Kelleners KS1-S: 410 PS und mehr Dynamik für das BMW 1er M Coupé

BMW 1er M Coupé | 8.07.2011 von 11

Das BMW 1er M Coupé muss sich in Sachen Dynamik ganz bestimmt nicht verstecken, aber es verwundert auch nicht, dass Firmen wie Kelleners Sport den …

Das BMW 1er M Coupé muss sich in Sachen Dynamik ganz bestimmt nicht verstecken, aber es verwundert auch nicht, dass Firmen wie Kelleners Sport den kompakten Kraftsportler nochmal ins Trainingslager schicken. Dabei kommt im konkreten Fall ein Fahrzeug heraus, das den Namen Kelleners Sport KS1-S trägt und dem man die Überarbeitung auch auf den ersten Blick ansehen soll.

Leichtmetallräder im 20 Zoll-Format, eine auffällige Carbon-Lippe für den Frontspoiler, Grilleinsätze für die Frontschürze aus Edelstahl sowie Dekorstreifen auf Motorhaube, Dach, Seitenschweller und Kofferraum verkünden auch ungeübten Augen sofort, dass es sich hier um eine gründlich überarbeitete Variante des Serienmodells handelt.

Während Kelleners die maximale Leistung der mit 340 PS stärksten ab Werk erhältlichen N54-Variante im BMW Z4 sDrive35is auf 405 PS steigert, sollen an Bord des BMW 1er M Coupés sogar 410 PS realisiert werden. Das Drehmoment klettert ebenfalls noch etwas stärker von 450 auf 550 Newtonmeter. Trotz identischem Fahrzeuggewicht ergibt sich dank der Mehrleistung eine deutliche Verbesserung des Leistungsgewichts von 4,4 auf nur noch 3,8 Kilogramm pro PS.

Neue Beschleunigungswerte gibt Kelleners derzeit noch nicht an, aber es ist in jedem Fall von einer spürbaren Verbesserung gegenüber der Serie auszugehen. Für die passende akustische Untermalung soll so oder so eine Edelstahl-Abgasanlage mit vier 83 Millimeter messenden Endrohren sorgen, die den subjektiven Fahrspaß schon aufgrund ihres kernigeren Sounds erheblich steigern dürfte.

Die Aerodynamik-Komponenten sollen den Anpressdruck an der Vorderachse spürbar erhöhen, ohne mit einem deutlich höheren Luftwiderstand verbunden zu sein. Die Air Curtains der Serie bleiben unangetastet und legen auch im KS1-S einen Schleier vor die sich drehenden Vorderräder, was die Verwirbelungen an dieser Stelle des Fahrzeugs erheblich besser kontrollierbar macht und den Luftwiderstand senkt.

Für noch mehr Querdynamik soll auch das Fahrwerk sorgen, das gemeinsam mit Ralf Kelleners entwickelt und abgestimmt wurde und in Zug- und Druckstufe verstellbar ist. Auch eine Tieferlegung des Fahrzeugs ist stufenlos möglich und liefert dem geübten Fahrer die Option, das Auto stets perfekt an die Strecke und die aktuell verbaute Bereifung anzupassen. Bestellt man den KS1-S in Merzig, sind an der Vorderachse 245 Millimeter breite Reifen im Einsatz, an der angetriebenen Hinterachse sollen 265er Gummis für genügend Traktion sorgen.

Leider noch keine Bilder gibt es zum Innenraum, für den Kelleners mit Hilfe der hauseigenen Sattlerei zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten ankündigt. Im in der Bilderserie gezeigten KS1-S sollen perforiertes Leder und Alcantara in Schwarz und Weuß für sportliches Wohlfühl-Ambiente sorgen, einen hochwertigen und exklusiven Touch sollen die jeweils passenden Kontrastnähte liefern.

Find us on Facebook

Tipp senden