BMW 2er Coupé F22: Alle Infos zu 218d, 220d, 225d, 220i und M235i

BMW 2er | 25.10.2013 von 9
2014-BMW-2er-Coupe-F22-220d-Modern-Line-08

Nicht erst seit der Ankündigung der Premiere am heutigen Freitag ging es Schlag auf Schlag: An immer mehr Orten kamen Bilder und Infos zum neuen …

Nicht erst seit der Ankündigung der Premiere am heutigen Freitag ging es Schlag auf Schlag: An immer mehr Orten kamen Bilder und Infos zum neuen BMW 2er Coupé ans Licht, die eigentlich erst heute hätten veröffentlicht werden sollen. Die Überraschung fällt für unsere regelmäßigen Leser somit weniger groß als ursprünglich erhofft aus, aber andererseits ist die frühzeitige Information unserer Leser ja durchaus auch in unserem Interesse.

Einen ersten persönlichen Eindruck vom neuen BMW 2er Coupé können sich Interessierte Anfang Januar auf der Detroit Auto Show 2014 verschaffen, bei uns steht das im Wettbewerbsumfeld absolut einmalige Kompaktklasse-Coupé ab Mitte März im Handel.

2014-BMW-2er-Coupe-F22-220d-Modern-Line-08

Im Vergleich mit dem direkten Vorgänger, dem weltweit über 150.000-fach verkauften 1er Coupé E82, fällt der BMW 2er exakt 7,2 Zentimeter länger und 32 Millimeter breiter aus. Noch etwas stärker fällt das Wachstum bei der Spurweite aus: 41 Millimeter vorn und 42 Millimeter hinten versprechen eine spürbare Steigerung des Fahrdynamik-Potenzials. Die Fahrzeughöhe schrumpft um 5 Millimeter und trägt so ihren Teil dazu bei, dass der 2er in natura deutlich stämmiger wirkt.

Trotz dieser vor allem mit Blick auf die Dynamik erfreulichen Änderungen wurde der BMW 2er F22 auch für die praktischen Alltags-Disziplinen weiter optimiert: Mehr Kofferraumvolumen, mehr Kopffreiheit vorn, mehr Beinfreiheit hinten, mehr Ablagemöglichkeiten und ein niedrigerer Luftwiderstand tragen dazu bei, dass der 2er auch bei gemäßigter Fahrweise ein angenehmerer Begleiter ist.

Dank Doppelgelenk-Zugstreben-Vorderachse und Fünflenker-Hinterachse können 2er-Fahrer die klassischen BMW-Tugenden in jeder Kurve neu erfahren – das Gewicht verteilt sich ausgeglichen auf beide Achsen und die Lenkung bleibt dank Hinterradantrieb frei von Antriebseinflüssen. Alternativ zum Serien-Fahrwerk gibt es ein adaptives Fahrwerk, ein M Sportfahrwerk mit zehn Millimeter Tieferlegung und strafferer Abstimmung sowie ein M Performance Sportfahrwerk mit 20 Millimeter Tieferlegung und verkürzten, rot lackierten Schraubenfedern.

Keine relevanten Unterschiede zum BMW 1er F20 gibt es beim Blick auf das Armaturenbrett und bezüglich der Ausstattungsoptionen. Infotainmentsystem und Assistenzsysteme sind in vollem Umfang von der 1er-Reihe bekannt, angefangen vom Navigationssystem mit bis zu 8,8 Zoll großem Display und iDrive Touch-Controller bis hin zum Einparkassistent lässt sich auch der 2er sehr hochwertig ausstatten. Neu ist die serienmäßige aktive Motorhaube, die das Verletzungsrisiko für Fußgänger bei einem Unfall reduziert, indem sie mehr Raum zwischen Haube und unnachgiebige Teile des Fahrzeugs bringt.

Die Motorenpalette umfasst zum Marktstart die Varianten 218d, 220d, 225d, 220i und M235i. Fast alle Motoren sind sowohl mit manuellem Sechsgang-Getriebe als auch mit Achtgang-Automatik erhältlich, lediglich beim 225d mit 218 PS starkem Biturbo-Diesel wird die Automatik serienmäßig verbaut. Während 220i und 220d mit 184 PS auf den Markt kommen, stellt der 218d mit 143 PS die vorläufige Basis-Motorisierung dar. Alle Infos zum BMW M235i Coupé haben wir gesondert zusammengefasst.

Die Preise beginnen mit dem schwächsten Modell: Der 218d ist ab 29.800 Euro erhältlich, kaum teurer ist der 41 PS stärkere 220i mit einem Grundpreis von 29.950 Euro. Für den 220d berechnet BMW mindestens 32.500 Euro, der 225d ist mit 37.950 Euro Grundpreis deutlich teurer – hat aber wie erwähnt auch schon die Achtgang-Automatik an Bord. Teuerstes Modell ist der M235i mit 326 PS starkem Reihensechszylinder, das Sportmodell kostet mindestens 43.750 Euro.

Find us on Facebook

Tipp senden