BMW M235i: Dank Sperrdifferenzial schneller als 1er M am Nürburgring

BMW 2er | 24.07.2013 von 23

Mit dem M135i hat BMW seit einigen Monaten einen echten Spaßmacher zum fairen Preis im Programm, aber spätestens auf der Rennstrecke genügt die Performance des …

Mit dem M135i hat BMW seit einigen Monaten einen echten Spaßmacher zum fairen Preis im Programm, aber spätestens auf der Rennstrecke genügt die Performance des derzeit schärfstes 1ers manchen Kunden nicht mehr – speziell jenen, die zuvor schon im BMW 1er M Coupé gesessen haben und die dort verbaute M3-Fahrwerkstechnik genießen durfen.

Allerdings ist Besserung nun ganz offiziell in Sicht, denn das schon ab 2er-Marktstart im März 2014 erhältliche BMW M235i Coupé soll den M135i deutlich überbieten. Wie Klaus Fröhlich im Gespräch mit AutoExpress verkündet hat, gibt es für besonders Performance-orientierte M235i-Kunden ein M Performance Kit, das unter anderem ein Sperrdifferenzial beinhalten wird.

BMW-1er-M-Coupé-Wallpaper-1920x1200-03

Weitere Bestandteile des BMW M Performance Kit für den M235i F22 könnten leistungsfähigere Bremsen, andere Fahrwerkskomponenten, eine sportlichere Abgasanlage und selbstverständlich eine Leistungssteigerung für den normalerweise 320 PS starken Reihensechszylinder sein. Fröhlich kündigt an, dass ein derart ausgerüsteter BMW M235i 2014 auf der Nürburgring Nordschleife schneller als ein BMW 1er M Coupé sein wird.

Letzteres kam im Supertest der sport auto auf eine Rundenzeit von 8:15 Minuten, der M135i verfehlte diesen Wert um drei Sekunden. Der neue BMW M235i dürfte folglich kaum mehr als acht Minuten brauchen und somit das Niveau des BMW M3 E92 erreichen, der seinerzeit 8:05 Minuten benötigte.

Die Krönung der 2er-Reihe in Form eines BMW M2 F22 bezeichnet Fröhlich derzeit als “unwahrscheinlich”, wir gehen aber weiterhin von einem solchen Modell mit noch konsequenterer Auslegung für maximalen Fahrspaß aus – schließlich hat BMW auch schon oft genug Fahrzeuge auf den Markt gebracht, die vorher kategorisch ausgeschlossen wurden.

23 responses to “BMW M235i: Dank Sperrdifferenzial schneller als 1er M am Nürburgring”

  1. […] hier gibt's den link von bimmertoday.de das klingt ja mal sehr fein – bin gespannt was dann ein möglicher M2 schafft Link […]

  2. tk14 says:

    Es klingt so, als ob zumindest zeitnah nicht mit einem M2 zu rechnen ist. Aber vllt. legt man ja zum Facelift nocheinmal eine richtige M2 Version auf, sozusagen als Abschiedsversion. Dürfte wohl die letze Möglichkeit sein soetwas in der Kompaktklasse anbieten zu können und zu zeigen was man kann.
    Danach heißt es ja: Tschüss Hinterradantrieb und Hallo Frontkratzer bzw. Allrad.

    • le epoque says:

      Jein, Frontkratzer im Kompaktsegment (1er, Mini, Van). Im 2er bleibt der Heckantrieb vorerst bestehen.

    • Lauerput says:

      Aus dem Motortrend Interview:

      <>

      So abwegig scheint ein M2 also nicht zu sein. Aber wahrscheinlicht weiss Benny hierzu mehr?

  3. David says:

    Bleibt zu hoffen, dass der 235 nicht soviel mehr kostet, als der aktuelle M135i…wenn sich BMW an der Preisgestaltung des 1er M-Coupes orientieren würde, wäre das schlecht für mich… Limit beim nächsten Auto 50- max. 55 k. Aber mit Navi und guter Austattung…

  4. MFetischist says:

    “Letzteres kam im Supertest der sport auto auf eine Rundenzeit von 8:15 Minuten, der M135i verfehlte diesen Wert um drei Sekunden. Der neue BMW M235i dürfte folglich kaum mehr als acht Minuten brauchen und somit das Niveau des BMW M3 E92 erreichen, der seinerzeit 8:05 Minuten benötigte.”

    Ohje.. 😀 Er kann auch nur 8:14 benötigen. Das wäre schneller als der 1er M und immernoch Welten entfernt von der 8 Minuten Marke.

    Und am Ende liegt es nur an der Reifenentwicklung. Der neue M3 steht ja auch auf Semislicks.

  5. 135iCoupe_N55 says:

    “…ein DERART ausgerüsteter BMW M235i…” heißt also der M235i ist erst schneller als der 1erM wenn man ihm die komplette Performance Palette gönnt, ja dann erreicht (oder eher sprengt) er aber auch locker das Preisniveau eines 1erM der seiner Zeit 50000€ gekostet hat…

    ein M2 ist auch noch eher unwahrscheinlich, naja für mich leider keine guten Nachrichten, leider eine große große Enttäuschung…
    bzgl. des Sperrdifferenzials mag ich ebenso erst großartig was schreiben wenn ich mehr Informationen dazu habe, freut mich aber dennoch, vor allem dass Herr Fröhlich davon spricht, dieses Differenzial auf weitere Modelle auszuweiten (wird aber auch mal Zeit!)…

  6. Borsti says:

    Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich gibts das alles auch als M235i Cabrio!! 🙂

    • 135iCoupe_N55 says:

      da bin ich mir zu 99,9% sicher 😉

    • Lauerput says:

      Wobei ich mir da lieber ein gebrauchtes E93 M3 Cabrio holen würde. M und Cabrio ist ja schon ein Widerspruch in sich aber wenn dann würde ich beim Offenfahren schon lieber einem V8 lauschen als einem Turbosechser.

      • MFetischist says:

        Noch gibts das M3 Cab auch neu. =)

        • Borsti says:

          Das Cabrio beim E92 gefällt mir nicht. Das Heck und die Seitenlienie passen für mich nicht. Und dazu das Gewicht. Ich mag lieber ein softes Verdeck, M3 ist mir auch im Unterhalt zu teuer. Aber ansonsten wärs Soundtechnisch schon klasse

  7. […] Vielleicht wird der F22 noch das bessere "3er Coupé" als der F32? Klick hier […]

  8. 130i says:

    und mit Sperrdifferential ist was genau gemeint? Irgendeine elektronische Bremsen-Spielerei? Oder ein echtes mech. Sperrdifferential?
    Ich würde mich da mal nicht zu früh freuen!

    • 135iCoupe_N55 says:

      absolute Zustimmung! ohne mehr über diese Sperre zu wissen verfalle ich auch nicht in Jubelstürme, mich interessiert vor allem was für eine Art von Sperrdifferential es ist und der Zulieferer würde mich ebenso interessieren, spätestens auf der Essen-Motorshow kassiere ich mir einen dieser M Performanceings ;D

    • 135iCabrio says:

      naja die elektronische ist wohl eher unwahrscheinlich, die hat ja jetzt schon
      jeder M135i drin!

  9. […] Reihensechszylinder drehen derzeit auf der Nürburgring Nordschleife ihre Runden und wenn man den Ankündigungen von Klaus Fröhlich Glauben schenken will, lässt der M235i spätestens mit dem optionalen Sperrdifferenzial sogar das […]

  10. […] wurde das BMW 2er Cabrio kürzlich bei Testfahrten auf der Nürburgring Nordschleife gefilmt. Laut offiziellen Aussagen von BMW soll das vorläufige Topmodell M235i so konfiguriert werden können, dass es die Grüne Hölle […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden