Auf drei Töpfen: Erste Ausfahrt mit neuem BMW-Dreizylinder (Video!)

News | 13.09.2012 von 36

Für manchen BMW-Fan galt lange Zeit der Spruch, dass Freude am Fahren erst mit sechs Zylindern anfängt. Die Zeiten von zwei Liter großen Motoren mit …

Für manchen BMW-Fan galt lange Zeit der Spruch, dass Freude am Fahren erst mit sechs Zylindern anfängt. Die Zeiten von zwei Liter großen Motoren mit sechs Zylindern in Reihe sind allerdings längst vorbei, denn der heute in den Vordergründ gerückte EU-Zyklus verlangt nach anderen Konzepten. Weniger Hubraum und Turbo-Aufladung scheinen das unausweichliche Gebot der Stunde und nach den beiden 1,6 und 2,0 Liter großen Vierzylinder-Triebwerken N13 und N20 folgt nun der nächste Schritt.

Um sich bei den Einstiegs- und Sparvarianten von Modellen der Kompaktklasse und darunter nicht länger hinter manchem Wettbewerber anstellen zu müssen, wird im kommenden Jahr der aufgeladene Dreizylinder mit 1,5 Liter Hubraum eingeführt, von dem wir uns heute auf dem Gelände des neuen Fahrsicherheitszentrums Fürstenfeldbruck / Maisach einen ersten persönlichen Eindruck machen konnten.

Bevor wir bald in einem Interview mit Dr. Bernardo Lopez ausführlich auf die Technik des neuen Motors eingehen werden, sollen an dieser Stelle die Fahreindrücke im Mittelpunkt stehen. In erster Linie dürften sich die meisten Menschen Sorgen um den Sound machen, was allerdings weitestgehend unbegründet ist. Abgesehen von einem etwas unrunden Motorlauf im Standgas spürt oder hört man zu keinem Zeitpunkt, hier “nur” mit einem Dreizylinder unterwegs zu sein.

Der von uns gefahrene BMW 1er F20 mit Dreizylinder-Benziner muss sich in Sachen Fahrleistungen nicht hinter einem BMW 118i F20 verstecken, was angesichts der Motorleistung nicht überrascht: BMW spricht davon, mit den neuen Dreizylindern locker eine Spreizung von 120 bis knapp über 200 PS darstellen zu können, die stärkste Ausbaustufe kommt im BMW i8 zum Einsatz und leistet sogar 223 PS. Die von uns gefahrene Variante leistet laut BMW rund 130 kW (177 PS).

Auffällig sind das gute Ansprechverhalten und die Drehfreude des Motors, der in diesen Disziplinen von den geringen zu bewegenden Massen und den kurzen Abgaswegen auf dem Weg zum Turbolader profitiert. Anders als bei den jüngsten Vierzylinder-Modellen kommt übrigens kein TwinScroll-Lader zum Einsatz, weil sich bei einem Dreizylinder aus diesem Konzept bedingt durch die andere Zündfolge keine Vorteile ergeben würden.

Zum Thema Verbrauch, sicherlich einer der wesentlichen Punkte für die Entwicklung der neuen Dreizylinder, konnten wir auf der Teststrecke ohne direkten Vergleich mit einem ähnlich starken Vierzylinder keine brauchbaren Erkenntnisse sammeln. BMW spricht von einem Einsparpotenzial im Bereich von 5 bis 15 Prozent, was wir an dieser Stelle lediglich unüberprüft weitergeben können.

Wie sich der neue Motor, der von BMW als Aushängeschild für EfficientDynamics gesehen wird, anhört und wie er den BMW 1er F20 antreibt, zeigt das folgende Sound- und Tachovideo:

  • tk14

    Insgesamt sicher nicht schlechter als die aktuellen Turbo 4er. In Konsequenz sollte zukünftig aber doch die Fahrzeuglänge reduziert werden. Wenigstens einen Vorteil für den Kunden müsste diese Downsizing-Entwicklung ja mit sich bringen.
    Gerade in Verbindung mit dem kommenden Frontantrieb bleibt aber die Frage warum es jetzt noch ein BMW sein muss. Ford bietet einen ebenso ordentlich laufenden 3 Zylinder, mit hervorragendem Fahrwerk zu einem deutlich günstigeren Kurs. Optisch ansprechend finde ich ehrlich gesagt weder 1er noch Focus.

    • Johnny911

      Wenn man sich diese Frage tatsächlich nicht beantworten kann, dann kann ich nur wärmsten den Ford empfehlen… Investiere das gesparte Geld am besten noch in die Ghia Ausstattung und genieße einfach…

    • DoNuT

      Solange noch Vier- und ich Sechszylinder passen müssen, wird sich am Packaging leider nichts verändern, da man den Platz ja theoretisch braucht. Vielleicht ist der nächste 1er ja schon ein Fronttriebler, dann hat man zumindest klassenübliche Raummaße. Natürlich auch keinen klassischen BMW mehr… :(

  • Pingback: 3-Zylinder ab 2013 : BMW 1er F20()

  • pimpmy911

    Wie gesagt, ich würde gern wissen, wo wir heute mit einem realitätsnahen verbrauchszyklus stünden…
    Ein Vergleich mit einem vierzylinder muss her, ebenso bin ich auf die Haltbarkeit 150.000km+ gespannt – blöd, wenn die das nicht aushalten würden…

    Die Praxis wirds zeigen, könnte ja ein gutes Konzept sein

    • der_ardt

      ein realitätsnaher Zyklus würde die letzten 5-10 Jahre Motorenentwicklung mehr oder weniger über den Haufen werfen.. echt schade wenn man bedenkt was für Reihensechser jetzt entwickelt wären, wenn die so rigoros weiterentwickelt worden wären wie die Turbovierzylinder :-(

  • chrisYPVS

    hi benny, schaltet die automatik automatisch bei 6500 oder ginge da noch mehr? wie fühlt sich den das einlenken an? merkt man das geringere gewicht bzw. die bessere balance?

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Ohne direkten Vergleich merkt man vom geringeren Gewicht praktisch nichts. Wenn man zwei gleichstarke Modelle mit R4 und R3 kurz hintereinander fährt, merkt man es vielleicht, aber wenn man nur den R3 fährt ist es offen gesprochen nicht zu spüren. Ist ja auch klar, dass sich das Fahrverhalten nicht um Welten verändert. Die Achtgang-Automatik hat bei 6.500 selbst geschaltet. Ob das in der Serie auch so sein wird, kann ich aber noch nicht sagen, evtl. geht man dann auch noch ein paar U/min weiter.

      • Steve8178

        ….Mensch Benny, gerademal knapp 960 km runter und der Motor wird bis zum Anschlag dauernd gedreht ;)). Einfahren ist wohl nicht mehr nötig?!

        Der Sound ist überraschend gelungen, obwohl auch ich lieber nen gekürzten R6 nehme (R3 ink. Steuerkette) als ein Vierer. Wird die Motorvibration von einer Ausgleichswelle beseitigt? Und: Wie fühlte sich der Drehmomentverlauf denn so an? Hamonisch mit der 8Gang Box?

  • der_ardt

    Ich muss sagen ich finde den Sound echt überraschend gut. Gerade dieser raue Motorlauf hat was und da auch Vierzylinder nicht mit Laufruhe glänzen wäre es mir egal ob R3 oder R4. Aber 200 PS aus dem Motor quetschen und ihn dann ein Auto schleppen lassen (im Motorrad wäre das was anderes) muss echt herausfordernd für die angestrebten Laufleistungen sein.

    • Oestie

      Der Sound klingt im Video wirklich überraschend gut! Ich bin bis zuletzt zwar immer sehr skeptisch gegenüber Dreizylindern gewesen, aber die guten Bewertungen des 1.0 Ecoboost in der Presse und die neuen 1.5er von BMW wecken jetzt doch mein Interesse. Ich bin gespannt auf den Motor und habe Lust auf eine Probefahrt wie lange schon nicht mehr.

    • Lola-Inge

      In anderen Publikationen stand das BMW bei diesem Vorführwagen ein bisschen getrickst hat und einen Klappenauspuff verbaut hat, ob der es in die Serienversion schafft ist eher fraglich. Ich kann mich aber wirklich nur anschließen, das der Sound seinen Reiz hat, siehe auch Kommentar ganz oben von NickNack.
      Beste Grüße, schönes Wochende

  • NickNack

    Lieber einen halben BMW 6-Zylinder mit Charakter, als so nichts sagende frankophile Gewächse wie die Motoren von 114i – 118i , unter der Haube haben , am besten – *träum* -in einem knackig kurzen Z2.

  • spree

    Der Sound ist gut, war aber auch zu erwarten! Dreizylinder sind generell interessant, schon alleine wegen der ungleichen Zylinderzahl.
    Den Motor jetzt in einen Z2 packen, mit Heckantrieb, knapp 4Meter und 1000kg, und man hätte die ultimative Spaßmaschine! Aber ich fürchte, BMW wagt hier mal wieder nichts, bzw. verwässert das ganze!

    • der_ardt

      in 1000kg lassen sich nicht die ganzen Extras, mit denen BMW eben den Gewinn macht, unterbringen. Wenn was Z2-mäßiges erscheint, wird das Gewicht garantiert über 1200kg liegen oder (und das machts dann wieder uninteressant für die zu erwartende Käuferschicht) das Fahrzeug sehr teuer.

  • Pingback: Wenn, dann richtig – das BMW Active Tourer Concept « asphaltfrage.de()

  • Pingback: BMW Active Tourer - Der bayrische Raumfahrer | BMW()

  • Pingback: BMW Active Tourer - Der bayrische RaumfahrerSeite 2 : Fahr mal in meinem 1er mit und dann zeigst du mir die A-Klasse...()

  • uhiuhiuh

    ein dreizylinder mit doppelendrohr….ich brech zusammen.

  • guest

    Was – das soll der neue 3 Zylinder sein? Wer brauch dann noch die 4 Zylinder. Toller Sound.

  • E46 CSL

    ich bezweifle das der Motor mit diesem Sound in serie geht. Hört sich nach einem Klappenauspuff an oder aber nach einem Lautsprechersound. Er hört sich ähnlich synthetisch an wie der 313ps A6 von Audi

  • Pingback: Anonymous()

  • Pingback: BMW Dreizylinder-Motoren: Mehr Details im Interview mit Dr. Lopez()

  • Dreizylinder

    Ist der Motor auch mal unter 4000 Umdrehungen bewegt worden ? Der Klang und die Laufruhe wären in dem Bereich wesentlich interessanter, da alltagsnäher als das Gequäle von 6500 Umdrehungen bei gerade mal 960 KM auf dem Tacho…..

  • http://www.facebook.com/bauerm94 Michael Bauer

    Gibts denn schon ungefähre Ideen wann der erscheinen soll? MJ 2014 noch nicht denke ich mal?

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Der Einsatz der Dreizylinder beginnt im BMW i8 und MINI F56, also Anfang 2014.

  • Pingback: Neue bmw motoren : BMW Motoren()

  • Pingback: BMW Dreizylinder Turbo › Mein Auto Blog()

  • Pingback: BMW Dreizylinder Turbo im 1er (F20) > BMW > Autophorie.de()

  • http://www.enterit.eu/ Tobias Goth

    Ich finde die neue Serie nach wie vor wunderschön, auch vom Innenraum haben die extrem etwas aus dem 1er heraus geholt.

  • Pingback: Wenn, dann richtig – das BMW Active Tourer Concept | asphaltfrage.de()

  • Pingback: Effiziente Dynamik: BMW trotz mehr Leistung sparsamer als Wettbewerb()

  • Pingback: BMW B48: Neuer 2-Liter Vierzylinder Turbo schon in den Startlöchern()

  • Pingback: BMW Active Tourer Outdoor 2013: Erste Live-Fotos vom Messe-Debüt()

  • Pingback: IAA 2013: Kompakt-Van BMW Active Tourer Outdoor in Gold Race Orange()

  • Pingback: MINI Cooper F56: Erlkönige zeigen Kleinwagen mit BMW-Dreizylinder()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden