BMW i: Kostenlose Leihwagen für Urlaubsfahrten von i3-Kunden

BMW i | 26.04.2013 von 5

Um den künftigen Fahrern eines BMW i3 oder eines anderen BMW i-Modells mit Elektroantrieb komfortable Fahrten in den Urlaub oder auf sonstigen Langstrecken zu ermöglichen, …

Um den künftigen Fahrern eines BMW i3 oder eines anderen BMW i-Modells mit Elektroantrieb komfortable Fahrten in den Urlaub oder auf sonstigen Langstrecken zu ermöglichen, wird BMW seinen i-Kunden offenbar schrittweise entgegenkommen. Bestandteil des Service-Programms von BMW i werden laut Automotive News Europe auch Leihwagen mit Verbrennungsmotor sein, die auf langen Strecken unbestreitbare Vorteile bieten, aber nicht für die täglichen Pendler-Fahrten zur Arbeit benötigt werden.

Wie genau das zugrundeliegende Modell aufgebaut wird und für welche Zeiträume die Leihwagen kostenlos zum i3-Paket gehören, bleibt noch abzuwarten. Klar ist aber, dass es sich nicht um eine kostenlose Lösung für häufige Vielfahrer handeln wird.

BMW-i3-Coupé-2012-LA-Auto-Show-Concept-01

Um das Fahrverhalten des BMW i3 kostengünstig erlebbar und im Alltag erpropbar zu machen, wird das Modell schon ab Marktstart die Flotte von DriveNow ergänzen. Der Car Sharing-Anbieter mit mittlerweile über 100.000 Nutzern in München, Berlin, Köln, Düsseldorf und San Francisco wird mit dem i3 das aktuelle Angebot rund um Fahrzeuge der Marken BMW und MINI erweitern.

Wer das Glück hat, regelmäßig auf der A9 zwischen München und Leipzig unterwegs zu sein, kann außerdem die gemeinsam mit Siemens und E.ON realisierte Elektro-Autobahn mit mehreren Schnellladestationen nutzen. Hier kann der Akku eines BMW i3 in relativ kurzer Zeit wieder genügend stark aufgeladen werden, um die Fahrt fortzusetzen. Für Langstrecken-Fahrer bietet sich außerdem der BMW i3 REx mit Range Extender an, der für eine signifikante Erhöhung der Reichweite sorgt und den Dauerbetrieb möglich macht.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden