iF Product Design Award 2012: Fünf aktuelle BMW-Modelle geehrt

News | 21.11.2011 von 16

Gleich vier Autos und ein Motorrad von BMW wurden von der mit weltweit anerkannten Experten besetzten Jury des iF Product Design Award 2012 für ihr …

Gleich vier Autos und ein Motorrad von BMW wurden von der mit weltweit anerkannten Experten besetzten Jury des iF Product Design Award 2012 für ihr besonders gelungenes Design ausgezeichnet. Insgesamt wurden 1.218 Produkte aus zahlreichen Kategorien mit dem Preis versehen, darunter natürlich auch einige Fahrzeuge anderer Hersteller.

Die Preise für BMW holten die neue 1er-Reihe (F20), das sportliche BMW 1er M Coupé (E82), das BMW 6er Cabrio (F12), das BMW 6er Coupé (F13) und das Motorrad BMW G 650 GS. Für den neuen 1er ist es bereits die zweite Auszeichnung innerhalb weniger Tage, denn erst vor wenigen Tagen sicherte er sich das Goldene Lenkrad in der Kompaktklasse. Im Rahmen des iF Product Design Award konnte die BMW Group seit 2007 in jedem Jahr mindestens einen Preis einfahren, darunter im Vorjahr die Auszeichnungen für den BMW 5er Touring (F11) und die BMW 5er Limousine (F10).

Unverwechselbares Design bietet der neue BMW 1er durch seine Proportionen mit sportlich gestreckter Linienführung, ausdrucksstark modellierten Flächen und einer jugendlich-lebhaften Gesamtanmutung. Ergänzende Designelemente unterstreichen gekonnt den gereiften Fahrzeugcharakter sowie den Premiumstatus.

Das neue BMW 1er M Coupé überzeugt durch seine athletische Anmutung und das M spezifische Interieurdesign. Die optimierte Spurweite von Vorder- und Hinterachse, die raumgreifende Frontschürze und die stark gewölbten Radhäuser verleihen dem BMW 1er M Coupé seine Unverwechselbarkeit. Die beiden jeweils weit außen angeordneten verchromten Doppelendrohre sorgen für die M typische Symmetrie im Erscheinungsbild.

Für Ästheten mit Freude an Luxus und wegweisender Technologie präsentiert sich das neue BMW 6er Coupé. Es verbindet dynamische Sportlichkeit mit exklusivem Reisekomfort. Die adaptiven LED-Scheinwerfer sorgen für eine Innovation in der Lichttechnik und inszenieren große BMW Designikonen neu, indem sie die Optik von Rundscheinwerfern aufgreifen.

Das neue BMW 6er Cabrio kombiniert seine lange Motorhaube, den zurückversetzten Fahrgastraum, den langen Radstand und die flache Brüstungslinie mit einem klassischen Textilverdeck in charakteristischer Finnen-Optik. Die kraftvoll modellierten Flächen und die vorwärts strebende Dynamik der Linienführung symbolisieren souveräne Fahreigenschaften.

Durch seine schlanke, drahtige Offroad-Statur wirkt das BMW G 650 GS Motorrad leicht und abenteuerlustig. Sein Enduro-typisches Design und das Farbkonzept entsprechen ganz dem Stil der BMW GS Familie und komplettieren den sportlichen Gesamteindruck. Qualität, Ausstattung und Komfort in Kombination mit seinem vergleichsweise geringen Gewicht und der niedrigen Sitzhöhe unterscheiden es von seinen Mitbewerbern.

 

  • Anonymous

    Noch eine Auszeichnung für den 1er:

    http://www.autorevue.at/aktuell/autorevue-award-2011.html

    Chris

  • anonym

    der 1er f20? Einen Design-Award? 
    Naja da feiern sich die weltfremden Typen selbst. Die Design-Praktikanten welche den f20 zusammengeschustert haben sollten sich mal die Meinung auf der Strasse/im Autohaus anhören, wo mehr als 80% die Kiste kackhässlich finden….

  • anonym

    der 1er f20? Einen Design-Award? 
    Naja da feiern sich die weltfremden Typen selbst. Die Design-Praktikanten welche den f20 zusammengeschustert haben sollten sich mal die Meinung auf der Strasse/im Autohaus anhören, wo mehr als 80% die Kiste kackhässlich finden….

    • Anonymous

      Gutes Design hat nicht zwingend etwas mit “Schönheit” zu tun.

      Chris

      • Rene

        Richtig! Die AG baut aber kein einziges Auto, um einen Design-Preis zu bekommen. BMW will so viele 1er wie nur irgendwie möglich verkaufen. Das Exterieur-Design der Front und nicht mal der hohe Preis ist jedoch der größte Hemmschuh dabei. Wenn die neue A-Klasse startet und der neue A3 kommt, will den 1er überhaupt keiner mehr. Davon bin ich überzeugt. Ich bin den 1er schon gefahren. Von innen könnte ich mich noch anfreuden. Für diese Klasse ist das okay. Aber von außen kann ich mich nun auch nach Monaten nicht anfreuden. Und das liegt nur an der Front. Das Heck ginge noch. Aber wer macht beim Autokauf schon Kompromisse bei so viel Auswahl.

        • Anonymous

          “will den 1er überhaupt keiner mehr. Davon bin ich überzeugt” an was machst du denn das fest?!

          Ich kenne, bzw. kannte ein haufen Leute die meinten, der damalige E65 wird BMW nicht an den Mann bringen, der wird sich so schlecht verkaufen wie nie einer zuvor.

          UND: der 7er leutete immer das neue Design ein, das BMW dann übergeifend ähnlich beim 5er, 3er etc.bringen wird. Der E65 überstand den Hohn und Spott den er bekam, erfolgreich.

          Fakt war aber, er war zu seinen Zeiten der erfolgreichste BMW 7er.

          Warten wir ab, ob der 1er so schlecht verkauft wird, ich find ihn auch von vorn nicht gelungen, aber warten wird, siehe E65.

          Am Ende erntet mal wieder einer die hässlichste Front wie der 1er und wird ein Verkaufsschlager, ist nicht das erste mal, das BMW ein anderes Gesicht bringt. So sei es…..

          • Anonymous

            “Fakt war aber, er war zu seinen Zeiten der erfolgreichste BMW 7er.” 

            Und was willst du uns damit sagen? Der Konzern BMW wächst und wächst und setzt quantitativ auf immer mehr Märkten immer mehr Fahrzeuge ab. Ergo war der E38 der erfolgreichste 7er, dann der E65 und dann eben der F01.

            Das wird solange anhalten, bis BMW als solches wieder schrumpft. Sagt aber weniger etwas über die Akzeptanz des Designs aus. Es wird immer Leute geben, denen ein bestimmtes Design gefällt. So verhält sich das auch beim F20. Der wird auch verkauft ( werden ). Entweder durch Überzeugte, die das Fahrzeug schön finden oder eben durch den Preis.

            Die Statistiken werden auch halbwegs stimmen, da BMW sicher ggf. den Anteil der Eigenzulassungen erhöht.

            Zum Thema E65. Dieser ist regelrecht futuristisch gewesen. Optisch, wie technisch. Ein riesen Schritt vom zeitlos eleganten und wunderschönen E38 hin in eine neue und im nachhinein betrachtet tolle BMW Ära, der ich mal mehr mal weniger leise nachwein. Ich bin wertkonservativer Futurist. 

            Ich würde mich auch schwer tun, den F20 mit dem E65 zu vergleichen. Nicht nur wegen der Fahrzeugklasse. 

            Der F20 ist sicher auch technisch wegweisend. Technischer Fortschritt sollte sich von Fahrzeuggeneration zu Fahrzeuggeneration von selbst verstehen. Das Design ist sicher ähnlich streitbar, wie beim E65 aber sicher nicht ansatzweise so zeitlos.

            “Der E65 überstand den Hohn und Spott den er bekam, erfolgreich.”

            Den bekam er aber vor allem von der sog. “Fachpresse”.  
            Sehr viele Markenfans wurden schnell mit dem Design warm. Auch ich lief bei der Präsentation einige bewundernde Runden um das Ausstellungsfahrzeug.
             Heute ist es umgekehrt. Die “Fachpresse” feiert, viele Kunden rümpfen die Nase. 

            Durfte vorgestern in einer Tiefgarage den vermutlichen Standardanblick eines 1ers in freier Wildbahn “genießen”. Halogen, Stoff, kein Navi… *schauder*

            Jedem den Geschmack, den er verdient.

          • Anonymous

            “Fakt war aber, er war zu seinen Zeiten der erfolgreichste BMW 7er.” 

            Und was willst du uns damit sagen? Der Konzern BMW wächst und wächst und setzt quantitativ auf immer mehr Märkten immer mehr Fahrzeuge ab. Ergo war der E38 der erfolgreichste 7er, dann der E65 und dann eben der F01.

            Das wird solange anhalten, bis BMW als solches wieder schrumpft. Sagt aber weniger etwas über die Akzeptanz des Designs aus. Es wird immer Leute geben, denen ein bestimmtes Design gefällt. So verhält sich das auch beim F20. Der wird auch verkauft ( werden ). Entweder durch Überzeugte, die das Fahrzeug schön finden oder eben durch den Preis.

            Die Statistiken werden auch halbwegs stimmen, da BMW sicher ggf. den Anteil der Eigenzulassungen erhöht.

            Zum Thema E65. Dieser ist regelrecht futuristisch gewesen. Optisch, wie technisch. Ein riesen Schritt vom zeitlos eleganten und wunderschönen E38 hin in eine neue und im nachhinein betrachtet tolle BMW Ära, der ich mal mehr, mal weniger leise nachwein. Ich bin wertkonservativer Futurist. 

            Tempi passati.

            Ich würde mich auch schwer tun, den F20 mit dem E65 zu vergleichen. Nicht nur wegen der Fahrzeugklasse. 

            Der F20 ist sicher auch technisch wegweisend. Technischer Fortschritt sollte sich von Fahrzeuggeneration zu Fahrzeuggeneration von selbst verstehen. Das Design ist sicher ähnlich streitbar, wie beim E65 aber sicher nicht ansatzweise so zeitlos.

            “Der E65 überstand den Hohn und Spott den er bekam, erfolgreich.”

            Den bekam er aber vor allem von der sog. “Fachpresse”.  
            Sehr viele Markenfans wurden schnell mit dem Design warm. Auch ich lief bei der Präsentation einige bewundernde Runden um das Ausstellungsfahrzeug.
             Heute ist es umgekehrt. Die “Fachpresse” feiert, viele Kunden rümpfen die Nase. 

            Durfte vorgestern in einer Tiefgarage den vermutlichen Standardanblick eines 1ers in freier Wildbahn “genießen”. Halogen, Stoff, kein Navi… *schauder*

            Jedem den Geschmack, den er verdient.

            • Anonymous

              äähhhhm.

              “Und was willst du uns damit sagen?”

              Das er zu SEINEN ZEITEN der erfolgreichste BMW 7er war, es ist nur ein bsp. wie es auch anderen Klassen gehen kann. Und: natürlich wachsen die Märkte, aber nicht alle gleich schnell und auch im postitiven Sinne.

               
              “Zum Thema E65. Dieser ist regelrecht futuristisch gewesen. Optisch, wie
              technisch. Ein riesen Schritt vom zeitlos eleganten und wunderschönen
              E38 hin in eine neue und im nachhinein betrachtet tolle BMW Ära….”

              Der E38 war der Inbegriff von BMW, zumindest in meinen Augen, der E65 war für MICH ein Rückschritt (Design), den man mit immer mehr gebrachten Modellen wieder ausbügelte, zum Glück, denn auch der BMW 7er E65 war polarisierend, genau wie der 1er heute.

              “Ich würde mich auch schwer tun, den F20 mit dem E65 zu vergleichen. Nicht nur wegen der Fahrzeugklasse.”

              Ich vergleiche auch nicht die Fahrzeugklasse, sondern vielmehr den “erste Eindruck”, bei beiden ähnlich.

              “Das Design ist sicher ähnlich streitbar, wie beim E65 aber sicher nicht ansatzweise so zeitlos.”

              Stimmt, das bestreitet auch keiner.

              “Sehr viele Markenfans wurden schnell mit dem Design warm”

              Ach, war das so?! wer wurde denn warm, de Popoheizung;)? Damit wurden kaum welche warm, jeden den ich kenne fand den E38 zum E65 Designtechnisch ein Rückschritt. 

              “Heute ist es umgekehrt. Die “Fachpresse” feiert, viele Kunden rümpfen die Nase.”

              Naja, nicht jede Marke bzw. ein neuer Wagen wird als `Gewinner` gefeiert. Heut zu Tage sind die VAG Produkte zu 60% auf der Seite der Fachzeitschriften zu sehen, kaum eine Woche vergeht ohne VAG Lobeshymnen. Der neue Golf wird jetzt schon gefeiert…warum nur?!!

              “Durfte vorgestern in einer Tiefgarage den vermutlichen Standardanblick
              eines 1ers in freier Wildbahn “genießen”. Halogen, Stoff, kein Navi…
              *schauder*”

              Ohhh ja das kenne ich noch vom E65, da erging es mir auch so.

              “Jedem den Geschmack, den er verdient”

              GEEEEEENAU, SO IST ES!!!!!!

              ach und: eine gute Nachti! ;)

              • Anonymous

                “Der E38 war der Inbegriff von BMW, zumindest in meinen Augen, der
                E65 war für MICH ein Rückschritt (Design), den man mit immer mehr
                gebrachten Modellen wieder ausbügelte, zum Glück, denn auch der BMW 7er
                E65 war polarisierend, genau wie der 1er heute”
                Ich finde den E65 zwar schön, erst recht insofern dass er auf diverse Arten kritisiert und anschließend kopier wurde, aber im Vergleich zum E38 kann ich dir wirklich nur zustimmen: Rückschritt. Der E65 wirkt viel plumper. Der E38 dagegen sehr eleganz. Kann auch daran liegen dass ich die Designlinie von E30, E32 und E34 einfach liebe. Der F01 hat zur Eleganz des E38 weitesgehend zurückgefunden zum Glück :-)  imposant und sportlich.

                F20 vs. E87 ist noch viel krasser. E87 war (mit entsprechenden Felgen usw. natürlich, die ganzen F20-Fürsprecher hier ziehen auch immer M-Paket heran) um Welten schöner als der F20. Das kann man schon hier lesen:

                “Unverwechselbares Design bietet der neue BMW 1er
                durch seine Proportionen mit sportlich gestreckter Linienführung,
                ausdrucksstark modellierten Flächen und einer jugendlich-lebhaften
                Gesamtanmutung. Ergänzende Designelemente unterstreichen gekonnt den
                gereiften Fahrzeugcharakter sowie den Premiumstatus.” Zusammnengefasst: Blubb.

                • Anonymous

                  Wie du schon sagtest, fanden Designelemente des E65 – vor Allem das Heck – seine Bestätigung darin, dass sie oft kopiert wurde. Und das sogar von den schärfsten Mitkonkurrenten (und nicht nur auf der Peking Motor Show).

                  Chris

            • Anonymous

              ” Heute ist es umgekehrt. Die “Fachpresse” feiert, viele Kunden rümpfen die Nase. ” So amüsant es ist, wenn die Fachpresse negativ berichtet und der Wagen von den Normalmenschen gemocht wird, so übel ist es jetzt umgekehrt, oder? -.-
              Ich fand die ganzen Berichte von AMS und Co. auf eine für die Autoren unbeabsichtigte Weise fast alle sehr amüsant (Galgenhumor?).

        • Anonymous

          “Die AG baut aber kein einziges Auto, um einen Design-Preis zu bekommen. BMW will so viele 1er wie nur irgendwie möglich verkaufen.”

          Natürlich ist das Ziel von Design (zumindest in dieser Branche) nicht, einen Preis zu ergattern sondern zu verkaufen. Der Unterschied zwischen hochwertigem Design und “einfacher Schönheit” liegt oft darin, dass das Eine zuerst “verstanden” werden muss, von da an aber als “gut” empfunden wird – während das Andere zwar vielleicht auf den ersten Blick attraktiv wirkt, dann aber relativ schnell langweilig wird.

          Chris

    • Anonymous

      Ich denke nicht, dass mehr als 80% den 1er als hässlich empfinden. Meiner Meinung nach ist er super gelungen und sieht klasse aus. Und der neuer 1er wird sich auch bestens verkaufen. Da bin ich mir sicher.

  • cisi

    wenn der 1er auf der liste steht, ist der preis gekauft… bzw. bmw fixiert.
    Vielleicht nicht 80% aber ne ganze menge leute finden in hässlich. Und verkauft wird der nicht viel. Ich sitze hier in münchen und man sieht in so gut wie gar nicht unterwegs. Bis auf testwagen und werkswagen.

  • Pingback: Audi RS5 : Seite 533 : Ich dachte wir wären hier im Audi Forum :rolleyes:()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden