BMW M4 F82 und M3 F80: Aktives Sound-Design durch Lautsprecher

BMW M3 | 26.09.2013 von 105

Für viele Puristen ist die Vorstellung von künstlich erzeugtem oder zumindest unterstütztem Sound noch immer eine Horror-Vorstellung, viele andere Kunden betrachten die Lage entspannter: Woher …

Für viele Puristen ist die Vorstellung von künstlich erzeugtem oder zumindest unterstütztem Sound noch immer eine Horror-Vorstellung, viele andere Kunden betrachten die Lage entspannter: Woher auch immer der Sound kommt, ob real oder fake – Hauptsache ist, dass die Ohren mit einem guten Klang umschmeichelt werden!

Doch auf welcher Seite man auch steht, anfreunden muss man sich mit der inflationären Verbreitung des aktiven Sound-Designs so oder so: Egal ob BMW M5 oder M6, M135i oder M550d, die Boxen im Innenraum spielen für die Klangkulisse eine nicht länger zu unterschätzende Rolle. Je nach Fahr-Modus ist es so auch möglich, den Motor akustisch mehr oder weniger präsent sein zu lassen.

BMW-M-Performance-4er-F32-Tuning-Zubehoer-IAA-2013-12

Als nächste Mitglieder in der Reihe entsprechend ausgestatteter Fahrzeuge gehen im Mai 2014 die neue BMW M3 F80 Limousine und das BMW M4 F82 Coupé an den Start, denn auch die beiden Dynamik-Aushängeschilder der Garchinger M GmbH verzichten nicht länger auf den Sound-Support aus dem Audio-System.

Wie ein Sprecher von BMW Nordamerika gegenüber BMWblog.com offiziell bestätigte, kommt das aktive Sound-Design auch in den gestern detailliert thematisierten Fahrzeugen zum Einsatz, die auf der Detroit Auto Show 2013 ihre Weltpremiere feiern und ab April 2014 in Serie gebaut werden. Offensichtlich ist man in Garching der Meinung, dass der künstliche Sound-Support auch dem neu entwickelten Biturbo-Reihensechszylinder S55 nicht schaden kann – obwohl manche Puristen beim Gedanken an Fake-Sound im BMW M3 die Hände über dem Kopf zusammenschlagen dürften.

105 responses to “BMW M4 F82 und M3 F80: Aktives Sound-Design durch Lautsprecher”

  1. zander says:

    Na dann, gute Nacht!

  2. v10 says:

    Nein, nein, nein und nochmals nein. Egal bei welchem Auto welcher Marke. So etwas will ich nicht haben. Heute nicht und morgen nicht.

  3. Oliver Borgmann says:

    Frontantrieb, neuer Jingle, keine Reihensechser Sauger mehr, DTM, 3er 2-Türer wird 4er und jetzt DAS!? Bald haben sie mich soweit, mich mal in Stuttgart umzuschauen.

    • Mat says:

      Mich hat BMW schon soweit. Traurig aber wahr…

    • martin says:

      Genau!! Über den neuen Jingle bin ich auch noch nicht drüber weg…. ich finden den immernoch schrecklich.
      Und dieses Sounddesign… wenn’s doch so toll ist warum lassen die das nicht als extra in der Aufpreisliste und sparen sich die paar euro für was wichtigeres….
      Fragen über Fragen…..
      @Benny, gibt es eigentlich irgendein Feedback von BMW ob die mit der Jingle änderung noch zufrieden sind?! oder gibt es vieleicht sogar eine Chance, dass der nochmal überarbeitet wird?

      • zander says:

        Bitte klärt mich auf, was hat es mit dem “Jingle” auf sich? Habe ich nicht mitbekommen. Um was genau geht’s, was ist gemeint? Kurzer Link reicht, danke!

        • der_ardt says:

          gib bei google “new bmw jingle” ein. Das ist der kurze Soundeffekt, der am Ende von Werbespots eingespielt wird. Den alten hat BMW vor einiger Zeit durch so einen ersetzt, der etwas wie aus der A-Klassen-Werbung geklaut klingt ;-(

          • zander says:

            Puh, und ich dachet schon, daß es im Auto jetzt “neu” bimmelt wenn man irgendwas vergessen hat auszumachen.

            Ich glaube die bei BMW wissen so langsam echt nicht mehr was sie tun. “Denn sie wissen nicht was sie tun…” hieß es ja schon mal vor langer Zeit an anderer Stelle. Passt heute zu BMW.

    • v10 says:

      Reihensechsersauger, sehe ich ein, das ist schade. Aber irgendwelche Nummernnomenklaturen oder Jingles, also das ist mir so wurscht wie wenn in China ein Sack Reis…

    • Peterle says:

      Schau dich ruhig in Stuttgart um, schadet ja nicht. Ich hatte beide schon (auch als Arbeitgeber) und fühle mich (als gebürtiger Schwabe) in München weiterhin wohler…

    • JohnVI says:

      Oh ja, der neue Jingle! Das ist natürlich ein Grund sofort die Marke zu wechseln – geht ja gar nicht!

      Der Kommentar erinnert mich an den Comic book guy aus den Simpsons mit seinem “worst episode ever” T-Shirt 😉

  4. tk14 says:

    Warum kann man den Scheiß nicht einfach per Bordcomputer regeln?
    Wäre eine Lösung für alle, jeder wäre glücklich.
    Aber wenn schon Sounddesign, dann bitte extra Lautsprecher im Auspuff wie bei Audi. Mag ich zwar auch nicht, aber ist wenigstens nicht ganz so primitiv!

  5. M130i says:

    Boxen raus… Ist eh nur Gewicht. Akrapovicanlage drunter und schon passts. Wer Musik hören will soll sein Handy oder diese kleinen Würfelboxen nehmen.

    • MFetischist says:

      Nein nein nein.. Es gibt doch dann eine Sounddatei von Akrapovic. 😀 Wahlweise in .flac oder .mp3!

      • der_ardt says:

        ich bitte dich! Bei BMW trifft man nur Puristen, denen kommt für den ungefilterten, echten Sound ganz sicher kein MP3 in die Anlage.

        • MFetischist says:

          Doch… mit 128kbps..

          • der_ardt says:

            es ist halt echt bitter für einen Sportwagen im ungefiltertsten Modus die Boxen aufzudrehen. Ich will nicht von Armutszeugnis sprechen, weil der Wagen im Gegenzug bestimmt herrlich leise sein kann und dieser Komfort/Sport-Spagat inzwischen für M sehr wichtig zu sein scheint.

  6. Thomas_01 says:

    Furchtbar.

  7. MFetischist says:

    😀 Es mit BMW wie mit dem HSV.. Immer erste Liga und ein Traditionsverein. Mittlerweile akut abstiegsgefährdet.

    Gerade den M4 – nichtmal den M3 – hätte man ohne Ende auf Purismus trimmen können und sollen. “Back to the roots” sozusagen.

    Lieber eine Anlage die rotzt und scheppert als so ein Gebimmel aus der Jukebox.

    Der M4 sollte doch mal ein Sportwagen werden!?

    Und nun zerfleischt mich..

  8. quickjohn says:

    Die Medien-Information zu den BMW M3/4 Technology-Days vermeldet zum Thema Sound folgendes:

    “Für einen den motorsportlichen Qualitäten des neuen BMW M3 und BMW

    M4 entsprechenden Sound sorgt das innovative Klappenkonzept der

    doppelflutigen Abgasanlage. Neben einem minimalen Abgasgegendruck

    sorgen die unmittelbar vor dem Nachschalldämpfer elektrisch gesteuerten

    Klappen für einen markanten und unverkennbaren BMW M Sound über den

    gesamten Drehzahlbereich und über eine präzise Rückmeldung des

    Lastzustandes.”

    Nachdem man offenbar intensiv zum Thema Klappenauspuff unterwegs war, halte ich es für schlichtweg unwahrscheinlich, dass man diesen Aufwand mit einem Soundgenerator wieder hinwegspült. Möglicherweise wurde dort auch der zitierte BMWUSA-Mitarbeiter falsch zitiert oder verstanden.

    Aber es ist schon beeindruckend, welchen Sturm im Wasserglas der M-Neider jede noch pot. Negativ-Meldung zum neuen M3/4 hervorruft. In diesem Fall hat man sich möglicherweise aber zu früh gefreut ……

    • zander says:

      Ach, die Meldung stimmt also gar nicht?

      Wo ist denn die Quelle mit dem Originalzitat?

    • MFetischist says:

      Es wird eine Kombination aus beidem werden, denn das die einen Klappenauspuff verbauen stand ja eh zu erwarten.

      • quickjohn says:

        Zunächst einmal: nur weil der Text aus dem Bimmer-Beitrag jetzt nochmals hier rein kopiert wurde muss er ja noch nicht stimmen.

        Klappenauspuffanlagen haben nicht nur (möglicherweise) M5/M6 sondern hat auch unser aktuelles 125i Cabrio und hatte auch schon mal unser früher 323ti E36 Compact (Klappe gesteuert per Schlauch) u.v.m. Für eine Beweisführung wäre das wohl zu wenig.

        Aber wenn BMW explizit in seiner Erstmeldung zur M3/4 Technik von einem “innovativem Klappenkonzept” spricht dann handelt es sich per se um eine Neuentwicklung deren “markanten und unverkennbaren BMW M Sound” man wohl kaum mit einem Soundgenerator zuschütten wird.

        Da vertraue ich der BMW Medien-Information halt doch eher als dem Sekundär-Zitat eines BMWUSA-Mannes.

        • MFetischist says:

          “Für eine Beweisführung wäre das wohl zu wenig.”

          Ja richtig aber eben halt eher für deine Position.

          Wieso sollten die beiden Lösungen alternativ gegenüber stehen? Ich vertrau dir blind, dass deine Informationen korrekt sind. Nur ist damit ja nicht gesagt, dass sie den Sound im Fahrzeuginneren trotzdem weiter “aufhübschen”.

          Das eine zielt ja auf die Wahrnehmung außerhalb des Fahrzeugs und das andere auf die Wahrnehmung innerhalb des Fahrzeugs.

        • v10 says:

          Halten wir also fest, wir wissen es nicht genau. Dann warten wir ab. Das ändert nichts daran, dass ich Soundgeneratoren grundsätzlich frawürdig finde.

          Es könnte sein, dass sich beide Lösungen gegenseitig ausschliessen.Ich sehe allerdings keinen Grund dafür. Der Soundgenator kann einen Klappenauspuffanlage doch ebenso verstärken wie eine ohne.

        • JohnVI says:

          Ich fürchte auch, dass MFetischist hier recht hat und es auf eine Mischung aus beidem hinaus läuft. So funktioniert es ja auch beim M5/M6. Benny hatte hier mal einen Artikel der das ganz gut beschrieben hat. Soweit ich mich erinnere soll das System den Sound nur “ergänzen” bzw sogar durch aktiven Gegenschall einige Frequenzen raus nehmen. Kann aber auch sein, dass ich das mit Audi verwechsele… mir ist Sound eigentlich nicht so wichtig.

          Prinzipiell finde ich das aber ziemlich dumm von BMW, weil man sich die Kunden dazu erzieht, auf etwas künstliches anzuspringen. Für eine Marke wie BMW, die von ihrer Echtheit – dem Originalen – lebt, ist das nicht ungefährlich.
          Wenn der Sound irgendwann nur noch aus den Boxen und das Fahrverhalten nur noch elektronisch erzeugt wird, dann fragen sich viele unter Umständen, warum sie überhaupt so viel Geld für einen BMW ausgeben sollen, wenn man das gleiche Gefühl wohlmöglich auch aus Asien zum halben Preis bekommen kann.

          • Pro_Four says:

            ..vielleicht interessiert es Dich. Die AB durfte schon mal als Beifahrer dabei sein und zitierte den Sound als solches:

            “Der gedämpfte Sound sonstiger Turbo-Motoren hat bei BMW keine Chance. Der Komplett neu entwickelte Reihensechszylinder brüllt, dass man sich wundert, wie er eine Straßenzulassung bekommen konnte. Gänsehaut garantiert!”

            http://www.autobild.de/artikel/bmw-m4-2014-erste-mitfahrt-4389813.html

            Ob es nun doch ein Soundsystem über die Boxen gibt, oder evt. doch nur leicht im Hintergrund oder doch komplett frei werden wir wohl heut nicht lösen^^

            • der_ardt says:

              bessert meine Laune sehr. Hoffentlich ists nicht so ein gekaufter Werbe-“Test”

            • der_ardt says:

              bessert meine Laune sehr. Hoffentlich ists nicht so ein gekaufter Werbe-“Test”
              Drehen bis 7500 ist auch echt ordentlich. Hatte mit 7300 oder weniger gerechnet wegen R6 UND Turbo 🙂

              • MFetischist says:

                Trotzdem irgendwie eine inkonsistente Haltung zu dem Medium ;)..

                • der_ardt says:

                  Der Inhalt des Mediums ist etwa das Papier wert, auf dem es gedruckt ist. Wie bei allen Medien kommt es aber darauf an, wie man die Informationen interpretiert. 7500 U/min übertreffen jedenfalls meine Erwartungen. Nachdem der M5 mit V8T nur bis 7300 drehte, habe ich damit gerechnet, dass der M3 mit R6T etwas darunter rumkrebst. Schade ists natürlich trotzdem, dass bei M die Maximaldrehzahlen seit dem S65 so hart absacken, wer daran auch immer “Schuld” sein sollte. Bisher reißt mich der M3 nicht vom Hocker, aber ich warte ab bis es die ersten kompetenten Tests und Berichte gibt, bevor ich ihn wirklich lobe oder kritisiere 😉

                  • MFetischist says:

                    “Der Inhalt des Mediums ist etwa das Papier wert, auf dem es gedruckt ist.” 😀 also irgendwas zwischen 4-5 Cent je Kilo bei der Papierannahmestelle! Soso 😀

    • v10 says:

      Wieso M-Neider? Bitte um Erklärung.

      Wir reagieren hier alle auf den oben genannten Artikel. Sollte er nicht stimmen oder nur teilweise sind unsere Reaktionen hinfällig.

      Meine Abneigung richtet sich nicht gegen leise Motoren, wegen mir muss ein Auto nicht laut sein, auch nicht ein M4, sondern gegen den Versuch einem leisen Auto Klang über die Innenlautsprecher zu geben, der real nicht vorhanden ist. Das ist, mit Verlaub, Schwachsinn. Es geht hier also um mehr als M3/M4 sondern um die Frage was das ganze eigentlich grundsätzlich und bei allen Fahrzeugen soll.

  9. Kai says:

    Furchtbar. Fuer mich wird’s dann doch beim E90 M3 bleiben oder einer neuen Stingray. Ja, EINE CORVETTE!

  10. Andreas Habedank says:

    “die auf der Detroit Auto Show 2013 ihre Weltpremiere feiern”
    2014

  11. Christian Fränkel says:

    BMW nimmt also an, das alle bisherigen Käufer einer Sportauspuffanlage an ihrem BMW dies nur für die Insassen getan haben…meine Erfahrung ist eher, das dies mehr für die Aussenwelt getan wurde…man wollte “gehört” werden, die Aussenwelt sollte erkennen “da kommt jetzt ein M3/M5”.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, das die laute Musik im Auto auch nur deswegen so laut ist, weil der Fahrer schlecht hört????????

    Generell bin ich gegen “künstliche” Welten. Sei es “Fahrerlebnis-Schalter”, zuschaltbare PS und auch Sound-Design durch Lautsprecher.
    Echte Sportwagen haben Sound durch den Motor und faszinieren deshalb. Ein Auto, das nur synthetischen Sound anbieten kann, kann kein echter Sportwagen sein.

    Sowas ist nur für den Bilster Berg interessant, da könnte man dan Trackdays veranstalten, die vollkommen leise sind…

  12. BE.EM.WE says:

    Kann man nicht wie beim M135i einfach den stecker ziehen? dann die mperformance anlage drunter und alles ist gut ?

  13. auaaua says:

    automatisches zwischengas beim handschalter, künstlicher sound aus lautsprechern und der umstieg auf den turbomotor…das sind katastrophale maßnahmen, die den M4 nochmal deutlich steriler wirken lassen und für mich völlig unverständlich sind. wer zur hölle beauftragt sowas im konzern und warum? unfassbar…

    • ichbins says:

      Du hast die elektrische Servolenkung vergessen 😉

      • Pro_Four says:

        …und du hast das elektrische Differenzial 😉

        • ichbins says:

          Gibt’s schon beim aktuellen M5/M6.
          Eine echte Lamellensperre (selbst gegen Aufpreis) wäre echt toll.

          • ichbins says:

            Aber Recht hast du 😉

          • Pro_Four says:

            …nur das serienmäßige sogenannte Aktive M Differenzial wird in Verbindung mit dem CP eine spezifische Regelungsabstimmung bekommen.
            Durch die Kombination mit dem modifizierten Setup für Federung, Dämpfung und Stabilisatoren wird die Traktion auch dort weiter optimiert.
            Und ja, nun ist die Frage ob der M3/4 das el. optimierte Differenzial auch erst ab CP bekommt oder doch schon als “Basisversion”

  14. cisi says:

    diese BMW wird immer lächerlicher und peinlicher….. da kann man je gleich ein audi fan sein.

    • 135iCoupe_N55 says:

      jojo jetzt nicht übertreiben, notfalls geht immernoch: Künstliches Sound-Design raus, catless Downpipe rein ;D

  15. Vincent says:

    Sie schreiben, dass der M3/4 im Mai 2014 in den Handel kommt. Autobild berichtet über “Sommer” 2014.

    Was ist richtig? Meiner Meinung nach wäre es ein Unfug das Auto im August vorzustellen, dann in Detroit die Serienversion, und erst im Sommer (Juli?) in die Showräume zu stellen?

  16. VW Marketing Fotzi says:

    puhaha noch so ein fake auto mit fake motorsound für 70.000 puhahah , wer will schon ne frau mit fake titten ,fake botox face = BMW , fake elektro lenkung, fake sound, wer weiß was noch alles für 70.000 fake ist

  17. guest says:

    Erst mal selber hören, bevor man drüber lästert. und der Sound aussen ist echt, innen wird er nur per ASD verstärkt. Ich hab den F80 und auch dem F82 schon gefahren, auch mit dem E9xM3 war ich viel unterwegs. Ich bin vom neuen M3/M4 total begeistert und spätestens wenn der neue M3/M4 auf der Straße ist, wird keiner mehr dem alten E9xM3 nachweinen, ohne seinem Mythos zu zerstören, denn der wird immer was Besonderes bleiben.

    • Pro_Four says:

      …das “hört” sich, wie schon gedacht, nach einer Mischung an. Hoffe das die Boxen da nur im Hintergrund bleiben und der überwiegende Sound von aussen kommt.

  18. BMW-Fan/a says:

    Solche Verarsche gehört in kein Premiumfahrzeug, in einem GTI kann man das verstehen.

  19. foerg says:

    Es besteht die möglichkeit das Modul im Kofferraum abzuklemmen!
    Man muss nur den Stecker passend überbrücken, da sonst das Radio/PDC nicht mehr funktioniert.

    Gibt mitlerweile schon reichlich M135i Fahrer welche den künstlichen Sound aus haben und es so super finden!

  20. Rene says:

    Sorry, aber für mich ist das kein würdiger Nachfolger, sondern insgesamt nur noch ein lächerliches Auto. Leider. Stolze M3-Besitzer werden die Fahrer dieser Kisten wohl mit Argwohn betrachten. Der Sound kommt aus dem Lautsprecher – unfassbar! So ein M3 oder M4 ist für mich alles andere als begehrenswert. Ich rate zum Gebrauchten M3. So einen unfassbar tollen V8-Sound bekommt man wahrscheinlich nie wieder. So eine Melodie dringt auch nicht aus den M4-Lautsprecher.

  21. MFetischist says:

    Ich wollte auch noch zum Ausdruck bringen, dass mir das auf dem obigen Bild dargestellte Interieur gefällt. Vor allem die Details in Carbonstruktur am Gangwahlhebel und das Lenkrad ( in Alcantara / Raulederoptik.. ähnlich Sportevo ) sehen sehr hochwertig und toll aus. Was die Materialanmutung des Interieurs bei den höheren Baureihen angeht, ist ohne Fehl und Tadel.

    Ob es die LED’s beim Performancelenkrad oben braucht oder nicht, ist eine Geschmacksfrage. Von der Materialanmutung gefällt es mir sehr.

    Da sieht die Konkurrenz wirklich alt aus.

    • v10 says:

      Naja. Die Konkurrenz sieht innenraummäßig vor allem deswegen alt aus (gegen 3er/4er), weil ihre Autos genau das sind, nämlich alt. Schönes Lenkrad, aber dieses LED Zeugs im Kranz ist Mickymouse. Das schliesst ja nicht mal bündig ab. Auch so ein Gimmick für die Playstationgeneration. Vom Alcantaralenkrad oder “Wildleder”lenkrad, falls es das bei BMW auch gibt, rate ich ab, das habe ich bei meinem getauscht, das wird nämlich sehr schnell speckig und unansehnlich. Die Kohlefaserapplikationen sehen auf dem Foto grob aus, das macht die Konkurrenz besser.
      Das Cockpit ist sicher schön, nur den ganzen Kram würde ich weglassen.

      • MFetischist says:

        Bei den Innenräumen sah die Konkurrenz aber leider von Generation zu Generation alt aus.

      • 135iCoupe_N55 says:

        das Carbon sieht deswegen grob aus da es nur 1 bis 2fach beschichtetes Carbon ist. Ich habe es hier schon einmal geschrieben wo mir keiner glauben wollte aber die 7fach beschichteten Interieurleisten der E-Reihe hat kaum jemand gekauft da die exorbitant teuer sind!
        Die Interieurleisten meines e82 haben über 800€ gekostet, die des e92 sogar saftige 1200€!!!!! diese groben und wie ich finde weniger schönen Carbon-Alcantara-Leisten kosten beim 4er gerade mal 700€…

        • der_ardt says:

          die nächsten sieben Zigarren also mit 100€-Scheinen anzünden und sich über das Fehlen der hässlichen Carbon-Teile freuen ^^

        • v10 says:

          Im RS5 und im R8 und TTRS, im S7 und S8 wird Carbon aber oft geordert (Mir persönlich gefällt gar kein Carbon.), obwohl es öfter beschnitten ist. Die Preise kenne ich nicht, da ich ja immer gebraucht kaufe. Es gibt auf Wunsch auch mattes Carbon, da mussman aber extra nachfragen.

          • 135iCoupe_N55 says:

            na ich gehe schon davon aus dass es für den M3/M4 auch mehrfach beschichtetes Carbon geben wird. Das Cockpit welches oben gezeigt wird ist eigentlich ein Standard-Cockpit und nicht das des M3/4.

  22. Gonzo says:

    BMW sucks jetzt noch mehr, BMW spart ne Menge und Menge Arbeit.. Alle Interiors 1:1 die gleichen ob 1er ,3er Limo , 4er , 4m , alle Gleich. EInmal herstellen für alle verwenden. Aber Preise immer weiter rauf + fake elektro Differenzial + fake Sound + fake elektro Lenkung. Losers ! Audi lacht bereits. Mein neuer wird ein RS , eh kein Unterschied mehr.

    • MichaelMPower says:

      Wirklich schlimm die ganzen Kommentare hier. Kein einziger hier ist den M3/M4 gefahren, außer guest und er ist anscheinend komplett beigeistert. Aber dann Kommentare von sich geben, wie beispielsweise “Audi lacht bereits” ist wirklich lächerlich, und dann noch einen nachzuschieben, wie “Mein neuer wird ein RS” ist wirklich schricklich. Wieso keinen RS5? Stimmt, der hat ein Leergewicht von 1790 kg, keine Handschaltung und serienmäßig Allrad. Da wechselt man gerne zu Audi. Das schlimme ist, dass das Fahrzeug nicht mal vorgestellt wurde, aber das was BMW bis heute an Daten über M3/M4 veröffentlicht hat, begeistert mich ehrlich gesagt sehr. Meiner Meinung nach wird das Fahrzeug eine komplette Wucht. Schaut euch einfach mal dieses Video an:

      http://www.youtube.com/watch?v=XmjYT0CIhAQ

      • El Barto says:

        Ich glaube, bei dem Ärger, der sich hier entlädt, geht es auch weniger um Zweifel am Performancepotential von M3 und M4. Es sind vielmehr die Zweifel an der Notwendigkeit eines elektronisch erzeugten oder unterstützten Sounds, wenn doch die motorische Basis (trotz Turbos) eigentlich schon alleine für hervorragende Akustik sorgen kann. Das mag dann hinterher noch so gut klingen, bleibt aber letztendlich Sound aus der Retorte, weil man auch gar nicht weiß, zu welchen Anteilen der Sound nun eigentlich “echt” ist. Und um sich über solche Maßnahmen zu ärgern, muss man das Auto auch nicht fahren, das passt schon in der Theorie einfach nicht zu einem Fahrzeug mit sportlichem Anspruch.

      • der_ardt says:

        😀 Oberster Kommentar (nicht von mir):

        I paused porn for this…

        Totally worth it

    • 135iCoupe_N55 says:

      über was soll AUDI lachen? deren aktueller RS5 wiegt 300kg mehr als der M4… naja gut wenn Du Lust hast auf solche Fake-Auspuff-Blenden, das nenne ich Billigheimer.-Style ;D 😀

      http://www.bimmertoday.de/wp-content/uploads/Audi-RS5-Coup%C3%A9-Exterieur-AMI-2010-09.JPG

      • v10 says:

        Das ist bei Porsche und Lamborghini usw. ganz genau so. Mit Billigheimerstyle hat das nicht zu tun. Was den RS3 betrifft, der wird nicht mehr gebaut. Der kommende RS3 wird besser funktionieren. Was den RS5 betrifft, altes Auto. Warten wir den neuen ab.

        • 135iCoupe_N55 says:

          meins ist es nicht, aber Audi ist selbst Schuld da sie selbst bei den S-Versionen schon auf 4-Endrohre setzen…

          ich finde diese Endrohrstummel, welche sich hinter großen Heckschürzen-Blenden verstecken irgendwie peinlich, mir egal ob Porsche oder Lambo das auch machen…
          Immerhin eine Marotte mit der BMW noch nicht anhgefangen hat ;D
          Zum RS5, ja in der Tat, abwarten wie der Neue wird. Bin schon sehr gespannt auf die ersten Vergleiche zwischen M4 und dem neuen RS5.

          • v10 says:

            Da musst du noch lange warten:-). Der M4 wird in den nächsten Jahren der König dieser Klasse sein. Mit dem neuen RS5 rechne ich auf keinen Fall vor 2016, eher 2017 und auch dann bin ich nicht sicher, ob er den neuen M4 schlagen wird. So wie ich das verstehe positoniert man den RS5 weiterhin als starkes Luxuscoupe und will den TTRS und den R8 weiter sportlich schärfen. Es steht noch nicht mal fest ob er den bekannten 4.0 TFSI bekommt oder einen von den neuentwickelten V6 Turbo.

            Mich stört das nicht. Musst du dich direkt davor knien, damit du es siehst. Bei meinem sind es auch zwei kleine Röhrchen. Klar wäre es anders schöner, aber, das merkt echt niemand. Ich kenne Leute die lassen sich eine Capristo oder sowas reinhängen, aber ich brauch das nicht, ich mag es nicht so laut.

            Für mich war es schon ziemlich aufwändig, einen R8 zu finden in meiner Wunschfarbe ohne Kohlefaserapplikationen innen und aussen. Die allermeisten haben das. Besonders bei den Coupes gefällt mir das nicht, bei meinem alten habe ich das getauscht und die Sideblades eissilber lackiert. Mir gefällt das nicht, egal wie oft geschnitten und ob nun matt oder glänzend. Ich will so wenig Kunstoff im Cockpit wie möglich :-D.

    • der_ardt says:

      Hoffentlich einen RS3. Breitere Vorderreifen als Hinterreifen machen den Wagen so unglaublich authentisch ;-D

      • Pro_Four says:

        ..ganz großes Kino der RS3. Der Tim ist damals ausgestiegen und meinte “mit dem Ding fahr ich nicht weiter, der schiebt ja immer noch über die Vorderreifen”!

        • v10 says:

          Naja. Also der RS3 war kein Ruhmesblatt, was Tim Schrick allerdings sagt ist mir auch nicht so wichtig. Der Mann hat seine Vorlieben und die bringt er sehr deutlich zum Ausdruck. Es gilt jedes Auto so zu nehmen wie es ist, und das beste damit herauszuholen. Wenn man will kann man auch auf der Rennstrecke sehr schnell damit sein, unten dazu mehr. Der damalige A3 wurde niemals für den R5 entwickelt und das hat man dann eben gemerkt. Ich bin den RS3 gefahren, auf der Strasse funktioniert er sehr gut und erreicht sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten ohne Untersteuern. Dennoch war der S3 das harmonischere Auto. Auch auf der Rennstrecke funktioniert der RS3 durchaus, wenngleich ich jedem der keine Kinder hat, zum TTRS rate im Vergleich, mit ein paar anderen Federn und einer großen Stahlbremse vorne. Hier ein Video vom Nürburgring…

          http://www.youtube.com/watch?v=Zbx4y2XgVh0

        • der_ardt says:

          Ich mag Schrick, auch wenn er irgendwie seine Probleme zu haben scheint. Er ist aber eben BMW-geprägt und nicht objektiv.

  23. Tolga says:

    Der neue M4 ist eine Meisterleistung ,zudem wunderschön. Ich hoffe dass ich erfolgreich sein werde ,damit ich mir dieses Auto, als ein Jahreswagen leisten kann.

  24. Xaverl says:

    außen hui innen pfui!

  25. Kingping says:

    Wer kein Plastik haben will soll zum C63 greifen, der ist längsdynamisch (wofür 98% der M3, RS4, C63 nunmal gekauft werden) auch mind gleichauf noch mit dem neuen M3, der 507er wird vorraus sein, da gibts noch richtigen Sound und richtige Sperre. Aber mit nem 6.2l V8 geht kein geringer Flottenverbrauch im Konzern, also ist auch das bald passe. Da die meisten Leasingfettsäcke nichtmal wissen ob im M3 ein R6 oder V6 schlägt, kann man dem Klientel auch gerne Sound vorspielen.

    • Pro_Four says:

      …du meinst wirklich die wissen nicht mal “bei so viel Geld wie man da ausgibt” das die nicht wissen ob es ein V der R6 ist, das wäre grotesk… :(())

      • B3ernd says:

        “…die nicht wissen ob es ein V der R6 ist, das wäre grotesk….” Das ist die Realität- Die wenigen Leute auf BT – also Fans der Marke BMW – sind nun wahrlich nicht repräsentativ für die BMW Fahrer dieser Welt – zumindest in der heutigen Zeit.

        • Pro_Four says:

          …da muss ich Dir auch Recht geben, denn auch ich überspringe meist 2 Baureihen und kaufe mir dann nen guten Gebrauchten!!!

      • Kingping says:

        Im Reallife kauft doch keiner mehr die Dinger, alles finanziert oder leasing.
        Und natürlich ist das so, genauso wie viele 1er Fahrer/innen tippen würden es sei ein Frontantrieb, Leute nicht wissen wie viele Gänge das PDK/Automatk hat oder ob der Motor nen Turbo hat oder nicht.
        Die ganzen Leute, die auf Pruismus im Internet machen, stellen kein Käuferklientel dar, zu sehen am Porsche GT3, der nicht mehr mit 6Gang angeboten wird. Und wenn man diesen ganzen Internetpuristen eine Stange Geld in die Hand drückt, wirst du die (nur Sauger, nur Handschalt, nur Heck) Schreier fallen sehen wie die Bäume im Wind, das ist zu 98% theoreitsches Gebluber.

        • v10 says:

          purismus, vollkommen korrekt. genauso ist es.

          bestes beispiel schaltgetriebe. wenn weniger als 10 Prozent einen gallardo mit schaltgetriebe kaufen statt mir r-tronic, wenn ein audi r8 mit schaltgetriebe kurz mal gebraucht 30 prozent billiger ist als einer mit r-tronic, nur weil er ein schaltgetriebe hat, dann wird schnell klar wohin die reise geht. nicht zu vergessen, dass die meisten sportwagen, besonders porsche auf firmen zugelassen sind. in den autos wird auch gearbeitet, da ist schalten eher lästig.

  26. Florian says:

    GENAU! Geht doch alle erstmal zur Konkurrenz dann kommt Ihr schnell weinend zurück!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden