Video: Rolls-Royce Phantom erkundet neue Heimat in Südamerika

Rolls-Royce | 2.11.2011 von 7

Mit einem etwas älteren Film aus dem Jahr 2008 macht Rolls-Royce derzeit darauf aufmerksam, dass die Automobile der britischen Luxusmarke ab sofort auch in Südamerika …

Mit einem etwas älteren Film aus dem Jahr 2008 macht Rolls-Royce derzeit darauf aufmerksam, dass die Automobile der britischen Luxusmarke ab sofort auch in Südamerika vertrieben werden. Konkret wird es ab März 2012 Standorte in Brasilien und Chile geben, um auch die Superreichen dieser Länder mit den hochexklusiven Fahrzeugen aus Goodwood versorgen zu können.

Das knapp fünfminütige Video ist weit von einem typischen Werbefilm entfernt und liefert uns neben einigen Aufnahmen vom Rolls-Royce Phantom auch beeindruckende Panoramen und Landschaftsaufnahmen, die die Vielfalt des Kontinents zumindest ansatzweise zeigen. Insgesamt wurden rund 8.000 Kilometer quer durch Südamerika zurückgelegt, um das Video zu drehen. Die Umgebung reicht dabei von belebten Städten über verschlafene Dörfer bis hin zu ausgedehnten Wüsten, die vermutlich nie zuvor von einem Rolls-Royce befahren wurden.

Sollte man bei Rolls-Royce noch auf der Suche nach Teststrecken zum Ermitteln und Verbessern des Federungskomforts gewesen sein, dürfte man bei den Dreharbeiten ebenfalls fündig geworden sein.

  • ElbeDD

    Sehr beeindruckendes Video – Gefällt mir gut!

  • Anonymous

    Wo sie das edle Ross so langquälen. Das ist doch kein SUV =(. 

    Jedoch schöne Landschaften. HD wäre schön gewesen. Danke Benny =)

    • Anonymous

      Verstehe auch nicht, was ein RR im “Gelände” verloren hat 😀

      emirbmw

    • Robert Cameron

      Das hällt der Phantom schon locker aus 🙂

  • Anonymous

    Gefällt mir gut das Video. Erinnert ein wenig an die ursprüngliche Idee von Rolls und Royce ein Auto zu bauen, das mit den widrigsten Umständen fertig wird und nie versagt. Das Video macht mir die Marke irgendwie sehr sympathisch, weil es das Luxusauto völlig fern von der sonst üblichen Schickeria zeigt. Ein Rolls-Royce als Arbeitstier für lange Strecken, der auch unter Schichten von Staub noch edel wirkt, das hat doch was.
     
    Das Auto als treuer und zuverlässiger Begleiter sozusagen;) Ganz anders als die Freude am Fahren aber irgendwie auch sehr gut! Wundert mich, dass nicht mehr Firmen ihr Image in diese Richtung ausbauen. Ähnliche Videos sieht man mal für SUVs oder Geländewagen, aber gerade da wirken sie schon wieder abgedroschen.
     
    Stattdessen wollen alle sportlich sein und drängen aufs klassische BMW Terrain. Wenn ich mir da zum Beispiel die Volvo Kampagne mit dem “Anti-Brav-System” anschaue, wird mir beinahe schlecht. Kluge Manager würden schauen ob es nicht auch andere Nischen als immer nur Sport und hippen Lifestyle gibt.

    • Anonymous

      “Das Auto als treuer und zuverlässiger Begleiter sozusagen;) Ganz anders als die Freude am Fahren”

      Wenn ich mir die unplanmäßigen Werkstattaufenthalte der letzten Jahre anseh, hast du damit sogar in doppelter Hinsicht recht.

  • Anonymous

    “Das Auto als treuer und zuverlässiger Begleiter sozusagen;) Ganz anders als die Freude am Fahren”

    Wenn ich mir die unplanmäßigen Werkstattaufenthalte der letzten Jahre anseh, hast du damit sogar in doppelter Hinsicht recht.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden