Video: Erste Kunden-Meinungen zum BMW Concept M5 F10

BMW M5 | 11.04.2011 von 29

Am vergangenen Montag haben wir ausführlich über das BMW Concept M5 berichtet, aber natürlich ist das Betrachten von Bildern und Videos im Internet immer etwas …

Am vergangenen Montag haben wir ausführlich über das BMW Concept M5 berichtet, aber natürlich ist das Betrachten von Bildern und Videos im Internet immer etwas anderes als die persönliche Kontaktaufnahme mit einem neuen Auto. Einige wenige (potentielle) Kunden hatten dank ihrer Registrierung auf M-Power.com die Möglichkeit, im Anschluss an die Presseveranstaltung am 1. April das neue Concept Car mit eigenen Augen zu betrachten und im folgenden Video sehen und hören wir nun, wie ihr erster Eindruck ausfällt.

Zur Technik des neuen M5 wurde in Garching noch nicht besonders viel verraten, aber die bisher bekannten Eckpunkte klingen auf jeden Fall nach einem spannenden Fahrzeug: 4,4 Liter Hubraum, zwei TwinScroll-Turbolader, über 550 PS, ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen und eine intelligente Weiterentwicklung des Sperrdifferentials an der Hinterachse sollen den neuen M5 zu einem würdigen Nachfolger des Vorgängers mit seinem V10-Hochdrehzahlsauger machen.

Auch wenn der neue Antriebsstrang weniger speziell als beim Vorgänger ausfällt, sollte man den neuen M5 unserer Meinung nach nicht vorverurteilen: Dr. Kay Segler versprach immerhin, dass es sich um einen aufgeladenen Hochdrehzahl-V8 handelt und wir können zumindest hoffen, dass damit mehr gemeint ist als im Fall von BMW X5 M & BMW X6 M.

Neben dem BMW Concept M5 konnten die sechs Glücklichen gemeinsam mit Dr. Kay Segler auch die Tiefgarage der M GmbH besichtigen und dort so manches Unikat bestaunen.

  • Andrés

    Benny,
    hast du eine Ahnung ob und wann die BMW My Remote App für Spanien / Andorra geplant ist. Bin Andorraner und im Spanischen App Store ist Sie nicht abrufbar. Danke

    • Ich werde das mal nachfragen, aber ich bin nicht sicher, ob man das Datum bei BMW Deutschland kennt.

      • XXX

        Interessant wäre auch, ob das für Android auch kommt. BMW ist mir hier zu Apple – lastig

  • Andrés

    Ok, danke. Wir sind hier leider wie üblich bei all diesen dingen die letzten. Grüsse

  • Schorse

    Wo bekomme ich die Lederjacke her? 😀

    • Anonymous

      Gehts um die M Lederjacke? Die bekommste beim Local BMW Dealer für 1000 Schleifen.

      • Schorse

        Die weiße bekomme ich eben nicht bei meinem AG
        Und viel schlimmer sind diese Kommentare seit einigen Wochen auf dieser Seite, ihr seit eher diese Versager und ihr seit peinlich!
        Die Aussagen der Leute zum Concept beziehen sich nur auf die Optik bzw auf ihre Erwartung da muss niemand was fahren!
        Und die kategorischen “nein-sager” sind hier fehl am Platz die alles bemängeln, aus wirtschaftlicher Sicht macht BMW so gut wie alles richtig und unsere Welt dreht sich eben ums Geld da ist wunschdenken fehl am Platz

        • Anonymous

          Zur weißen hat Benny was geschrieben. Die wird offiziell nicht vertrieben.

        • XXX

          Ich dachte ein M5 ist zum fahren da und nicht um das, wegen der Optik, ins Wohnzimmer zu stellen. Das Video hätten die sich sparen können.

    • Milfhunter

      sowas tragen nur lappen, wie der segler…ist ja peinlich. oberpeinlich ists, dass man da ein paar ja-sager hinstellt, die einem was erzählen ohne den M5 gehört oder gefahren zu haben.

      dumme werbewelt.

    • Milfhunter

      sowas tragen nur lappen, wie der segler…ist ja peinlich. oberpeinlich ists, dass man da ein paar ja-sager hinstellt, die einem was erzählen ohne den M5 gehört oder gefahren zu haben.

      dumme werbewelt.

  • Anonymous

    Das Video ist ziemlich krasses Kontrastprogramm: Einerseits der M5 und andererseits Kay Segler in Hemd und Lederjacke samt der obligatorischen, vom stehenden Auto massiv beeindruckten, “Fans” die noch dazu den gut drehenden E60 loben.

    • Anonymous

      Tja, da werden mit dem neuen Turbo wohl mindestens 1000U/min früher schalten müssen. Begeisterung sieht aber teilweise anders aus – ist halt nur ein 5er mit M Sportpaket und Chiptuning.

      • Anonymous

        Chris, der V8 Turbo soll doch auch ein Hochdrehzahl Konzept vorweißen können, zwar nicht wie der alte tolle V10, aber sicher besser als die Konkurrenz…

        Bin ja mal gespannt was Audi aus den RS6 zaubern will, der der ja schon satte 580 Pferdchen hatte. Irgendwann muss ja mal schluss sein. Ob die sich trauen ne 6 davor zu setzen, bin ja mal gespannt…

        • Anonymous

          Kann mir gut vorstellen, dass die 6xx auch in der oberen Mittelklasse fallen wird, teile aber deine Ansicht, dass ruhig bald mal Ende sein dürfte.

        • Anonymous

          Naja.. die Diskussion gibts schon ewig und ich glaub keiner hier würde den E60 M5 lieber mit 350 als 507 PS sehen.. Die Wagen sind Exoten und da darfs meiner Meinung nach auch ordentlich krachen. Die 600 PS-Grenze wird früher oder später eh geknackt.
          Beim Audi RS6 bisher schien mir der Motor eher wie ein nicht ganz geglückter Versuch den S85 zu übertreffen, letztlich nur dadurch erfolgreich indem man Turbos raufgeklatscht hat.

          • Anonymous

            Right…

            Neue Infos:

            “Vielleicht spendieren wir dem M5 – ggü. dem XM’s – einen Zuschlag. Aber wir werden uns nicht an einem Wettrüsten mit der Konkurrenz beteiligen”, sagt Firmensprecher Stefan Behr.”

            “Das Höchsttempo von 250 km/h wird nahezu mühelos erreicht, und auf besonderen Wunsch rast der Wagen auch bis zu 305 km/h.” -> M Drivers Package ( 7ME ) ist also definitiv in Planung.

            und eine tolle Anekdote zur Entstehung des M5:

            “Damals wurde BMW-Vorstand Eberhard von Kuenheim in einem neuen 745i chauffiert, und die Personenschützer kamen in den BMW-5er-Typen kaum hinterher”, berichtet ein Ingenieur, der schon damals bei der M GmbH arbeitete. “Deshalb wurde die Motorsportabteilung um Hilfe gebeten.” Die Unterstützung wurde gewährt, der Rest ist Geschichte. Und zwar eine mit bis jetzt schon mehr als 50.000 verkauften Autos.”

            • Anonymous

              Schönes Beispiel, danke!

          • Anonymous

            Es waren ja auch PS-Welten zwischen M5 und RS6. 507 und 580 sind für mich welten. das sind satte 73 PS. Früher wurden mit 73 PS ganz normale Wagen angetrieben. Ich ging im neuen M5 ja eigentlich auch von 570PS+ aus, aber ich glaube BMW wird hier das Ansprechverhalten die Motorkarakteristik und noch dazu das Getriebe ordentlich vorwärts treiben.

            Ich hätte nur liebend gern mal einen M mit “Option” als Allrad, aber BITTE KEINEN DIESEL… Dann kann Audi 650Pferdchen laufen lassen, dann ist der Standsprint auch in BMW Hand.

            • Anonymous

              Zieh vom Audimotor die Turbos ab, das sind sicherlich mehr als die 73 PS zum S85..

        • Anonymous

          Bei mir fängt Hochdrehzahl frühstens ab 8000 U/min an. Das der V8 in diese Sphären vordringt glaube ich nicht. Das wäre viel zu viel konstruktureller Aufwand, da der Motor aktuell “nur” bis 7k dreht.

          Den einzigen, aktuellen V8 Hochdrehzahlturbo hat Mclaren mit dem MP4-12C (Höchstdrehzahl: 8,5k).

          • Anonymous

            Leider kein Sauger aber sonst ein höchst interessantes Aggregat. Bin gespannt wie sich der geile MCLaren gegen den 458er Ferrari schlägt. =)

            • Anonymous

              Für mich eines der Duelle des Jahres. Neben 1er M vs. “Der mit den Vorderreifen singt” alias RS3 😀 und Aventador vs. Huyara und Co.

          • Der Gusseiserne

            . . . der V8 des M3 kann problemlos bis 8.300 1/min drehen

            Und der aktuelle M3-4.0-V8 und der 4.4i-Biturbo basieren zunächst mal auf derselben Motorenbaureihe!
            . . . also starke Verwandtschaft bzgl. des Motorblocks, identischer Zyl.-Abstand

            . . . nur beim Zylinderkopf ging BMW bei Biturbo völlig neue Wege im Motorenbau
            – die “kalten” Einlassseiten wurden nach innen ins V gelegt, wodurch ein unnachahmlich gutes Ansprechverhalten erzielt wird – auch bei hoher Leistungsausbeute.

            Es ist also grundsätzlich kein Problem, eine solche Drehzahlfestigkeit auch beim aufgeladenen Motor zu erreichen.
            Eine solche Auslegung ist jedoch der Wirtschaftlichkeit ansonsten nicht förderlich.

            • Anonymous

              Wie du schon sagtest, es macht Wirtschaftlich keinen Sinn und auch sonst nicht. Entweder du generierst die Leistung über Drehzahl oder über Ladedruck, beides bei einer Sportlimousine in der Serie zu betreiben wäre Unsinn.

            • Der Gusseiserne

              Fehlerkorrektur:

              Es hätte natürlich heissen sollen:

              – die “WARMEN” AUSLASSseiten wurde nach innen ins V gelegt.
              (daher brauchte es auch keinen spritschluckenden Kompressor wie beim Audi V6 mit 333 PS)
              . . . man soll eben nachts um halb eins die Finger von der Tastatur lassen . . .

              @Chris35i

              Man kann natürlich trotzdem für eine hohe Drehzahlfestigkeit sorgen, nicht weil man Leistung generieren will, sondern weil es manche Kunden eben wollen
              . . . und z.B. dafür sorgen, dass die Maximalleistung über ein ganzes Plateau abrufbar ist !

              z.B. 564 PS bei 6.100 – 6.800 1/min

              . . . statt derzeit beim X5/X6M 555 PS bei 6.000 1/min

        • Anonymous

          Bei mir fängt Hochdrehzahl frühstens ab 8000 U/min an. Das der V8 in diese Sphären vordringt glaube ich nicht. Das wäre viel zu viel konstruktureller Aufwand, da der Motor aktuell “nur” bis 7k dreht.

          Den einzigen, aktuellen V8 Hochdrehzahlturbo hat Mclaren mit dem MP4-12C (Höchstdrehzahl: 8,5k).

  • MarcB70

    Die Jacke gefällt mir auch nicht….ansonsten sind alle nur neidisch weil sie nicht an den Event gehen konnten…..

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden