BMW M4 F82 und M3 2014: Erste Fotos mit BMW Individual-Umfängen

BMW M4 | 19.12.2013 von 24

BMW M hat sich viel Mühe gegeben, um das neue BMW M4 Coupé F82 und die neue BMW M3 Limousine F80 so sportlich wie möglich …

BMW M hat sich viel Mühe gegeben, um das neue BMW M4 Coupé F82 und die neue BMW M3 Limousine F80 so sportlich wie möglich zu machen: Das Leergewicht könnte trotz größerer Abmessungen um rund 80 Kilogramm reduziert werden, der Motor ist in jeder Lebenslage noch kraftvoller und auch beim Fahrwerk ist die Nähe zum Motorsport unübersehbar. Dennoch ist klar: Ein knallharter oder gar kompromissloser Sportler wollen beide nicht sein, beide wollen auch im Alltag angenehme Begleiter sein und nicht mit übertriebener Härte oder zu viel Lautstärke nerven.

Folglich gibt es auch viele Kunden, die bei ihrem Mittelklasse-Sportler nicht auf ein gehobenes Ausstattungsniveau und besonders hochwertige Materialien verzichten wollen – und daher zum Angebot von BMW Individual greifen.

2014-BMW-M4-Individual-Mineral-weiss-metallic

Einen ersten Vorgeschmack auf das BMW Individual-Programm für M3 und M4 haben die Münchner nun über Facebook geliefert und auch wenn die ersten Bilder keine sonderlich hohe Qualität Haben, wollen wir sie euch nicht vorenthalten. Einerseits sehen wir das erste Foto eines BMW M4 Coupé in Mineralweiß Metallic, andererseits bekommen wir die neue BMW M3 Limousine in Azuritschwarz zu sehen.

24 responses to “BMW M4 F82 und M3 2014: Erste Fotos mit BMW Individual-Umfängen”

  1. Pro_Four says:

    ..der M4 ist schon ganz ganz großes Kino, wahnsinn, innen wie außen, in jeder Farbe und sogar im Konfigurator(dort schauen die BMW´s meist net so schick aus)

    Das Spoilerschwert am Frontspoiler gibt es ja im “normalen” M4 nicht, sollte sicher die CSL oder doch mit CP wiederkehren. Wie sollten gespannt sein.

    Hier nochmal schön zu sehen:
    http://www.bmwblog.com/wp-content/uploads/2014-BMW-M4-Rot-F82-Concept-06.jpg

    • Franze says:

      +1
      Leider wird einem die Farbwahl damit nicht unbedingt erleichtert :/ 😉

      Soweit ich weiß, gehören das Spoilerschwert, ebenso wie der Carbon Diffusor und die Carbon Auspuffblenden zu den “Performance Umfängen”, die als Option dazu bestellt werden können.

      Gruß
      Franze

  2. strippyE39uE87 says:

    Handelt es sich bei der Lackierung des M4 wirklich um Mineralweiss?
    Laut 360 Grad-Ansicht z.B. auf bmw.de ist Mineralweiss einerseits eine “normale” Lackierung ausserhalb des Individual-Programms.
    Andererseits hab’ ich ja vielleicht ein Augenproblem, aber es scheint mir so, dass die Lackierung zu blass ist, um als Mineralweiss durchzugehen.

    • Franze says:

      Ich denke den Unterschied zwischen diesen beiden Farben im Konfigurator zu beurteilen ist sehr schwer. Es hat teilweise nicht wirklich viel mit der realen Wirkung zutun, gerade wenn es um Nuancen geht.

      Gruß
      Franze

      • strippyE39uE87 says:

        Natürlich sind die Farbinformationen aus dem Konfigurator nur bedingt massgebend, aber trotzdem war ich skeptisch ob es sich um Mineralweiss handelt; das Azuritschwarz am M3 erscheint ja metallicähnlich, während der angeblich mineralweisse M4 ja blass (oder wie uns thycllmj aufklärt – matt) daherkommt.
        Vielleicht ist es ja auch an der Zeit, dass ich mein Display mal wieder abwische.

  3. […] BMW M3 und M4 Individual, das belederte interieur wird eine pflichtoption sein BMW M Individual […]

  4. thycllmj says:

    Die Farbe auf dem M4 Coupé ist die BMW Individual Lackierung Frozen Brilliant White metallic … also eine matte Lackierung.

  5. khujo says:

    Also so mit Vollederausstattung auf dem Armaturenträger kann ich mich sogar mit dem 3er/4er Cockpit anfreunden, wirkt deutlich hochwertiger.

    • Auuuuuufffff geht's says:

      Ja das stimmt, das Cockpit is schon eine ziemlich billig wirkende plastikwüste. Kein Vergleich zB zu Audi, bmw ist nicht mehr das was es mal war

      • v10 says:

        Würde ich so nicht unterschreiben. BMW hat stark aufgeholt und ist nun auf Audiniveau. Das 4er Cockpit sehe ich qualitativ fast auf dem Niveau des A5, das insgesamt natürlich zu alt ist um zu überzeugen. Beim A3 ist der Vorsprung m. E. gegenüber dem 1er eindeutig, beim 5er /A6 ist es m. E. nur noch Geschmackssache, die sind beide auf ihre Art gut. Ein Problem sehe ich darin, dass viele Cockpits sich bei BMW so stark gleichen. 7ner und 5er haben eigentlich das gleiche Cockpit. Ich finde das 3er/4er Cockpit sehr gelungen, im Gegensatz zu eigentlich allen anderen mit Ausnahme des 6ers. Die anderen bauen mir alle zu hoch. Aber gut sind sie auch. Geschmackssache.

        • Pro_Four says:

          …”Beim A3 ist der Vorsprung m. E. gegenüber dem 1er eindeutig”

          ja findest du wirklich!? Ich sehe hier das genau anders herum, alleine schon das zum fahrerorientierte Cockpit im 1er und die BMWtypischen klaren angeorneten Instrumente. Mir gefällt der A3 Innenraum samt Lenkrad überhaupt nicht, auch hier lässt der A1 grüßen.
          Soll der neue TT das nicht auch noch bekommen?! 😉

          A6 schick, 5er das auch.

          6er, sucht seines gleichen, das schönste wie ich find.

        • MZ says:

          BMW mag aufgeholt haben aber Audi ist in Sachen Verarbeitungsqualität leider eine Nummer für sich. Ich persönlich mag das Design der Audi Cockpits auch nicht aber die Materialqualität und die Montage ist tadellos. Letztens habe ich mir beim freundlichen den neuen X5 angeschaut. Auf Bildern wirkt die Verarbeitung Top aber beim näheren Hinsehen merkt man den BMW typischen Rotstift bei der Verarbeitung, z.B. am unteren Teil der Heckklappe. Mag vieles Geschmacksache sein, so ist es für einen Premiumhersteller peinlich, wenn die Kunden ein Fahrzeug erst dann als qualitativ hochwertig ansehen, wenn es voll ausgestattet ist.

          • tk14 says:

            Sehe ich ähnlich wie du. Ich war bisher kein Fan von diesen Klappbildschirmen im Audi, aber nun beehren uns BMW und Mercedes ja auch mit freistehenden Displays. Daher sagt mit das Design jetzt bei keinem mehr wirklich zu!
            Was ich bei BMW aber wirklich sehr schade finde ist die Materialqualität bei den kleineren Baureihen: Ich finde z.B. den F10 sogar ein ganzes Stück hochwertiger als den A6, der doch an vielen Stellen Hartplastik hat, wo es der 5er nicht hat. Umso trauriger dass BMW an 1er, 3er und X1 derartig den Rotstift angesetzt hat…ich denke aber die neue C-Klasse dürfte da jetzt doch ordentlich Druck ausüben. Dagegen ist auch ein A4 alles andere als hochwertig…

    • tk14 says:

      @khujio: Mir gefällt es auch deutlich besser, keine Frage! Da haben die
      sich (zumindest gegen Aufpreis) schon viel Mühe gemacht. Aber alle
      billigen Plastikteile lassen sich so halt leider auch nicht verstecken.
      Mich würde es z.B. sehr ärgern wenn wie hier der ganze obere Teil im
      Auto mit feinstem Leder und der Dachhimmel mit Alcantara bezogen ist,
      darunter edle Carbon- oder Aluzierleisten und wenn ich unter meinen
      Schalthebel, an den gesamten Mitteltunnel schaue sehe ich das selbe gruselige Hartplastik wie in
      jedem 316i…

  6. quickjohn says:

    Audi Cockpits vs BMW Cockpits – ich denke man kann diese Diskussion nicht wirklich auf der rationalen Ebene führen. Hier spielt eben der persönliche Geschmack die besondere Rolle.

    Ich mag z.B. diese vielen Chromleistchen und -stäbchen nicht die in den letzten Jahren wieder in die Cockpits eingezogen sind. Ich tue mir auch schwer, mich für diese wunderbaren, gerasterten Schalter zu begeistern – wenns eigentlich gar keines Schalters bedarf.

    Sollen sich die Autos halt in den Cockpits deutlich unterscheiden. Sowie dies bislang bei Mercedes war – wenn ich mir aber die neue C-Klasse anschaue – Chromleistchen, ansteigende Mittelkonsole, u.s.w…… Letzen Endes muss es dem Käufer gefallen und zum Auto als Gesamt(Kunst)werk stimmig sein.

    • 996 says:

      Gesvchack hin oder her. Das A3 Cocpit ist klar hochwertiger als das 1er. Mag Audi nicht, aber das ist keine Frage des Geschmacks, das ist offensichtlich.

      • quickjohn says:

        Ich glaube allerdings daß allein schon das Wort ‘hochwertiger’ eine individuelle Einordnung darstellt.

        Lassen wir es doch dabei – es ist wie im Leben – viele Mütter haben schöne Töchter (und natürlich auch Söhne).

        Aber, um auf Deinen Nick zu referenzieren, noch ein Beispiel. Ich fand das Cockpit meines 993 vor fast 20 Jahren passend und angemessen – verglichen mit den Premium-Fahrzeugen der damaligen Zeit war es wahrscheinlich aber ziemlich ‘ärmlich’ … Hat mich nicht gestört.

        • v10 says:

          Das des 993 war zumindest von der Qualität der Materialen in Ordnung wenn auch mit VWTeilen versorgt, und war schön auf eine klassische, gewachsene Weise. Hier bin ich aber natürlich nicht neutral, weil ich mit den Autos groß geworden bin Wenn ich mich da an die Ferraris dieser Zeit erinnere, war das auch nicht besser. Das 996 Cockpit war ein Trauerspiel, billigste Kunststoffe, fahrige Gestaltung. Letztendlich ist es Geschmackssache, wenn ich mir die Bilder da oben ansehen, finde ich das 1er Cockpit recht grob und plump im Vergleich.

          • v10,5 says:

            das märchen von der dollen audi-qualität glauben auch nur audi-verkäufer selber, v10 😀
            ich erinnere mich noch an den billigen abbplatzenden softlack in a4/a6-modellen, ist noch nicht lange her, aber bei ams stand: top-haptik, unereichbare qualitäsanmutung… selten so gelacht

  7. wdsta says:

    bekommt man denn das schöne belederte cockpit des m4 auch für normale 4er und 4er cabrio. ich würde ja das cabrio kaufen aber das cockpit ist so hässlich da ist mein beledertes im z4 richtig luxus dagegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden