MINI Countryman R60: Sanfte Modellpflege zum Herbst 2012

MINI | 31.10.2012 von 15

Anfangs durchaus kritisch beäugt, aber heute längst nicht mehr wegzudenken: Der MINI Countryman R60 hat sich zum Erfolgsmodell gemausert und trägt wesentlich zum Wachstum der …

Anfangs durchaus kritisch beäugt, aber heute längst nicht mehr wegzudenken: Der MINI Countryman R60 hat sich zum Erfolgsmodell gemausert und trägt wesentlich zum Wachstum der Marke MINI bei. Damit das auch so bleibt, spendiert MINI dem verhältnismäßig geräumigen SUV schon nach zwei Jahren ein erstes Update für den Innenraum, dass den Praktiker der MINI-Familie auf das ergonomische Level des neuen MINI Paceman R61 hebt.

Neue Materialien und bessere Bedienbarkeit sollen den Premium-Charakter des Countryman unterstreichen. So wandern die Schalter für die Fensterheber von ihrem Platz in der Mittelkonsole in die Türen, wo sie vor allem von Gelegenheits-Fahrern deutlich schneller gefunden werden dürften.

Die ringförmigen Einfassungen des Zentralinstruments und der vier Lüftungsdüsen sind künftig in glänzendem Schwarz oder Chrom ausgeführt, was einen hochwertigeren Eindruck als bisher machen soll. Die Rückbank des Countryman ist ab November serienmäßig für drei Personen ausgelegt, auf Wunsch ist aber ohne Aufpreis auch weiterhin eine Variante mit zwei bequemen Einzelsitzen erhältlich.

Eine Ergänzung gibt es auch bei der Farbpalette, die ab November um die Metallic-Lackierungen Brilliant Copper und Blazing Red erweitert wird. Auch für den Innenraum stehen dann neue Farben, Interieurleisten und Colour Lines zur Wahl.

Keine Änderungen gibt es bei der Motorenpalette: Angeboten werden wie bisher vier Benziner mit 98 (One) bis 218 PS (JCW) sowie drei Diesel mit 90 (One D) bis 143 PS (Cooper SD).

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden