Audi Q3 mit 2.5 TFSI und 300 PS beschlossen: Wann kontert BMW?

BMW X1 | 1.08.2011 von 40

Am Rande der Fahrpräsentation zum neuen Audi Q3 befand sich in Zürich auch eine besonders leistungsstarke Variante des X1-Konkurrenten aus Ingolstadt: Der als Versuchsfahrzeug betitelte …

Am Rande der Fahrpräsentation zum neuen Audi Q3 befand sich in Zürich auch eine besonders leistungsstarke Variante des X1-Konkurrenten aus Ingolstadt: Der als Versuchsfahrzeug betitelte Q3 verfügt über eine verbrauchsoptimierte Version des Fünfzylindermotors, der bisher nur in Audi RS3 und TT RS zu finden war.

Ab Herbst 2012 soll der quer eingebaute 2,5-Liter-R5 allerdings auch im Q3 Einzug halten und dort für weit überdurchschnittliche Fahrleistungen sorgen. Der Drehmomentverlauf wurde dem Zweck eines Alltagsfahrzeugs leicht angepasst und die maximale Leistung geringfügig um 40 auf 300 PS gedrosselt.

Als einzige Getriebevariante wird das Doppelkupplungsgetriebe S tronic zur Verfügung stehen. Die Modellbezeichnung steht noch nicht genau fest, allerdings gilt es als nahezu ausgeschlossen, dass der Zusatz “RS” zum Einsatz kommt. Vielmehr gehen wir davon aus, dass die Modellbezeichnung schlicht und einfach Q3 2.5 TFSI lauten wird. Der Grundpreis sollte sich vermutlich bei etwa 50.000 Euro einpendeln.

Da sich der X1 bei BMW ausgesprochen gut verkauft, sah man in München noch keinen Grund für ein neues Topmodell. Vielmehr leistet der Motor des xDrive28i seit der jüngsten Downsizing-Kur maximal 245 PS. Wie der ersetzte N53-Motor allerdings gezeigt hat, wäre durchaus der Platz für die sechs Zylinder eines xDrive35i unter der Motorhaube vorhanden. Mit der Ankündigung des Q3 mit 300 PS sollten die Karten der Vorherrschaft um den sportlichsten Kompakt-SUV neu gemischt werden. Es ist somit eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis BMW mit einer entsprechenden Variante des X1 kontert.

Unseren Informationen nach könnte dies etwa Mitte des nächsten Jahres so weit sein – also kurz vor Erscheinen des 300-PS-Q3. In der Vergangenheit wurden bereits X1-Prototypen mit dem kräftigen N55 TwinScroll-Turbomotor gesichtet. Ideal würde hier auch die 7-Gang Sport-Automatic mit Doppelkupplung aus dem 135i und 335i passen. Mit 306 PS, 400 Nm und Allradantrieb xDrive ließe sich vermutlich ein Beschleunigungswert aus dem Stand auf 100 km/h von etwa 5,5 Sekunden realisieren.

Denkbar ist auch, dass BMW den xDrive35i in Manier des alten X5 4.6is E53 bewusst sportlich positioniert und mit einem serienmäßigen M Sportpaket anbietet. Wir werden in jedem Fall über den Top-X1 berichten, sobald es weitere Neuigkeiten gibt. Der Top-Q3 dürfte hoffentlich dafür sorgen, dass man in München nicht mehr zu lange mit einer Entscheidung wartet und endlich Nägel mit Köpfen macht.

(Bilder: Audi / BMW)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden