BMW wirbt für (fast) ausgeglichene Gewichtsverteilung aller Modelle

BMW 1er M Coupé | 3.02.2012 von 18

Einer der wichtigsten Gründe für das typische Fahrverhalten eines BMW ist das beinahe exakt im Verhältnis 50 zu 50 auf beide Achsen verteilte Fahrzeuggewicht. Zwar …

Einer der wichtigsten Gründe für das typische Fahrverhalten eines BMW ist das beinahe exakt im Verhältnis 50 zu 50 auf beide Achsen verteilte Fahrzeuggewicht. Zwar ist es mit Blick auf die meist relativ große Spreizung innerhalb der Motorenpalette nicht möglich, wirklich jede Variante einer Baureihe mit dieser perfekten Gewichtsverteilung auszuliefern, das auf der Vorderachse lastende Gewicht ist prozentual aber in der Regel deutlich niedriger als bei den relevanten Wettbewerbern.

Mit einer auf Fahrdynamik optimierten Abstimmung des Fahrwerks lässt sich das ungeliebte Untersteuern dank der geringeren auf den Vorderrädern lastenden Masse so deutlich weiter hinauszögern, weshalb frontlastigere Fahrzeuge meist bereits bei deutlich niedrigeren Kurvengeschwindigkeiten zum Untersteuern tendieren.

In den USA bewirbt BMW nun mit Hilfe einer Waage und eines 1er M Coupés die Gewichtsverteilung aller Modelle. Genau wie im Fall der sechs kurzen Spots zum BMW 3er F30 könnte auch dieser Spot im Rahmen des Super Bowl 2012 zu sehen sein, einen offiziellen Kommentar in diese Richtung gibt es aber noch nicht.

Find us on Facebook

Tipp senden