Ab Herbst 2011: BMW Z4 sDrive20i und sDrive28i mit N20B20 statt R6

BMW Z4 | 1.07.2011 von 38

Als BMW vor einigen Wochen den neuen BMW Z4 sDrive28i als Ersatz für den Z4 sDrive30i in den USA präsentierte, konnten wir bereits ankündigen, dass …

Als BMW vor einigen Wochen den neuen BMW Z4 sDrive28i als Ersatz für den Z4 sDrive30i in den USA präsentierte, konnten wir bereits ankündigen, dass auch der Saugmotor im bisherigen BMW Z4 sDrive23i im Zuge dieser Umstellung abgelöst wird. BMW hat diese Änderung nun auch offiziell bestätigt und für den Herbst 2011 das neue Modell BMW Z4 sDrive20i E89 angekündigt, das genau wie der Z4 sDrive28i über einen aufgeladenen Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum und TwinScroll-Lader verfügt.

Der neue Motor mit der internen Bezeichnung N20B20 kommt ab Herbst in zahlreichen Baureihen zum Einsatz und leistet in seiner schwächsten Variante, die auch den Z4 sDrive20i antreiben wird, 184 PS. Da der Vierzylinder etwas leichter als die bisher verbauten Reihensechszylinder ausfällt, lastet auch weniger Gewicht auf der Vorderachse, was dem Z4 zu einem dynamischeren Einlenkverhalten verhelfen soll.

Das Hauptaugenmerk liegt aber auf dem deutlich reduzierten Verbrauch: Benötigten die beiden bisher angebotenen Modelle Z4 sDrive23i und sDrive30i im Mittel noch 8,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer, kommen die neuen Modelle auf nur 6,8 Liter und somit 20 Prozent weniger Normverbrauch. Dank des höheren Drehmoments, das zudem in einem deutlich breiteren Fenster anliegt, dürften sich die Modelle im Alltag dennoch sehr zügig bewegen lassen, auch wenn künftig der Sound des Reihensechszylinders fehlen wird. Will man einen BMW Z4 mit sechs Zylindern in Reihe, muss man wie angekündigt zu den über 300 PS starken Varianten sDrive35i oder sDrive35is greifen.

Den Sprint auf 100 km/h erledigt der neue Z4 sDrive20i in 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit des neuen Einstiegsmodells liegt bei 235 km/h. Der 20 PS stärkere Vorgänger mit Sechszylinder absolvierte diese Übung je nach Getriebe in 6,6 bis 7,3 Sekunden und erreichte maximal 242 km/h.

Der 245 PS starke Top-Vierzylinder im Z4 sDrive28i beschleunigt in 5,6 Sekunden auf 100 km/h und unterbietet den bisherigen Sechszylinder somit trotz des deutlich niedrigeren Verbrauchs um eine Zehntelsekunde. Die Höchstgeschwindigkeit liegt weiterhin bei elektronisch limitierten 250 km/h.

Beide Modelle sind optional mit der Achtgang-Automatik von ZF bestellbar, die im Z4 stets mit Schaltwippen am Lenkrad ausgeliefert und identische Verbrauchswerte wie die Handschalter liefern wird. Wie üblich gibt es auch hier verschiedene Modi, die für komfortables oder sportliches Fahren geeignet sind.

  • mb81

    gibt es keine Variante des N20B20 dazwischen?? 🙁

    • Es wird noch eine Variante mit 218 PS geben, aber allem Anschein nach noch nicht im Herbst.

      • C Scheer

        wird der dann 23i?

        • Ex

          25i macht wohl eher Sinn. Die letzten 25er Benziner bei BMW hatten oder haben alle 218 PS

      • Guest

         In der Pressemappe von BMW konnte man folgendes lesen:

        “For the first time the BMW Z4 will be available in Mineral White
        metallic, which is offered exclusively in combination with the new
        interior equipment package. Alternatively, the Design Pure Balance
        package can also be combined with other exterior paint finishes. The
        new package replaces the previous “Design Pure White” package.”

