MINI Paceman 2013: Countryman Coupé (R61) gibt Debüt in Paris

MINI | 6.08.2012 von 7

Rund zwei Jahre nach der Vorstellung des MINI Paceman Concept auf der NAIAS 2011 in Detroit wird das Countryman Coupé wie erwartet seinen Marktstart geben. …

Rund zwei Jahre nach der Vorstellung des MINI Paceman Concept auf der NAIAS 2011 in Detroit wird das Countryman Coupé wie erwartet seinen Marktstart geben. Wichtigster Termin vor dem Verkaufsstart ist die offizielle Publikumspremiere des Serien-Paceman auf dem Auto Salon Paris 2012. Überraschungen wird es an der Seine allerdings nicht geben, denn das Design der Serie unterscheidet sich kaum von der Studie.

Im Vergleich mit dem weltweit erfolgreichen Countryman fällt die Gesamthöhe rund zwei Zentimeter niedriger aus, außerdem fällt die Dachlinie des Dreitürers nach hinten deutlich stärker ab. So hebt sich der Paceman klar vom Countryman und anderen SUV seiner Klasse ab, geht den Schritt zum Lifestyle-Modell aber nicht ganz so konsequent wie der BMW X6.

Als Motorisierungen stehen für den Paceman die Varianten Cooper, Cooper D, Cooper S und Cooper SD zur Wahl, ein Einstieg mit One-Versionen ist nicht geplant. Stattdessen wird es am oberen Ende noch Nachschlag geben, wenn im Lauf des kommenden Jahres der MINI John Cooper Works Paceman mit der Technik des  JCW Countryman kommt. Alle Varianten sind auf Wunsch mit dem Allradantrieb ALL4 erhältlich, serienmäßig werden nur die Vorderräder angetrieben.

Im Innenraum ist eine gewisse Differenzierung zum praktischeren Countryman zu erwarten, von diesem Update bei Design und Materialien soll später aber auch der Technikspender profitieren. Preislich soll der Paceman etwa 1.500 Euro oberhalb des Countryman positioniert sein.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden