BMW i8 2014: Neue Spyshots und neues Video aus Skandinavien

BMW i | 21.02.2012 von 20

Direkt aus Schweden erreichen uns neue Spyshots zum BMW i8, mit dem die Münchner Anfang 2014 den Markt für Sportwagen mit nachhaltigem Antriebskonzept erobern wollen. …

Direkt aus Schweden erreichen uns neue Spyshots zum BMW i8, mit dem die Münchner Anfang 2014 den Markt für Sportwagen mit nachhaltigem Antriebskonzept erobern wollen. Wie uns der Fotograf und Betreiber von BimmerParts-Online.com versicherte und wie auch auf einem der Bilder zu sehen ist, testet BMW zeitgleich mit einem scheinbar seriennäheren i8-Prototypen mit Münchner Kennzeichen und einem anderen Erlkönig, dessen schwarzes Kennzeichen die Aufschrift Vision EfficientDynamics trägt und dessen aerodynamisch aufwendig gestaltete Heckpartie wir bereits vor rund einer Woche thematisiert haben.

Während sich der vermutlich ältere Prototyp näher am Design des Messe-Fahrzeugs BMW i8 Concept bewegt, verfügt der jüngere Erlkönig mit Münchner Kennzeichen über die typischen Erlkönig-Rückleuchten von BMW, scheinbar konventionellere Türen und auch eine weniger aufwendig gestaltete Heckpartie.

Darüber, welche Maßnahmen es nun in die Serie schaffen oder nicht, kann allerdings weiterhin nur spekuliert werden. Zweck der Tarnung ist es schließlich, den Betrachter zu verwirren und hin und wieder auf eine falsche Fährte zu locken. So wird es ohne Frage Änderungen am Türkonzept geben, denn die transparente Gestaltung der unteren Hälfte dürfte sich kaum mit den Privatssphäre-Bedürfnissen der Insassen vertragen, das muss aber keineswegs gleichbedeutend mit dem Aus für die auffälligen Flügeltüren sein.

Auch bei den Rückleuchten gehen wir weiterhin fest davon aus, dass die aerodynamischen Elemente oberhalb der Schulterlinie auch in der Serie eine Rolle bei der Beleuchtung spielen werden. Diese Konstellation wurde von BMW bei mehreren Veranstaltungen als wichtiges Element betont und auch falls diverse Regularien bei der Serienversion zusätzliche Leuchteinheiten am Heck verlangen, dürften die neuartigen Flügel kaum unbeleuchtet bleiben.

Der Hinweis auf den Sinn und Zweck der Prototypen-Tarnung gilt auch für die scheinbar auf einen Diffusor reduzierten Aerodynamik-Maßnahmen an der Heckschürze des Fahrzeugs. Die optische Betonung der effizienten Aerodynamik ist Bestandteil des futuristischen Design-Konzepts und wird daher auch in der Serie nicht fehlen. Die konventionelle Position der Außenspiegel ist hingegen mit Blick auf die Gewohnheiten der Autofahrer durchaus als Hinweis auf die Serie zu verstehen, weil die höhere Positionierung wie bei den Concept Cars eine größere Umstellung erfordern würde.

Einen Eindruck vom “Sound” des BMW i8 liefert außerdem ein neues Video der AMS, das sich leider nicht direkt einbetten lässt und nur bei Youtube betrachtet werden kann. Zu beachten ist natürlich, dass wir einem relativ frühen Prototypen bei der Arbeit zuhören und nicht der endgültige Sound des Hybrid-Sportlers mit Dreizylinder-Ottomotor zu hören ist.

(Bilder: Pixner / BimmerParts-Online.com)

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden