Mit einer auffälligen Folierung, diversen Anbauteilen und dem Versprechen von spürbar mehr Power präsentiert sich der MH1 400 von Manhart Performance auf der Essen Motor Show 2013. Auf Basis des BMW M135i F20 hat Manhart einen Kompaktsportler auf die Räder gestellt, der kaum einen Vergleich scheuen muss und sich nicht nur optisch von der Serie abgrenzt.

Auffälligste Veränderung ist freilich die mattgraue Folierung mit 3D-Mustern, aber auch Frontspoiler, Heckdiffusor, Abgasanlage und die 19 Zoll großen OZ Ultraleggera-Felgen entsprechen unübersehbar nicht der Serie. Zum sportlicheren Auftritt trägt auch KW Clubsport Gewindefahrwerk mit Manhart-Abstimmung bei, das den M135i näher an den Asphalt bringt.

Manhart-Performance-MH1-400-BMW-M135i-Tuning-2013-Essen-Motor-Show-06

Neben dem Fahrwerk und der Sportbereifung verbaut Manhart Performance auf Wunsch auch eine leistungsfähigere Bremsanlage mit 8 Kolben vorn und 4 Kolben hinten. Die 380 und 365 Millimeter großen Scheiben versprechen auch unter harter Belastung reichlich Ausdauer.

Für gesteigerten Brems-Bedarf sorgt die Leistungssteigerung auf 403 PS und 561 Newtonmeter Drehmoment, die per Zusatzsteuergerät realisiert wird – 80 PS mehr als bei der Serie versprechen spürbar bessere Fahrleistungen, konkrete Zahlen nennt Manhart allerdings nicht.

Im Innenraum sorgen die BMW M Performance-Sitze mit Manhart-Schriftzug und zahlreiche Alcantara-Elemente für sportliches Flair, farbige Interieurleisten aus Carbon runden die schon beim Exterieur anzutreffende Komposition von Schwarz und Gelb stimmig ab.

Do you like this article ?