        Heisst dass, es wird kein Pure White mehr geben ??

      • Guest

         In der Pressemappe von BMW konnte man folgendes lesen:

        “For the first time the BMW Z4 will be available in Mineral White
        metallic, which is offered exclusively in combination with the new
        interior equipment package. Alternatively, the Design Pure Balance
        package can also be combined with other exterior paint finishes. The
        new package replaces the previous “Design Pure White” package.”

        Heisst dass, es wird kein Pure White mehr geben ??

        • Anonymous

          replace = ersetzen = sieht so aus als würden sie es aus dem Programm kicken…

          Was ist dusslig fänd, da das weitaus ansprechender ist als das Pure Balance.

  • Mitsu

    Bei den neuen MB Downsizing – Motoren sieht man, dass es letztendlich leider nur darum geht, den Normverbrauch und dementsprechend den CO2 – Ausstoß zu reduzieren. Bei höheren Geschwindigkeiten saufen die Turbobenziner nach wie vor. “Turbo läuft, Turbo säuft” trifft leider immer noch zu. In den letzten Vergelichstest jedenfalls hat sogar der 325i den MB im Verbrauch geschlagen. Da hoffe ich mal, dass BMW die Hausaufgaben besser als VW, Audi und MB macht. 

  • Hailtotheking

    Beim 20i sehe ich das als durchaus sinvoll. Beim 28i sehe ich das als völlig unakzeptable Lösung an. Selbst wenn er günstiger wäre – was ich bezweifle. Grade bei einem starken Roadster nun 4er Rasenmäher-Sound statt sattem 6-Zylindersound-Sound ist ein riesiger Rückschritt. Statt des geladenen 4ers sollte BMW stattdessen eine schwächere Variante des N55 einsetzen. Aber das wäre wohl zu teuer? Dann lieben nen kleineren Motor fürs selbe Geld verkaufen? Prima….

    BMW schneidet sich damit ins eigene Fleisch. Zumal die Verbrauchswerte eher auf dem Papier zu finden sind. Naja, hoffen wir mal das Theorie und Realität nicht so weit auseinandergehen wie bei den TFSI Motoren von VW,

    • Anonymous

      “Dann lieber nen kleineren Motor fürs selbe Geld verkaufen? ”

      Es wird sicher tendentiell sogar eine leichte Preisanpassung nach oben geben. War doch immer so. =)

    • Anonymous

      “Dann lieber nen kleineren Motor fürs selbe Geld verkaufen? ”

      Es wird sicher tendentiell sogar eine leichte Preisanpassung nach oben geben. War doch immer so. =)

      • tk14

        Da bin ich dann aber doch auf den Verkaufserfolg gespannt!
        Dass in einen 1er BMW ein 4 Zylinder Turbo reinkommt, ok. Die alten 4 Zylinder warn auch nicht wirklich toll. Aber wenn man sich einen Roadster kauft geht es einzig um Fahrspass, hohe Laufkultur und v.a. Sound. Was will ich denn mit nem Spass-Mobil mit Rasenmäher Geräusch?? Also ne, dafür werde ich bestimmt kein Geld ausgeben.
        Außerdem könnte man den Z4 auch bald um nen halben Meter oder mehr kürzen, unter der ewig langen Motorhaube ist ja dann nur noch Luft verpackt…

        • Anonymous

          Es gab doch damals auch den Z3 mit der 1,8er oder 1,9er Mickey Mouse Maschine.. 

          Ich werde es nie verstehen, was solche Motoren in Spaßmobilen verloren haben. 

          • Anonymous

            mhh ich glaub die Gurken mit den Winzmotoren werden dann von Menschen gekauft, die imagetechnisch gern einen Roadster fahren, weils schick ist nicht wegen des Fahrspaßes..
            Wems gefällt.. stinkt nur dem Trend R6er zu opfern..

            • Anonymous

              Ich wollt ja erst schreiben, dass die Modelle sicher von Frauen gekauft werden, den es weder auf Sound, noch Power ankommt, weil sie nur die Karosse haben wollen.

              Aber nach meinen Aussagen zur “Fußball”-WM der Frauen…

        • Anonymous

          Schaut doch mal in nen Z4 oder SLK an der Ampel. Da sitzt zu 99% eine Dame reiferen Alters oder ein schon schwer ergrauter Herr am Steuer. Sorry, Jungs (und Mädels, falls eine dabei ist) aber die fahren die Kisten nicht, um mit schwerem Fuß die Drehzahlnadel auf 7400 U/min zu treiben… 😉

          Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler… 

          • Anonymous

            völlig richtig…BMW ist kein Wohlfahrtsverein für ein paar wenige leicht konservative Fans…für die gibs ja Gebrauchte bzw. Top-Motorisierungen..

            • Anonymous

              Fraglich ist ob Hayes mit seiner Aussage überhaupt recht hat. 

              Dieses Klientel würde ich eher 6er Cabrio, E-Klasse Cabrio und Co. zuschreiben und nicht den Zettis.

              Das ist schon eine Preisfrage.

              • Anonymous

                also die E89 Fahrer, die ich kenne bzw bisher gesehen habe, sind alle Ü50 🙂 Aber was nicht ist kann ja noch werden…muss halt noch b bissl sparen :-)))

  • Pingback: BMW Z4 30i und 23i bis Jahresende durch 4 Zylinder Turbos ersetzt : Seite 11 : "Märkte entscheiden über Produkte, nicht die Unternehmen oder ...()

  • Pingback: Fragen zur Fahrzeug-Neubestellung : Seite 2 : Prinzipiell schon.. im detail steckt man nicht drinn ;-). gretz()

  • Florianoest

    Gerade der letzte Test in der autobild(!!!) hat gezeigt, dass der ‘alte’ 23i immer noch besser abschneidet Als die turbomotoren bei mb und Audi.

    Auch weil in diesem Segment der Sound eine sehr grosse Rolle spielt, diese wurde bei den anderen Modellen kritisiert, besonders auch die nicht vorhandene laufkultur des slk 250.

    Ein grosser Einschnitt in die Tradition BMWs…….SCHADE!!!

  • Dacno1982

    Als jemand der einen 23i bestellt hat, freue ich mich natürlich auf den 6-Ender, aber der Verbrauch ist natürlich schon gewöhnungsbedürftig, da ich das Auto ganzjährig fahren will. (muss)
    Der 20i hätte mich durchaus interessieren können, etwas mehr Drehmoment bei niedriger Drehzahl hätte ich schon gerne. Beim Sound lässt sich über die Abgasanlage schon einiges machen. Bin gespannt, ob der Z4 20i auch das dünne, einzelene Auspuffröhrchen des 1er´s bekommt..

    Ich spekuliere mal darauf, das der 20i schon ein klein wenig günstiger als der aktuelle 23i sein wird, und das eventuell die bereits angekündigte (für andere Modelle) 3. Variante des N20B20 als sDrive 25i mit 160 kw auch noch kommen wird. Diese aber wiederum eine Ecke teurer als der 150 kw 6-Ender…

    • Anonymous

      Im Alltag ist frühes Drehmoment schon angenehm, aber es ist doch einfach herrlich wenn der Motor mit steigender Drehzahl immer mehr reißt 😉

    • Dacno1982

      Hab mich geirrt: Der neue 20i kostet exakt genausoviel wie bisher der 23i (neue Preisliste)

  • Dacno1982

    Die 6,6 Sekunden auf 100 des 23i sind laut einem Test von der ams ohnehin “gemogelt”, die haben im Test 7,7 Sek. mit Schaltgetriebe gebraucht.

    • tk14

      Ich bin den 23i auch schon gefahren und find den kleinen Sixpack zwar toll, aber die 6,6s glaub ich BMW gefühlt auch nicht ^^

    • Anonymous

      Wenn es nach der AMS gehts Dacno dann haben wirdklich alle, aber auch alle Hersteller gemogelt. Ich glaube mitlerweile der AMS kein Wort mehr, das ist mir leider alles zu Audi bzw. VAG lastig geworden!

      http://www.auto-motor-und-sport.de/bilder/sprint-schummler-werksangabe-vs-messwert-1921038.html?fotoshow_item=-1#fotoshow_item=1

      das gleiche Spiel beim Verbrauch: http://www.auto-motor-und-sport.de/bilder/test-verbrauch-bis-zu-98-prozent-ueber-ece-was-autos-wirklich-schlucken-1913407.html?fotoshow_item=1

      • 911Fetischist

        Die AMS ist nur in den Köpfen von BMW-Fans VW-Konzernlastig geworden, weil die BMWs öfter verlieren. Gebetsmühlenartig wiederhole ich es, auch wenn ich sicher bin, das es in Euren Köpfen nicht ankommt.
        – in den 70/80er Jahren hieß die AMS bei BMW Fans (Audi war da noch gar nicht richtig auf dem Radar) Benzblatt, na kein Wunder hat man gesagt, kommt ja auch aus Stuttgart. Es war aber schlicht so, dass die BMW in den allermeisten Fällen, und Sportlichkeit hin oder her, MB nicht das Wasser reichen konnten.
        – in den 90ern war die AMS bei Mercedes-Fans als BMW-Blatt verschrieen weil mit dem Aufkommen des 7ners (1987), des neuen 5ers und 3ers quasi ein Quantensprung in Design und Technik vollzogen wurde. Die Autos gewannen am laufenden Band. Der Grund war: sie waren besser als die Konkurrenz aus Stuttgart und die gewaltig kommenden Audis.
        – und nun, seit 10 Jahren, gewinnen sehr häufig Audis und VW, und das Blatt ist bei den BMW-Jüngern als Audi Motor und Sport verschrieen. Das ist derselbe Blödsinn wie bei den zwei vorgenannten Fällen. Wenn ein Audi bei der AMS gewinnt, dann ist er laut deren Testmodus (der den der AutoBild, und den der amerikanischen und englischen Magazine um Längen schlägt), der bessere. Ich vertraue AMS nach wie vor. Wem ich absolut nicht vertraue ist AutoBild und deren Derivate die in meinen Augen schlicht Inkompetent sind. Mit Grausen habe ich gerade wieder den Supersportwagen-Test in zwei Teilen gelesen. Brrr.
         

  • Anonymous

    Einfach nur schwach, BMW !

  • Pingback: *Der offizielle [HWLUXX] Automobil-Sammelthread* [Part 92] - Seite 552 - Forum de Luxx()

  • BMWCULT

    Ein Z4 mit 2Liter Turbo und 184PS zum vernünftigen Einstiegspreis,das ist doch optimal. Ich denke die Reihensechszylinder Klangdiskussion haben wir jetzt lang genug geführt. Da der Z4 zumeist Zweitwagen ist,ist die Kombination,druckvoller 4Zylinderturbo und günstige Unterhaltskosten garantiert ein Verkaufsschlager,ich würde sofort unterschreiben.

  • Pingback: BMW Z4 Roadster ab Herbst 2011: Die neuen Preise für Deutschland()

  • Ggeh

    …und wenn die Vierzylinder-Käufer meinen Sie hätten ein neues Modell, dan kommt im Frühjahr das Facelift. War beim E85 auch so.

  • Pingback: Weitere Infos zu BMW Z4 sDrive20i und sDrive28i E89 ab Herbst 2011()

  • Pingback: Video: BMW TV zu den aufgeladenen Vierzylindern N13B16 und N20B20()

  • Björn

    Wo ist der Sinn der Sache?
    Die 4 Zylinder sind nicht einmal günstiger und das sie weniger Verbrauchen halte ich für ein Gerücht!
    Den 30i fahre kann ich auch mit 8 bis 9 Liter fahren und hab den klasse Sound des BMW 6-Zylinder.

  • Asd

    Gibt es schon einen Test zum neuen Motor?

    Z.B. Autobild, Motorvision, GRIP, etc. pp.???

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden