BMW Z4 M35i Performance debütiert mit Facelift (E89 LCI) in Detroit 2013

BMW Z4 | 24.08.2012 von 25

Ein M Performance Automobil auf Basis des BMW Z4 Roadster (E89) geistert schon seit längerem durch die Gerüchteküche, rund um den Jahreswechsel könnte es in …

Ein M Performance Automobil auf Basis des BMW Z4 Roadster (E89) geistert schon seit längerem durch die Gerüchteküche, rund um den Jahreswechsel könnte es in dieser Hinsicht aber sehr konkret werden: Auf der North American International Auto Show (NAIAS 2013) in Detroit wird bereits im Januar der BMW Z4 M35i seine Premiere feiern und das bisherige Topmodell BMW Z4 sDrive35is ablösen.

Wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass der neue BMW Z4 M35i Performance nicht mehr als Pre-Facelift-Modell vorgestellt wird, sondern bereits das BMW Z4 Facelift (E89 LCI) präsentiert. Die Modellpflege für den Roadster aus München wird optisch sehr dezent ausfallen und sich im Wesentlichen auf die Lichttechnik beschränken, wobei neben einem neuen Innenleben für die Leuchten an Front und Heck auch die seitlichen Blinker in die Außenspiegel wandern. Verkaufsstart für das Facelift ist pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison 2013.

Fraglich ist noch, welcher Motor den neuen BMW Z4 M35i antreiben wird. Klar ist, dass es sich um einen aufgeladenen Reihensechszylinder mit mehr als 300 PS handeln wird, wobei einige Dinge auf die 320 PS starke N55-Variante aus dem BMW M135i hinweisen. Andererseits wäre dieser Motor nicht nur schwächer als der aktuelle Z4 sDrive35is, er wäre auch nicht stärker als der vermutlich im Rahmen des Facelifts überarbeitete Z4 sDrive35i E89 LCI.

Neben dem Motor soll Feintuning an Lenkung und Fahrwerk das “M” im Namen des Z4 M35i Roadster rechtfertigen, wobei BMW wie bei allen M Performance Automobilen keinen radikalen Ansatz verfolgt. Auch der BMW Z4 M35i soll uneingeschränkt alltagstauglich bleiben und hat nicht den Anspruch, auf Rennstrecken neue Rekorde aufzustellen. Ähnlich wie beim M135i handelt es sich eher um einen Mittelweg zwischen AG-Fahrzeug und M-Modell – gut vergleichbar mit den S-Modellen von Audi.

Konkrete Hinweise darauf, dass BMW auf E89-Basis auch noch einen echten Gegner für konsequenter auf Sportlichkeit getrimmte Roadster wie den Porsche Boxster, den Audi TT RS oder den Mercedes SLK 55 AMG auf die Räder stellt, gibt es derzeit nicht.

25 responses to “BMW Z4 M35i Performance debütiert mit Facelift (E89 LCI) in Detroit 2013”

  1. Fraulein Titti says:

    Alles andere als mehr als 340 PS wäre meines Erachtens Komplett Sinnfrei. Schon 10PS mehr als der heutigen Z4 sDrive35is wären okay, allerdings auch mit überarbeitete Fahrwerk denn der vom Z4 sDrive35is hat nichts mit M zu tun…

    • quickjohn says:

      Tja, da kann man dem Statement von Froillein Titti kaum was hinzufügen. Wenn M-Performance nicht zum völligen Rohrkrepierer mutieren soll, brauchts definitiv eine Leistungsanhebung und vor allem eine neue Fahrwerksauslegung.

  2. cisi says:

    ich hoffe immer noch auf ne gedrosselte version des neuen M3 motors… das wär doch mal was gutes.

  3. stefan says:

    Oje, nix mit den 400 PS aus den Zagato Modellen!

  4. Ju8547 says:

    Naja, der Z4 M35i sollte schon einen gewissen Respektabstand zum normalen 35i haben, denn sonst floppt das Performance-Modell M35i und das wäre nicht so toll.
    Also 350 PS für den M35i und 320 für den normalen 35i wären so ziemlich das Beste.
    Mal sehen, vielleicht behält der 35i auch seine 306 PS…

  5. Palle says:

    Ich weiß nicht, warum BMW seine Facelifts nicht stärker von der vor-LCI Modellen abgrenzt….. ich möchte als kunde auch erkennen können, dass ich ein neueres Auuto kaufe und fahre….

    Ohne Frage: der Z4 ist ein wunderschönes Auto! Trotzdem würde ich mir auch eine stärkere optische Veränderung wünschen!

    • Thomas says:

      Leute die ihren Z4 kurz vor dem LCI bestellt haben möchten aber auch kein “altes” Auto fahren.
      Abgesehen davon ist es ein E89 und soll auch als solcher zu erkennen bleiben.

      Gruß Thomas

      • Palle says:

        klar muss das LCI modell auch noch nach dem aktuellen Z4 aussehen, selbstredend, sich aber nur auf die Leuchten zu beschränken finde ich echt nicht in Ordung.

        und außerdem muss man auch mal die anderen Kunden bedenken, die sich am anfang des Modellzyklusses des Z4 gekauft haben und nun (nach 3-4 Jahren) mal ein neues Auto haben möchten…. und die wollen auch eins, das man von dem Vor-LCI Modell unterscheiden kannn…. und von denen Kunden kenne ich allein 3…. und was machen die??? Die Wechseln dann eben zu Mercedes, auch wenn der eben nicht so sportlich ist, über was man auch streiten kann….

        • Thomas says:

          Dann muss ich gestehen, dass ich froh bin, dass es nicht nach diesen Leuten geht. Anonsten gäbe es noch kürzere Modellzyklen …

        • lauerput says:

          Ein Facelift hat den Zweck, Details an einem Auto, die veraltet wirken bzw. die häufig Anlass zur Kritik waren zu korrigieren bzw. aufzufrischen und evtl. noch die Technik auf einen aktuellen Stand zu bringen. Der aktuelle Z4 ist, auch wenn er nicht ganz meinem Geschmack entspricht, optisch immer noch auf der Höhe der Zeit und wirkt an keiner Stelle antiquiert. Es spricht doch für ein Design, wenn man es nahezu unverändert über längere Zeit verkaufen kann. Zeitlosigkeit fehlt mir zu oft beim heutigen Autodesign.

          • Palle says:

            ich gebe euch recht, dass der Z4 noch sehr modern aussieht, aber ihr vergesst ein wichtigen Punkt, was ein Facelift bewirken soll…. facelifts sind nichts anderes als ein Marketing Instrument, welches Bewirken soll, dass sich ein Bestimmtes Produkt, hier der Z4, nach einer gewissen Zeit wieder besser verkaufen lässt. Und dies bewirkt man wie schon oben beschrieben, wenn man nicht nur neue Kunden zu einem neuen Auto (LCI-Modell) gewinnen kann, sondern auch Alt-Kunden.

            Warum sollte ich, der am Anfang des Modellzyklusses ein Z4 gekauft hat, nun wieder ein neues Auto kaufen, obwohl es noch genau so aussieht wie vorher??? (Ausgenommen das neue Innendesign der Scheinwerfer).

            Ich wünsche ja keine großen Veränderungen sondern kleine Modifikationen. Ich wünsch wieder LCI-Modelle wie meim alten 3er E46. das Facelift hat genau das bewirkt was es bewirken soll… wieder mehr Kunden zu gewinnen und dies wurde überwiegend durch ein verbessertes Design bewirkt…. und ich denke keiner wird sagen, dass das Vor-LCI Modell des E46 alt gewirkt hat….

            Das ist zumindestens meine Meinung…..

            • moehre says:

              Hinz und Kunz merkt doch gar nix vom Facelift, den E90 hats damals wirklich aufgewertet mit der neuen Motorhaube. Die E46 Rückleuchten nach dem Facelift fand ich eher billig (Limo).

              Keiner kauft sich innerhalb von einem Zyklus zweimal den Wagen, nur wegen eines Facelifts.

              • Palle says:

                Also ich kenne einige… und bedenke mal die 80% der BMW-Käufer und zwar Unternehmen, die alle zwei/ drei Jahre ein neues Auto leasen….

                • moehre says:

                  Dann musst du einer speziellen Gesellschaftsgruppe angehören, ich kenne noch nicht mal Leute, die sich alle 2 bis 3 Jahre einen neuen KAUFEN. Und ich glaube eine Firma least ein Auto nicht nach Design, sondern immer noch nach dem Angebot. Da gibts nen Flottenvertrag und wenn es ein LCI gibt, dann wird es meist wegen des geringeren CO2 Austoßes genommen, oder nicht?

                  Die wenigsten geleasten Firmenwagen werden wirklich nach MA Wünschen ausgewählt, vieles ist “einfach nur” Außendienst und man kann froh sein, überhaupt nen BMW abzubekommen.

                  Und gerade beim Z4: Der wird wohl einen wirklich geringen Leasinganteil haben! Typisches Endkunden/Privatkunden Produkt.

              • Jumbo Schreiner says:

                Genauso sehe ich das auch. Die meisten Leute kümmert es schlicht nicht. Gerade die Unternehmen leasen aus wirtschaftlichen Gründen in einem Zyklus von 2-3 Jahre und da ist es völlig egal, ob zwei Monate nach Ablauf des Leasingvertrages eine Mopf kommt. Geleast wird so oder so. Viele Unternehmen leasen nach (vermeintlichen)Status und wählen dann nach Leasingpreis. So wird es bei uns gemacht. So kann eben auch alle paar Jahre der Markenwechsel vorkommen. Ich denke es ziehl vor allem auf Privatkunden ab, welche bei den meisten Modellen(z.B. 3er, 5er,)ohnehin eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Diese Wagen spielen beim Neuwagenkauf für Private so gut wie keine Rolle, denn erst bei den Gebrauchten werden sie für den Privatkunden attraktiv.

            • Thomas says:

              Der E46 vor dem Facelift wirkte nicht alt? So können die Meinungen ausseinader gehen. Mit seinen hängenden Blinkern und dem müden Blick hatte der ein Facelift mehr als nötig.

  6. bäm says:

    320PS? ich würde mich schrott lachen…die sind so doof da unten in münchen, dass man mit nem Z4M E85 immer noch am besten fährt.

    • Jumbo Schreiner says:

      Nicht nur dass der 85 M Z4 den besseren Motor hat, er ist auch noch deutlich neutraler abgestimmt und nicht wie der E89 auf eher untersteuernd ausgelegt ist. Mit dem E85 ist die Glanzzeit des sportlichen Z4 vorbei. Sogar das Hyndai Coupe oder auch der TTRS ist in allen belangen schneller und lässt den Z4 35is nicht den Hauch einer Chance

  7. kemec says:

    Egal was passiert… Vor dem SLK und dem TTRS muss er sich Fahrdynamisch sicherlich nicht verstecken… Von der optik ja sowieso nicht…
    Ein N54 mit 340PS wäre schön… Ein bisschen mehr sound und endlich kein Untersteuern und keine gefühllose Lenkung mehr wäre Top… Mehr verlange ich gar nicht 😉

  8. […] Januar 2013 feiert der BMW Z4 E89 LCI mit Facelift seine Premiere in Detroit, aber auch auf dem Auto Salon Paris 2012 haben die Münchner ihren […]

  9. […] Detroit Auto Show 2013 könnte für BMW-Fans neben dem BMW Z4 Facelift (E89 LCI) noch eine weitere interessante Neuheit bieten: Laut AutoWeek feiert auch der neue BMW X4 F26 seine […]

  10. […] 3er Coupé E92 treten wird. Frühere Infos gehen außerdem davon aus, dass wir in Detroit das BMW Z4 Facelift (E89 LCI) für 2013 samt Performance-Ableger Z4 M35i sowie das SUV-Coupé BMW X4 F26 zu sehen […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden