Auf drei Töpfen: Erste Ausfahrt mit neuem BMW-Dreizylinder (Video!)

News | 13.09.2012 von 37

Für manchen BMW-Fan galt lange Zeit der Spruch, dass Freude am Fahren erst mit sechs Zylindern anfängt. Die Zeiten von zwei Liter großen Motoren mit …

Für manchen BMW-Fan galt lange Zeit der Spruch, dass Freude am Fahren erst mit sechs Zylindern anfängt. Die Zeiten von zwei Liter großen Motoren mit sechs Zylindern in Reihe sind allerdings längst vorbei, denn der heute in den Vordergründ gerückte EU-Zyklus verlangt nach anderen Konzepten. Weniger Hubraum und Turbo-Aufladung scheinen das unausweichliche Gebot der Stunde und nach den beiden 1,6 und 2,0 Liter großen Vierzylinder-Triebwerken N13 und N20 folgt nun der nächste Schritt.

Um sich bei den Einstiegs- und Sparvarianten von Modellen der Kompaktklasse und darunter nicht länger hinter manchem Wettbewerber anstellen zu müssen, wird im kommenden Jahr der aufgeladene Dreizylinder mit 1,5 Liter Hubraum eingeführt, von dem wir uns heute auf dem Gelände des neuen Fahrsicherheitszentrums Fürstenfeldbruck / Maisach einen ersten persönlichen Eindruck machen konnten.

Bevor wir bald in einem Interview mit Dr. Bernardo Lopez ausführlich auf die Technik des neuen Motors eingehen werden, sollen an dieser Stelle die Fahreindrücke im Mittelpunkt stehen. In erster Linie dürften sich die meisten Menschen Sorgen um den Sound machen, was allerdings weitestgehend unbegründet ist. Abgesehen von einem etwas unrunden Motorlauf im Standgas spürt oder hört man zu keinem Zeitpunkt, hier “nur” mit einem Dreizylinder unterwegs zu sein.

Der von uns gefahrene BMW 1er F20 mit Dreizylinder-Benziner muss sich in Sachen Fahrleistungen nicht hinter einem BMW 118i F20 verstecken, was angesichts der Motorleistung nicht überrascht: BMW spricht davon, mit den neuen Dreizylindern locker eine Spreizung von 120 bis knapp über 200 PS darstellen zu können, die stärkste Ausbaustufe kommt im BMW i8 zum Einsatz und leistet sogar 223 PS. Die von uns gefahrene Variante leistet laut BMW rund 130 kW (177 PS).

Auffällig sind das gute Ansprechverhalten und die Drehfreude des Motors, der in diesen Disziplinen von den geringen zu bewegenden Massen und den kurzen Abgaswegen auf dem Weg zum Turbolader profitiert. Anders als bei den jüngsten Vierzylinder-Modellen kommt übrigens kein TwinScroll-Lader zum Einsatz, weil sich bei einem Dreizylinder aus diesem Konzept bedingt durch die andere Zündfolge keine Vorteile ergeben würden.

Zum Thema Verbrauch, sicherlich einer der wesentlichen Punkte für die Entwicklung der neuen Dreizylinder, konnten wir auf der Teststrecke ohne direkten Vergleich mit einem ähnlich starken Vierzylinder keine brauchbaren Erkenntnisse sammeln. BMW spricht von einem Einsparpotenzial im Bereich von 5 bis 15 Prozent, was wir an dieser Stelle lediglich unüberprüft weitergeben können.

Wie sich der neue Motor, der von BMW als Aushängeschild für EfficientDynamics gesehen wird, anhört und wie er den BMW 1er F20 antreibt, zeigt das folgende Sound- und Tachovideo:

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden