Triturbo-Diesel kommt im 5er offenbar als BMW M550d xDrive

BMW 5er | 5.08.2011 von 57

Bereits vor ein paar Wochen haben wir exklusiv darüber berichtet, dass es den seit einiger Zeit kolportierten Triturbo-Diesel ausschließlich in Kombination mit dem intelligenten Allradantrieb …

Bereits vor ein paar Wochen haben wir exklusiv darüber berichtet, dass es den seit einiger Zeit kolportierten Triturbo-Diesel ausschließlich in Kombination mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive geben wird, nun gibt es gewissermaßen die schriftliche Bestätigung für diese Tatsache: Den-B von Motor-Talk.de hat auf einem Etikett für Bremsklötze seines BMW 5er F10 genau hingesehen und darauf geachtet, für welche Modelle diese Teile zugelassen sind.

Dabei tauchen neben den üblichen Verdächtigen aus der 5er-, 6er- und 7er-Reihe auch zwei mehr oder weniger unbekannte Modelle auf: Einerseits der BMW ActiveHybrid 5, der ab dem ersten Quartal 2012 bei den Händlern stehen soll und andererseits der BMW M550d xDrive, der sowohl als Limousine F10 als auch als Touring F11 erhältlich sein wird. Damit bestätigt sich auch unsere Aussage, nach der die Top-Diesel in gewisser Weise als Alternative zum 560 PS starken BMW M5 F10 mit Ottomotor positioniert werden, auch wenn die Fahrleistungen der Selbstzünder natürlich deutlich schlechter ausfallen werden.

Das M Sportpaket, eventuell in einer leicht modifizierten Variante, wird jedenfalls zum serienmäßigen Umfang aller Modelle mit Triturbo-Diesel gehören und somit zum Ausdruck bringen, dass es sich um eine äußerst starke Variante der jeweiligen Baureihe handelt. Konkret wird es sich nach aktuellem Stand um eine Leistungsangabe im Bereich von 380 bis 400 PS handeln, nähere Infos könnten im Rahmen der IAA im September an die Öffentlichkeit kommen.

Neben den Modellen BMW M550d xDrive F10 und F11 wird es der Motor auch in andere Baureihen schaffen, wobei vor allem die großen X-Modelle X5 und X6 sowie die 6er- und 7er-Reihe im Fokus stehen. Ob sich bei diesen Modellen ebenfalls ein M im Namen befinden wird, steht nach unseren Informationen noch nicht fest. Als Termin für die Einführung in anderen Baureihen erscheint der Herbst 2012 wahrscheinlich, gesicherte Infos gibt es aber noch nicht.

(Bild: Den-B / Motor-Talk.de)

  • Wooden

    Klingt interessant! Man lässt wohl das “M” vor der regulären Modellbezeichnung bei besonders sportlichen Modellen wie damals beim M535i wieder aufleben.

    Wenn man von einem 550 spricht, könnte man vielleicht auch von um die 400 PS wie beim 550i ausgehen!?

    • Anonymous

      …spricht das M nicht auch den Namen M-Perfomance im Modell M550xd…sonst würde er doch M5d genannt werden!! 

    • Anonymous

      “Man lässt wohl das “M” vor der regulären Modellbezeichnung bei besonders sportlichen Modellen wie damals beim M535i wieder aufleben.”

      Naja das mit dem M535i waren auch mehr oder weniger die Irrungen und Wirrungen früher Jahre.

       Außerdem bin ich der Meinung das die Einführung dieser Bezeichnungszusätze für den Laien das Chaos erst recht perfekt machen würden. SDrive, XDrive, MDrive, iDrive… ? BMW sollte das Marketingbudget etwas beschneiden und 1:1 der ///M Sparte rüberschieben ;).

      Wenn man solche Bezeichnungen echt wieder einführen möchte, hätte ich sie noch am ehesten beim 320si ( Homologationsmodell für die WTCC ) verstanden.

      • Anonymous

        “Naja das mit dem M535i waren auch mehr oder weniger die Irrungen und Wirrungen früher Jahre.” Und was ist dann 1er M Coupé und Z4 sDrive35is? :-D
        Z4M oder M4 (geht ja jetzt nicht mehr) und M1 hätten es viel besser getan. Ist irgendwie schade dass ein mehr oder weniger fremdentwickelter und wenig verkaufter Supersportler aus den 70ern noch heute die Nomeklatur verhagelt. Ein Supersportler könnte auch M8, M9 oder M10 oder so heißen.
        Und sDrive wird wohl über kurz oder lang in allen Heckantriebsfahrzeugen landen, weils zur Differenzierung der Frontantriebwagen gebraucht wird, wenn die erst kommen..

  • tk14

    Vllt führt BMW es als eine Art Konkurrenz zu den Audi S Modellen ein. Z.B. auch irgendwann ein M550i und ein M335i oder so ähnlich…
    Ist zwar reines Marketing, aber da scheinen ja (leider) doch viele Leute drauf zu stehen.

    • Anonymous

      Bei aller antipathie für die Marke Audi und in dem Bewusstsein das die “S” Modelle wirklich nur Marketing sind aber da ist mir ihre Bezeichnung wenigstens noch eingängiger.

      S = Sport -> geht okay
      RS = Rennsport 

      Das kann man den Leuten verkaufen ( in die Taschen “lügen” ;) )…

      Aber “Motorsport” die heilige BMW Insignie der Macht inflationär auf alles drauf zu packen, was längsdynamisch etwas Punch hat? Good luck!

      • Audiistdiemacht

        Ja, wenn ich das nächste mal in meinen s8 steige, werde ich bestimmt dran denken, dass der 520i e60 Fahrer meint, mein Auto sei nur Marketing, was immer das auch heißen mag, und nicht daran dass er sich mfetischist nennt, den ganzen Tag auf ner bmw fanseite rumgammelt, ne total ranzige alte Mühle fährt, und seinen Freunden im Internet erzählt die s und rs Fahrer lügen sich was in die Tasche.
        Aber du hast ja auch Recht, der rs5 zum Beispiel mit seinem Hochdrehzahl v8 heißt einfach nur aus Marketing Gründen rs und der x5m mit seinen 4 tonnen Leergewicht, Wandlerautomatik und turbo v8 ist ein echtes Fahrzeug aus dem Motorsport.

        • Anonymous

          Auch wenn dein Nick einem stetigen Wandel unterzogen sein mag, gilt hier das gleiche wie in dem Thema vor ein paar Tagen. ;)

          Ich schenk dir sogar ein Mitleidslike…

        • Anonymous

          ..es ist schon blind zu denken das der RS5 seinen “Hochdrehzahlkonzept”
          behalten wird, zumahl der RS5 ein wirklich schickes Wägelchen geworden
          ist, sicher ist das der neue M3/4 wieder einen R6 bekommen wird MIT Turbo, genauso wird das sicher in 4-5 Jahren dem neuen RS5 auch passieren.

          Auch wenn ein Fahrer mit einer älteren Fahrzeuggattung unterwegs ist, so wie ich, (schäme mich ja nicht dafür, weil genügend Leistung+wenig Gewicht richtig Dampft hat) so sind die meisten Sauger(ab 6Z., schließe hier auch mal die V6 der Konkurrenz mit ein) noch “echte” Motorentechnik.

          Klar bin ich nicht so ein Gegner wie MFet. gegen die Turbos, hängt natürlich ab welche Basis der Motor besitzt. Und ich weiß worauf er hinaus will. M stand für radikal, rigoros, anders sein, keine AG Motor (eigens entwickelt), eine erstklassige Fahrdynamik, nicht weichgespült—->>einfach Motorsport für richtige MÄNNER<—. 

          Und hatte im Thema Chinareis einen link, wo es um die Konzepte der verschiedenen Allradler geht. Du darft dich nicht immer angegriffen fühlen, dann bist du hier falsch am Platz.

          http://www.bimmertoday.de/2011/08/04/china-im-juli-2011-bmw-wachst-um-36-prozent-weiter-hinter-audi/#comment-278291975

        • Jemand

          In den S8 steigst du aber nur wenn du gerad keinen Bock auf deinen McLaren F1 oder deinen Ferrari Enzo hast, oder? Geht mir mit meinem S65 AMG und den Koenigsegg auch so ;-)… Ne mal im Ernst, hör(t) auf im Internet eure Fahrzeuge zur Untermauerung von Thesen zu nehmen, das nervt einfach nur, versuchs dann lieber mal mit Geist, auch wenns schwer fällt;-)

          PS: Audi hat bis heute nicht die Leistung des S70(90er Jahre) erreicht, das heißt aber nicht, dass sie es nicht könnten, so verhält es sich auch bei BMW und dem neuen M5 im Vergleich zum alten RS6(musste ich aus dem anderen Thread noch loswerden…)

          nur meine 0.02 €

  • Kai

    Das wird sicher ein klasse Fahrzeug mit unglaublichen Fahrwerten. Ich kann es kaum erwarten.

  • Anonymous

    Das M-Badge wird zunehmend weniger wert und verkommt zusehens zu einem einzigen Marketing-Gag.

    550d hätte mächtig genug geklungen.

    • iQP

      Ich sag mal so, wenn die M GmbH bei dem Motor mitwirkt oder gar für den Zuständig ist, dann wollen die auch ihr Zeichen drauf setzen. Dass es kein “M5″ ist, ist auch klar.
      Ansonsten hast recht, der sollte eher 550d heißen.
      Aber vielleicht hat das Auto ja noch mehr, das sich von den anderen abhebt.
      In dem Fall wärs auch Unfug den ohne M Paket als Standardausstattung anzubieten.

      • Anonymous

        Selbst im M5 steckt immer mehr BMW und immer weniger M. 

        ///M ist eine Sparte, die nach wie vor einen gewissen Klang besitzt und somit auch Kaufkraft zu generieren weiß. Die Marke ist einfach ein Zugmotor und darin wird vordergründig die Bedeutung des ///M im – M550d – Namen liegen.

        Der Witz steckt ja wieder im Detail. Für einen M5 Touring sieht M keinen Markt aber beim M550d wird es, wie wir den Infos entnehmen können, wohl einen Touring geben. Sinnhaftigkeit? 

        Diesel + Touring = Vertreterkombi

        Auch von seiner Grundbedeutung her… M = Motorsport? Was hat BMW dieselseitig mit Motorsport zu schaffen? Marketing… Da hätte selbst Audi mehr Glaubwürdigkeit ( LeMans ).

        Ich fang nicht wieder die Diskussion nach einem SLS und R8 Konkurrenten an…

        Fakt ist… ///M ist mein Pilgerbuchstabe und auf mein Herz eingraviert aber verliert zusehens seine Faszination.

        Na warten wir mal den 5SeriesMDrive50d ab.

        Da freue ich mich auf den 5er Hybriden weitaus mehr.

        • iQP

          Trotzdem ist die M immer noch ein eigener Haufen …
          Die Motorentwicklung ist auch getrennt von der AG.
          Dass man mit der AG zusammenarbeitet und auf bestehendes zurückgreift ist klar.

        • Rexmaster

          “Der Witz steckt ja wieder im Detail. Für einen M5 Touring sieht M keinen Markt aber beim M550d wird es, wie wir den Infos entnehmen können, wohl einen Touring geben. Sinnhaftigkeit? Diesel + Touring = Vertreterkombi”

          An letztgenannte Phrase denkt man eigentlich nicht, wenn man den 535d touring mit M Sportpaket fährt. Da stimmt einfach alles! Für die Langstrecke ist er komfortabel, sparsam und sprintstark – und für die Landstraße agil und sportlich genug. Zu einem echten M ist das natürlich kein Vergleich, ein M5 touring wäre aufgrund des Mehrgewichtes eher eine abherzige Sache, während der 535d in meinen Augen (wie eben auch die schärfere Variante im 550d) ein interessanter Kompromiss aus Vernunft und purer Freude ist. Aber um Klartext zu reden: Faszinierend sind die M tourings auf jeden Fall, aber der Markt denkt bei M GmbH lieber an das M3/M6 Coupé oder an die M5 Limousine. Bei Audi/Mercedes sind die schweren Karosserievarianten oft beliebter im Vergleich zur M GmbH, z.B. RS6 Avant, S4 Avant, E63 AMG T, usw.

          Das M vor der Modellbezeichnung “550d” bestätigt im Grunde nur, dass er (wie im Falle des 135i) serienmäßig mit einer Variante des beliebten M Sportpaketes ausgestattet ist. Wieso nicht? Bei knapp 400 PS aus einem Reihensechser darf man gern auch mal mit größeren Tönen spucken, als es unbedingt notwendig ist. Es ist gewiss kein “M”otorsport im eigentlichen Sinne, aber dennoch das glasklar abgegrenzte Topmodell der 5er-Motorenpalette, die im Grunde stark dieselorientiert ist. Übrigens: Wenn ich beim 5er Diesel und Benziner eines Leistungsniveaus vergleiche, fühlt sich der Diesel immer spürbar kraftvoller an, was von den Messwerten bestätigt wird. So ein 535d hat mir deshalb auch mehr Spaß gemacht als der 535i, der sogar noch über die Sportautomatik verfügt hat. Nützt eben nichts, weil der bärige Diesel perfekt zum 5er passt und man vom Reihensechser-Benziner im 535i nur was hört, wenn man es provoziert. So sehr mir der N55 auch gefällt: Im 5er wirkt er im Vergleich zu 535d und 335i direkt langweilig.
          “Na warten wir mal den 5SeriesMDrive50d ab.”
          Du hast das “xDrive” in der Modellbezeichnung vergessen. ;)

          • Anonymous

            BMW 5erSeriesMxDrive50d, das isser!

            Ansonsten toll geschrieben! ;I)

          • Anonymous

            Like =)

      • Audiistdiemacht

        Die kleben doch überall ihren Namen drauf. Tassen, Gürtel, Krawatten, Fahrräder, Sechszylindermotoren die zu 100% von bmw kommen und genau 0% mit der m gmbh zu tun haben… Einfach auf alles. Ich wette mit dem Diesel hatten die auch nichts zu tun.

        • Anonymous

          Klar, gibt ja echt genügend Souvenirs zum mitnehmen, ist richtig…;)

        • iQP

          Komisch wieso ist eigentlich ein Audi zeichen auf dem VW Motor und dem Auto und der Elektronik und …

        • Mike

          wie süß der Kleine doch ist :)

    • Wooden

      Worauf spielst Du da direkt an?

      • Anonymous

        Siehe Antwort auf iQP’s Beitrag. =)

        • Anonymous

          Kann ich unterschreiben und tue das auch gern… ;-)

          JEDOCH – sollte der Grund sein, dass das M vor 550d dazu führt, dass es ein “M Driver´s Package” mit Anhebung der Vmax auf z.B. 270km/h gibt dann hätte ich nicht nur Verständnis, sondern wäre begeistert – der schnellste Seriendiesel der Welt – ole ole… ;-)

          • Anonymous

            Ich hab so gesehen weder etwas gegen einen 550d noch gegen eine verdeckte SA die den ggf. schneller als 250 laufen lassen würde. =)

        • Anonymous

          “Die Endung “50″ stand teilweise für die Spitze des Automobilbaus in Deutschland.”
          Eben.. M5d würde ich auch schrecklich finden

        • Anonymous

          “Die Endung “50″ stand teilweise für die Spitze des Automobilbaus in Deutschland.”
          Eben.. M5d würde ich auch schrecklich finden

  • Anonymous

    Das M-Badge wird zunehmend weniger wert und verkommt zusehens zu einem einzigen Marketing-Gag.

    550d hätte mächtig genug geklungen.

  • Hans

    Ich hab mich immer gefragt warum es die stärkste Dieselvariante 35d im 3er und 5er nicht als Allrad gegeben hat. Jetzt sieht es so aus, dass es sie nur als Allrad geben wird, was ja auch halbwegs logisch wäre.
    Hmm evtl. sehen wir 2018 den 560d als Sondervariante ausschließlich mit Frontantrieb.
    Confused…
    Iro Nie

  • Tobias020

    schade das es den nur als Allrad geben wird =(

    • Anonymous

      wer weiß, vielleicht wird`s ja nur ein zuschaltbarer Allrad :-D

      Sozusagen ein 550x/2d :-D

    • Anonymous

      Mit dem Drehmoment auf einer Achse würde der Wagen eh für Normalmenschen ziemlich fies zu fahren sein.. und den Liter Mehrverbrauch tankt der 550d-Kunde sicherlich gern.

  • Anonymous

    Das Auto ansich wird sicherlich interessant werden. Aber die bezeichnung ist ein wenig übertrieben. Und so hochgezüchtet ist das sicherlich KEIN Kilometerfresser. Bin mal gespannt und lasse mich überraschen.

    PS: Gerne mehr zu diesem Thema!

  • Anonymous

    @Benny, Offtopic: Wann meinst Du, dass wir hier mehr oder weniger offzielle Infos und Bilder zum F30 bekommen?

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Das wird Ende Oktober / Anfang November passieren.

      • Anonymous

        thx

  • Pingback: Wann RS4? : Seite 45 : Moin, verbaut BMW im M3 (E9* Baureihe) nicht auch ein Getra...

  • Philipp Rath

    Nochmals Off Topic Benny, der neue M5 ist im UK Konfigurator.

    Mein Facebook Log in geht nicht,

    Gruß

    Philipp Rath

  • Pingback: BMW M550d xDrive - 5 Series with tri-turbo engine?

  • Pingback: BMW M550d xDrive – 5 Series with tri-turbo engine? | labmw.com

  • Pingback: BMW M550d xDrive – 5 Series with tri-turbo engine? | BMW Blog

  • Nils

    Mich würde eher interessieren, ob der Motor auch im neuen 3er kommt :)

    • Anonymous

      vom 50d?? Wenn ja, ganz sicher nicht…

      • Nils

        Wär aber geil ;)

        • Anonymous

          ..denkst du denn das es genügend Käuferschichten geben wird, für den über3erdiesel? denke eher nicht, schon ein 340d wird es nicht geben….

          • Anonymous

            Geil wäre sowas natürlich auf jedenfall aber wenn man sich die Gebrauchtwagenmärkte ansieht oder mal eine Werkführung bei BMW in Leipzig mitgemacht hat, weiß man das in Relation zum Gesamtausstoß kaum dicke Motoren in der 3er Reihe verbaut werden.

  • Pingback: Anonymous

  • Pingback: BMW M550d xDrive – 5 Series with tri-turbo engine? | Just Brakes

  • Pingback: Aftermarket Leads » BMW M550d xDrive – 5 Series with tri-turbo engine?

  • Pingback: Zvonuri: BMW M550d xDrive - un Seria 5 cu motor tri-turbo?

  • Pingback: Anonymous

  • Pingback: BMW M550d xDrive – 5 Series with tri-turbo engine? |

  • Pingback: BMW M5 to get all-wheel drive and a diesel(!)? | IndianCarsBikes.in

  • Pingback: BMW M bestätigt kommenden 5er mit Dieselmotor - M550d xDrive F10

  • Pingback: Der Auto-Thread - Seite 1189

  • Pingback: Offiziell: Triturbo-Diesel von BMW bietet 381 PS und mehr als 700 Nm

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden