BMW 1er F20: Tuning von Kelleners für N13 und N20 (116i, 118i, 125i F20)

BMW 1er | 4.04.2012 von 31

Kelleners Sport erweitert sein Angebot für den BMW 1er F20 um Leistungssteigerungen für die Modelle BMW 116i, 118i und 125i. Während die beiden Basis-Benziner BMW …

Kelleners Sport erweitert sein Angebot für den BMW 1er F20 um Leistungssteigerungen für die Modelle BMW 116i, 118i und 125i. Während die beiden Basis-Benziner BMW 116i F20 und BMW 118i F20 von einem aufgeladenen Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum (intern N13B16) angetrieben werden, arbeitet im 125i F20 der größere Vierzylinder-Turbo mit 2,0 Liter Hubraum (intern N20B20), der in Leistungsstufen von 184 und 245 PS beispielsweise auch in BMW 320i F30 und BMW 328i F30 zum Einsatz kommt.

Kelleners bietet nun Leistungssteigerungen für alle, die sich nach dem Kauf ihres 1ers mit aufgeladenem Ottomotor doch etwas mehr Leistung wünschen und kitzelt dabei bis zu 44 zusätzliche PS aus den Motoren. Am größten fällt der Zuwachs erwartungsgemäß beim BMW 125i F20 aus, der in Merzig von serienmäßigen 218 auf satte 262 PS gebracht wird und damit auf das Leistungsniveau des “alten” BMW 130i mit Reihensechszylinder kommt. Das maximale Drehmoment steigert Kelleners um 62 auf 372 Newtonmeter.

Die Leistung des aktuellen Einstiegsmodells – unterhalb des BMW 116i F20 sieht man in München noch Platz für einen schwächeren Benziner – hebt Kelleners von 136 auf 163 PS, das maximale Drehmoment steigt um 44 auf 264 Newtonmeter. Der ab Werk 170 PS starke BMW 118i F20 kommt nach dem Tuning auf 204 PS und damit in die Nähe des 125i, die Hinterräder werden dann mit bis zu 300 Newtonmeter traktiert.

Bereits seit einiger Zeit bietet Kelleners auch Leistungssteigerungen für die Dieselmodelle 116d, 118d und 120d (mit N47), deren Maximal-Leistung von 116, 143 und 184 auf 139, 171 beziehungsweise 218 PS gesteigert werden kann. Ein Tuning für den BMW 125d F20 mit 218 PS ist noch nicht erhältlich.

(Bilder & Infos: Kelleners)

  • M130

    Mich würde mal ein vergleich n20  vs n52 interessieren.

    • Anonymous

       Der N20 wird wohl eine bessere Elastizität dank Aufladung haben. Der N52 glänzt aber mit besserer Laufruhe, besserer Laufkultur, besserem und angenehmeren Charakter, besserem Sound und viel Power auch in den oberen Drehzahlbereichen, wo er seine eigentliche Drehmomentkurve erreicht, der N20 aber schon den Bach runter geht – das ist die Realität. Ich würde einen geilen N52 mit Valvetronic, Doppel-VANOS und ohne Direkteinspritzung (dank Magerbetrieb wird nur der Sound ruiniert) dem N20-Motörchen vorziehen – wieso? Siehe oben.

      In einen BMW-Benzinmotor gehört ein > R6 hinein und fertig. Die R4-Motörchen sind doch nur Möchtegern.

      Gruß 550i

      • Simon

        Selten so ein Schrott gehört

        • Anonymous

          Wenn ich mir deine Kommentare anschaue – das ist ja nur Klugscheißen ohne jeglichem Hintergrundwissen. Mach zuerst mal die Grundschule fertig, dann können wir uns unterhalten, bis dahin bist du deutlich unter meinem Niveau – I’m Sorry.

          Grüße vom V8-Fahrer

          • Simon

            soso

          • Krieger Andreas

            Grüß dich Emir… Du weißt ich halte immer zu dir. Aber geh lieber nicht mehr auf solche Kommentare ein. Ich habs schon vor paar Tagen aufgegeben als ein gewisser ,,M3-Träumer,, die Gegend hier unsicher machte. Manche sind nun mal attention-whores und brauchen die Aufmerksamkeit….

            Mit solchen Leuten zu diskutieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen: Selbst wenn man der beste Spieler der Welt wäre, die Taube würde nur alle Figuren umschmeißen, auf das Brett kacken und triumphierend umherstolzieren.

            Eins sei gesagt, es gibt hier Leute die deine Beiträge schätzen und nur das ist wichtig !

            PS: Dein vorletzter Beitrag, Zitat: ,,………R6 hinein und fertig………,,
            EIN MANN, EIN WORT ! 🙂

            • Anonymous

               Hallo amigo,

              dein Vergleich mit der Taube – TRAUMHAFT 😀

              Aber der Simon scheint echt komisch zu sein “soso” schreibt er als Antwort, echt einfallsreich! 🙂

              Ja, du hast recht!

              Einen schönen Abend wünsche ich!

              550i

              • Krieger Andreas

                Who cares about Simon…

                Let me say it like this; ,,Ignorance is the weapon of cunnin,, think about it 😉

                Hühnerkacke, wieso rede ich jetzt auf englisch.

                Jedenfalls, schönen Abend dir auch !!!

                🙂

                • Anonymous

                  xD

  • also ganz im ernst, ich glaub wenn ich nen 130er nehm und dagegen nen Kelleners 125i, dann zieh ich mit dem R6 den Kürzeren…einfach weil der N20 leichter ist und der Turbo schiebt schon gut an…ich glaub da hat der Sauger leider das nachsehen (sie subjektiven Eindrücke wie Sound und Laufkultur mal nicht betrachtet).

    • Anonymous

      Steht doch eh oben beschrieben. Bessere Elastizität hat er. Dank R4 aber einen scheiß Sound und auch dieses Dröhnen nervt, hört sich so richtig an, wie wenn man jemanden “misshandelt” – in diesem Falle den Motor – er mag keine hohen Drehzahlen, der R6 liebt sie <3 ;-))

      Auf der BAB ab 200 km/h kannst du dir denken, wer hier nachsehen hat ;-))

      Grüße vom R6-Fan

      • naja ich weiß nicht – ich fahr selber nen ~270PS 3,0L R6 … der geht wie sau….aber die N20 die ich bisher gefahren bin, gingen für dieses Motörchen wirklich richtig gut, eben auch auf der autobahn….also ein E82 mit dem N20 ausm 28er (vielleicht noch mit kelleners tuning) …. da hätte ich richtig zu kämpfen!

        • Anonymous

          Ja, ich wünsche mir schon seit Ewigkeiten – Vergleich:

          N52-Motor mit 265 PS oder 272 PS, je nachdem, welche Ausbaustufe (z.b. 330i E92 N52-Motor mit 272 PS oder 130i mit N52-Motor und 265 PS) gegen den N20 getunt auf 260 PS.

          Werte 0-100 km/h, 0-200 km/h, 80-120 km/h und 100-250 km/h wären interessant.

          550i

  • M130

     Mir kommt es auch immer so vor als ob BMW in sachen Fahrleistungen nicht ganz die Wahrheit sagt…

    Bsp. X1 mit n52b30 (258PS) –> 6,8 sec
                      n20b20 (245PS)–> 6,1 sec
     stand mal irgendwo…

    Wie siehts beim Z4 eigentlich aus hab da noch keine vergleiche gesehen so nach dem Motto welcher Motor passt besser zum Z4 der R6 oder der R4 Turbo.

    Und zum Gewicht wieviel wiegt denn der n20 eigentlich im vergleich zum n52?

    • Anonymous

       guck dir zu den Motoren die Drehmomentkurven an.. das sollte als Info reichen 😉

      • Traudel

        Dazu muss man aber sagen das es den x1 n52 b30 nur mit dem alten 6 Gang Automaten gab. Die 6.1sek auf 100 schafft der n20b20 auch nur mit Schaltgetriebe. Mit der 8 Gang Automatik sinds glaub ich 6,7 Sek.

        • M130

           Ok das wusst ich nicht. Danke für die Info.
          Hab schon gedacht der neue 128 braucht nurnoch 5,4sec weil 130i 6,1sec. aber so klingt das schon viel logischer

        • Anonymous

          …nicht nur das, würde man hier den N52 ein update verpassen, wäre auch der schneller und einfach CREMIGER + langlebiger!! 😉

          • M130

             Wohl eher nen N53. Der hat glaub ich besseres potential mit mehr Leistung Euro 5 zu erfüllen. Der N52 musste dafür ja schon auf 258PS gedrosselt werden. Und beim Sound lässt sich bestimmt auch noch was machen. So´n neuer Porsche mi DI hört sich ja auch nicht schlecht an.

            • Anonymous

              …falsch verstanden. Ich rede nicht davon den Motor komplett neu zu bauen, sondern vielmehr ein zeitgemäßes Update zu verpassen.

              Bestes Beispiel wäre doch die R6Zylinder, würde/hätte man denen ein zeitgemäßes Update verpasst wären sie sicher vom Verbrauch her knapp an den 4Zylndern dran. Was die R6Zylinder auszeichent brauch ich ja nicht nochmal zu Tisch legen.

          • Simon

            Was willst du aus dem N52 noch rausholen? 90PS Literleistung sind eine Hausnummer, der Motor läuft an der Leistungsgrenze, vor allem wenn du die Motorleistungen mit den Saugmotoren aus dem Hause M vergleichst.
            BMW kocht auch nur mit Wasser und muss jetzt alle Motoren auf Turbos umstellen, um Wettbewerbsfähig zu bleiben. Was nützt es mir Drehorgeln zu verkaufen, wenn die Konkurenz den durch mehr Drehmoment souveräneren Motor anbietet?
            Ich fand z.B. kein gefallen am 2.5l M54.
            Irgendwann erleben wir 2 Millionen verkaufte BMWs pro Jahr.
            Ignorant zu denken, dass ihr die einzigen BMW Käufer seit.

            • M130

              aber ein popstar muss seine besten fans auch auf die bühne holen. S
              agt ja keiner das wir die einzigen bmw käufer sind aber man muss auch mal die berücksichtigen die noch wissen das bmws heckantrieb haben.

  • Anonymous

    So ein 125d mit Registeraufladung und Chip-Tuning wäre definitiv was für mich (in der Stadt versteht sich). Geiles Gefährt. Hat zwar nur 4-Zylinder, aber mächtig Drehmoment und auch Leistung, der Verbrauch ist sehr gut.

    Gruß 550i

    • M130

      Ein überarbeiteter n52 mit sagen wir um die 280 ps und euro 5 als “
      Lückenfüller zwischen 128 und 135 wäre doch was nettes… Da ist eh ne riesige leistungslücke und wir r6 saugerfans wären glücklich. Wie kommen die marketing leute eigentlich auf 128 bzw allgemein auf die 28. Erst geben sies auf ums dann wieder einzuführen oder wird zb 130 noch freigehalten?

      • Anonymous

         Ja, du hast recht – so ein R6 Sauger wäre was feines, der R6T N55 ist doch schon geil im M135i – aber noch ein Sauger, wäre unvorstellbar geil! 😉

        550i

        • M130

          Weiß nicht bin ab und zu mal den 335 Coupe von meinem alten gefahren und fand den Motor anfangs auch ganz gut aber dann kam der 130er und ich muss sagen das ich mit dem N52 wesentlich mehr spaß hab. Nichts gegen N54/55 ist halt nur mein Eindruck. Wir haben auch ab und zu mal verglichen und waren sowohl im Sprint als auch am Autobahnanfang ab 60km/h immer gleich schnell. Ok das 3er Coupe wiegt einiges mehr geb ich ja zu… Gegen 135 seh ich warscheinlich wieder alt aus

          mfg
          M130

  • Alan70

    Also da habe ich einen netten Z4. Schick, bullig usw. 
    Wenn ich dann gefragt werde was für ein Motor haste denn? … und ich müsste antworten einen Zweiliter Vierzylinder … mir graust es gerade.

    • M130

      Den alten z4 gabs auch mit 4 zylindern und notfalls bekommst du ja noch d
      en 35er als 6ender. Mich würde nur mal intetessieren welcher motor zum z4 besser passt,n20 oder n52

      • Simon

        Mein nächster neuer BMW wird mit der 8 Gang Automatik ausgestattet sein.
        Vielleicht sogar ein Dreizylinder.
        Wie schon erwähnt, ich würde in fast jedem BMW den N20 wählen, außer im Z4.
        In eine 1.7 t. Limo ist der N52 überlastet, aber in einem Roadster gehört ein R6 und ein Stoffverdeck!

  • Pingback: Anonymous()

  • Pingback: N20 Tuning : BMW 3er F30()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden