BMW i8 2014: Alltags-Fotos zeigen Hybrid-Sportler in Weiß und Silber

BMW i | 4.11.2013 von 17

Als wir mit dem BMW i3 in Amsterdam unterwegs waren und für ein paar Fotos ausstiegen, wurden wir ein ums andere Mal von Passanten gefragt, …

Als wir mit dem BMW i3 in Amsterdam unterwegs waren und für ein paar Fotos ausstiegen, wurden wir ein ums andere Mal von Passanten gefragt, was für ein Auto sie da vor sich haben. Ungläubiges Staunen folgte auf die Aussage, dass der i3 ab November im Handel sei und es sich eben nicht – wie vielfach angenommen – um ein Concept Car handeln würde.

Wer nun auf der IAA den BMW i8 in voller Pracht neben dem i3 sehen durfte, kann sich ungefähr ausmalen, welche Reaktionen der Hybrid-Sportwagen im Alltag auslösen wird. Auf Fotos von AutoGespot.com sehen wir schon jetzt, dass der i8 auch ohne Tarnung wie ein Ufo im Straßenverkehr wirkt und mit jeder Linie seiner Karosserie zum Ausdruck bringt, dass hier ein Auto aus einer neuen Zeit unterwegs ist.

BMW-i8-Ionic-Silver-ungetarnt-Autogespot-com

Der BMW i8 kommt im ersten Halbjahr 2014 in den Handel und wird von einem Turbo-Dreizylinder mit 1,5 Liter Hubraum sowie einem Elektromotor angetrieben. Gemeinsam kommen die beiden Motoren auf eine Systemleistung von 362 PS und ein System-Drehmoment von 570 Newtonmeter.

Bei Bedarf beschleunigt der Hybrid-Sportwagen in 4,4 Sekunden von 0 auf 100, im EU-Zyklus zeigt er aber seine sparsame Seite: Der Normverbrauch von 2,5 Liter auf 100 Kilometer entspricht einem CO2-Ausstoß von 59 Gramm pro Kilometer. Wer so futuristisch unterwegs sein will, muss allerdings über ein gut gefülltes Bankkonto verfügen: 126.000 Euro ruft BMW für den Plug in-Hybrid auf.

BMW-i8-Crystal-White-ungetarnt-Autogespot-com

(Fotos: Joey Wosylus / AutoGespot.com)

17 responses to “BMW i8 2014: Alltags-Fotos zeigen Hybrid-Sportler in Weiß und Silber”

  1. iQP says:

    Ok, dann kommt der i8 also doch auch als Rechtslenker

  2. Nik says:

    Also ich muss ganz ehrlich sein…irgendwie hauen mich die live fotos jetzt nicht soooooo vom hocker. Euch?

    • v10 says:

      Ich finde ihn gar nicht futuristisch und an der Linie fehlts auch. Naja, jeder wie er mag.

      • Pro_Four says:

        …das gleich empfinde ich beim R8, der immer etwas TT ähnlich ausschaut!!
        Jeder wie er mag…

        • v10 says:

          Einer meiner besten Freunde, 911 Fahrer, findet ihn furchtbar hässlich (mir gefällt eigentlich auch nur der V8 richtig gut). Mir ist aber unverständlich wie man den Wagen in einem Atemzug mit dem TT nennen kann. Ich meine, wenn man ein Autofan ist sollte man schon einen BLick für Proportionen haben. Das einzige was sie gemeinsam haben ist der Grill und den haben alle und die Rückscheinwerfer. Der TT ist (auch) optisch extrem frontlastig, hat eine im Vergleich lange Schnauze und langen Überhang und ein gekapptes Heck. Der R8 hat eine Boxerschnauze und ein gestreckten Hinterbau. Der Schwerpunkt des Autos, auch optisch, liegt kurz vor der Hinterachse. Für mich haben die beiden Autos nichts optisch gemein, ausser dem typischen Audigrill. Sideblade ist sowieso unique.

          Heute ist das Design des R8 auch nicht mehr futuristisch, sondern eher klassisch. Man hat sich daran gewöhnt. Das ist so wie beim ersten TT. Als der raus kam galt er auch als aussergewöhnlich und nie gesehen und nun führt man die Linie weiter wie Porsche beim 911 und versucht einen optisch weichgespülten Klassiker draus zu machen, weil die Leute das Auto so wollen. Beim R8 wird man es auch so machen. Ich bedaure das, Audi ging mit dem TT und dem R8 ein großes Designrisiko ein, wurde belohnt und bleibt jetzt dabei. Während in den ersten TT liebte, finde ich den jetzigen daneben und würde aufgrund der Optik nie einen kaufen.

          2007 war das mit dem R8 noch anders. Ich fuhr damals einen blauen zur Probe und die Leute fragten mich, was das sei. Nie gesehen sowas, ich sagte dann ein Audi und sie dachten ich mache Witze. “Tatsächlich, die Ringe”. Als ich nachts vor einem Cafe vorfuhr, sagten ein paar Jungs, sieht aus wie ein Raumschiff. Andere fragten mich ob sie ein Foto davon schiessen dürften oder ob sie sich mal reinsetzen dürften. Das ist vorbei, das ist der Reiz des Neuen. Ich bin nicht traurig drüber, sondern froh, dass man nicht mehr so auffällt. Warum ich an dem Auto immer noch festhalte ist, weil ich bis heute kein Auto kenne das so aussieht wie ein R8. Er unterscheidet sich in der Optik fundamental von jedem anderen Sportwagen. Das liebe ich an ihm. Und das mögen viele an ihm nicht.

          Beim i8 muss man abwarten. Ich finde ihn nicht futuristisch (im Gegensatz zur Studie) sondern vergleichsweise gesettelt. Man hat die Optik entschärft. Andere mögen das anders empfinden, aber so ein – hab ich noch nie gesehen, was isn das – Gefühl stellt sich nicht ein. Der i3 ist hier viel radikaler.

          Sorry für den langen Post. Schreibe wie ich denke.

  3. Lauerput says:

    Hab den i8 letztens ca. 20 min auf der Landstraße vor mir gehabt. Ich muss sagen, ich war von den Bildern bis jetzt auch nicht so überzeugt. Aber in echt sieht das Auto – zumindest von hinten und der Seite – fantastisch aus! Also von hinten und von der Seite: Absolutes Traumauto! Leider hat er mich ned vorbei gelassen, dann hätt ich ihn auch von vorn gesehen.

  4. ThomasGigold says:

    Den BMW i8 vom zweiten Bild habe ich auch gesehen – scheint in Leipzig rumzufahren:
    http://instagram.com/p/gGCMMxLqU4/

    Es ist wirklich eine Erscheinung im Alltagsverkehr – man sucht die Kamera, die dieses Auto gerade für einen Spielfilm aufnimmt. Echt ein witziges Gefühl ihn live im realen Verkehr zu sehen – hatte ihn schon als Concept fahrend erlebt & auf der IAA nah gesehen.

    • Axel says:

      Tolles Auto, in München fahren ja schon einige umher. Das untere Bild sieht aber nach Ingolstädter Straße aus.

      • ThomasGigold says:

        Nee, das ist die Max-Liebermann-Straße in Leipzig – stadtauswärts 😉
        http://www.autogespot.com/bmw-i8/2013/10/17

      • Der_Namenlose says:

        In der Nähe von Ingolstädter sieht man ihn schon häufig, woran es wohl liegen mag:) Er sieht einfach schön aus und ist ein Hingucker.
        Vor zwei Tagen habe ich dort auch den i3 in Weiß gesehen. Auch er sieht in live ganz anders aus, von der Seite besser, von hinten, nun – ja – hm – vielleicht doch lieber die Bilder anschauen.

  5. […] BMW i8: Alltags-Fotos zeigen Hybrid-Sportler in Weiß und Silber […]

  6. o0MDriver0o says:

    Nicht so schlecht finde ich. Aber bei so einem Auto, da muss man es schon voll Live gesehen habe ums einzuschätzen.

  7. dicker says:

    beide i-modelle sehen aus wir autos aus “cars”…spielkram eben. statt i8 zu kaufen geh ich zu porsche und fahre GT3. da gucken dann zwar weniger die ahnungslosen und die hipster auf der straße, aber das kann mir nur recht sein. dann schon eher ein interessantes benzingespräch mehr an der tanke statt dieses “boah, wie lange lädt der akku?”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden