Genf 2012: AC Schnitzer ACS3 mit 295 PS auf Basis des BMW 328i F30

BMW 3er | 4.03.2012 von 28

Neben einer 620 PS starken Version des BMW M5 F10 präsentiert AC Schnitzer auf dem Genfer Salon 2012 den derzeit stärksten 3er F30 mit Vierzylinder: …

Neben einer 620 PS starken Version des BMW M5 F10 präsentiert AC Schnitzer auf dem Genfer Salon 2012 den derzeit stärksten 3er F30 mit Vierzylinder: den ACS3 2.8 Turbo. Im Kern der Modifikationen stehen die Steigerung von Motorleistung und Fahrdynamik.

Durch ein Zusatz-Steuergerät werden die Kennlinien der Motorelektronik verändert. Statt 245 PS leistet der intern N20 genannte Vierzylinder dann 295 PS bei 5800/min. Das entspricht einer Leistung von 148 PS pro Liter Hubraum. Das maximale Drehmoment wird durch den Motoreingriff im Vergleich zur Basis um 60 auf 410 Nm bei 2000/min erhöht. Diese Kennzahlen waren vor einigen Jahren noch großvolumigen Achtzylindern in Luxuslimousinen vorbehalten. Durch das Plus bei Leistung und Drehmoment verbessern sich auch die Beschleunigungs- und Durchzugswerte, der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h soll in 5,7 Sekunden erledigt sein. In dieser Standarddisziplin ist der in Aachen getunte BMW 328i F30 sogar zwei Zehntelsekunden schneller als der ebenfalls 295 PS starke BMW M3 GT der Generation E36. Nicht schlecht für einen (lange Zeit bei BMW verschmähten) Vierzylinder!

Durch einen Federnsatz lässt sich der neue BMW 3er um 25 Millimeter tiefer legen. In Kombination mit den bis zu 20 Zoll großen Felgen wird das Fahrwerk Nürburgring-tauglich. Von der Felge Typ VIII hat AC Schnitzer für den 3er F30 eine neue Optik aufgelegt, das silbern lackierte Rad wurde außen auf Glanz gedreht. Die Felge erinnert in dieser Variante auch ein wenig an die Typ I, die es in 17 Zoll vor über zwei Jahrzehnten mit poliertem Felgenbett schon für das Gentleman-Coupé BMW 6er Typ E24 gab.

Für den Innenraum sind die von Schnitzer bekannten Accessoires wie Fußstütze und Pedalerie aus Aluminium, Velours-Fußmatten und verschiedene Schalthebel-Varianten verfügbar. In Vorbereitung befindet sich derzeit ein aufgepolstertes Sportlenkrad. Das Exterieur kann mit ab diesem Sommer verfügbaren Front-, Heck und Dachspoilern in Richtung “Sport” getrimmt werden. Wie schon bei früheren Modellen aus Aachen sind auch für den BMW 3er F30 wieder Designstreifen bestellbar.

Auf den bisherigen offiziellen Pressefotos fehlen noch die Spoiler und die zweiflutige Auspuffanlage. Auf dem Messefahrzeug für den Genfer Salon werden diese Elemente aber verbaut sein, wie man auf unserem exklusiven Foto von der Verladung des fertigen ACS3 2.8 Turbo erkennen kann:

(Bilder & Infos: AC Schnitzer)

  • Anonymous

    “In dieser Standarddisziplin ist der in Aachen getunte BMW 328i F30 sogar zwei Zehntelsekunden schneller als der ebenfalls 295 PS starke BMW M3 GT der Generation E36. Nicht schlecht für einen (lange Zeit bei BMW verschmähten) Vierzylinder!”

    Die trennen ja auch nur 17 Jahre. Am Ende holt die Automatik/Getriebeabstufung schon diesen Beschleunigungsvorteil raus und Aspekte wie Reifen oder Motor sind komplett außen vor.

    • Anonymous

      Da vergleicht einer den E36 mit dem F30…. schäm dich Andreas !

    • Anonymous

      Ganz deiner Meinung!
      ” (lange Zeit bei BMW verschmähten)” impliziert außerdem fälschlicherweise er wäre inzwischen nicht mehr verschmäht 😉

      • Anonymous

        Danke Ardt!

    • Anonymous

      ….das gleiche dachte ich mir auch, was für ein Vergleich von 17 Jahren!!

      • Anonymous

         hey steve, kann sein dass du einen e36 fährst?

        • Anonymous

           …ja noch, 323ti!

          • Anonymous

            nix ,,ja noch,, behalt die kiste…. sie werden langsam rar… ich beiss mir immer noch in den hintern dass ich meinen 328i verkauft habe

            • Anonymous

              ….ja schon, nur ich werd bald Vater und daher brauch ich einen 4Türer. Meine Verlobte fährt auch ein 2Türer, der aber jünger ist wie meiner.

              Wenn es um das Auto ansich geht, würde ich das Teil auch gern in ne Garage stellen und pflegen, nur ich muss bald auch ne Familie pflegen. Hobbys und mich Fit halten kommt auch noch dazu, frag mich eh wie das andere machen.

              Am Ende steigen die sicher eh wieder im Wert. Gerade die 6Zylinder Sauger und Turbofrei werden es viele Sammler angetan haben, so wie mir immer! Ich hab den Blacky setzt schon 9 Jahre und von trennen noch keine Spur, nur leider ICH MUSS! :/

              • Anonymous

                Hysterie oder Historie? 😉

                Chris

              • Anonymous

                Ab und zu fahr ich einen, nur besitzen tuh ich keinen. Fahre momentan einen 320i E46 Limo, bin aber auf der Suche nach einem gut erhaltenen E36 Coupe.

                Schau dir den mal an Steve: Traum!

                http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=wbaxgw22gene

                • Anonymous

                  Als alter E36 Veteran häng ich mich da mal mit rein.

                  Den hab ich auch schon gesehen. 200tkm sind mir aber eine Spur zu heftig. Neuaufbau hin oder her. Man findet ab und an interessantere Fahrzeuge mit plausibler Historie, niedrigerer Laufleistung zu einem ähnlichen Kurs.

                  • Anonymous

                     Naja das Auto ist auch 18 Jahre alt. Aber ich glaube das wars dann mit den E36, gute findet man so gut wie gar nicht, und wenn dann werden die bis auf 15.000 hochgetrieben… da gabs schon so paar spezialisten die haben ihre 328er jenseits der 10.000 verkauft.

                  • Anonymous

                    Ja so läufts aber in vielen Fällen. 

                    Schau dir mal die preisliche Entwicklung des M3 E30 an.

                    Der war selbst als Sondermodell schon ein Ramschartikel auf den Gebrauchtwagenmärkten.

                    Und nun? Gibt es zum einen – wie bei dem E36 – kaum noch gute Exemplare, zum anderen ziehen die angebotenen M3 auch brutal im Preis an.

                  • Anonymous

                    Nicht übel:

                    Chris

                  • Anonymous

                    Ja obwohl der Sportevo natürlich das extremste Beispiel ist.

                    Und ob der wirklich solch einen Preis oder eher die Hälfte erzielt, lass ich mal offen.

                    Das ist mehr als für einen B6 3,5S aufgerufen wird. Und man möge mal die paar Handvoll Alpinas in Relation zu 600 Sportevos sehen.

                  • Anonymous

                     http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=mutoydkrlybp

  • Anonymous

    optisch sehr lecker, von den Auspuffblenden mal abgesehen

    • Anonymous

       Wären es zwei einzelne wie beim e90 dann gehts bis auf diese “Kriegsbemalung” an der Seite.

      • Anonymous

         in dieser Farbabstimmung finde ich das durchaus schick und der F30 hat eine aggressive Front die meiner Meinung nach damit einen guten Gesamteindruck abgibt.

  • Exxa

    Kranke Literleistung, geben die auf so eine Leistungssteigerung Garantie ? 
    Wenn man den Motor nicht ultravorsichtig warm und kalt fährt fliegt einem das Ding doch nach 50.000 km schon um die Ohren… Was ich echt schade finde, so sparsam diese neuen Motoren sein sollen, an Haltbarkeit denkt heute anscheinend niemand mehr. Klar kann es den Autoherstellern egal sein, aber wie soll man in Zukunft noch ein gebrauchtes Auto kaufen ?

    • Anonymous

      Diese Entwicklung ging schon mitte der 90er los mit der steigendenden Komplexität der Elektronik. So ziemlich jedes Problem der Autos in unserer Familie betrifft Elektronik oder Nebenaggregate. Die Elektronik wird nun eben abgelöst bzw. unterstützt durch die Turbos. Bei gebrauchten Autos einen Totalschaden zu erzielen wird immer einfacher..

      • Anonymous

        Das größte Problem wird in Zukunft sein die Elektronik von alten Autos in Schuss zu halten bzw. wieder in Gang zu bringen falls ein Defekt vorliegt.

        Chris

        • Anonymous

          Eben das nervt mich gewaltig.
          Ich hab einen E30 und bin von der Elektronikschererei also weitesgehend verschont. Ich bin bald soweit den E30 nach dem Studium neu lackieren zu lassen und rundum zu erneuern.. mal sehen

          • Anonymous

            Wenn der Zustand es zulässt bzw. sinnvoll erscheinen lässt und der Platz vorhanden ist, sicherlich ein empfehlenswertes Vorhaben!

            Chris

    • Anonymous

      Literleistung? Der Mitsubishi Evo hatte diese schon seite einigen Jahren, Citroen präsentiert den DS4 Racing mit 265PS aus dem bekannten 1,6L.

      Chris

    • Anonymous

      …das Leas Dir dein neues Autos doch einfach nur noch, dann hast selber keine Scherereien mehr und auch deine Nebenagregate sind garantiert bis zur Übernahme! 😉

      Was danach kommt kann Dir doch egal sein!!!

  • Pingback: AC Schnitzer in Genf 2012: ACS5 Sport F10 und ACS3 2.8 Turbo F30()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden