisschen mit Spoilern und dicken Felgen versehender Hausfrauen-BMW, der ohnehin wahrscheinlich zwischen 1.500-1.700kg wiegt, als absolute Fahrmaschine propagiert und dass wahrscheinlich auch nur deswegen, weil BMW selbst durch seinen Downsizing-Wahn alle übrigen Modellvarianten (außer M) aus dem Programm wegrationalisiert hat.

  5. Chris35i says:

    Geiler Wagen, mehr ist da nicht zu sagen. 🙂

  6. Polaron says:

    Ich habe einen parkenden F22-Werkstestwagen letzte Woche an der Tanke gesehen. Das Design reißt mich leider wirklich nicht vom Hocker.

    Sicherlich ist es wesentlich ansehnlicher als das des F20, aber meiner Meinung nach hat BMW mit den Kompakten – sei es jetzt der eingestellte 3er-Kompakt, die erste Generation des 1ers oder der F20/21/22 – kein glückliches Händchen. Optisch haben da andere Hersteller leider bessere Trümpfe in der Hand.

    Hätte unsere Lieblingsmarke nicht gewisse Alleinstellungsmerkmale (z. B. Motorisierungen des 135i/125d, 8-Gang-Automatik von ZF, Hinterradantrieb) gäbe es kaum mehr einen Grund, sich für einen Kompakten aus dem Hause BMW zu entscheiden…

  7. […] wir vor einigen Tagen erste Live-Fotos eines BMW M235i Coupé von unserem Leser Rainer zeigen konnten, folgen nun einige weitere Fotos und […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden