KBA: BMW & MINI wachsen im Februar stärker als Wettbewerber

News | 3.03.2011 von 8

Nach den erfreulichen Zahlen aus Nordamerika geht es nun weiter mit den Zahlen aus dem Heimatmarkt Deutschland. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat gestern die Verkaufszahlen der …

Nach den erfreulichen Zahlen aus Nordamerika geht es nun weiter mit den Zahlen aus dem Heimatmarkt Deutschland. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat gestern die Verkaufszahlen der wichtigsten Hersteller auf dem deutschen Markt veröffentlicht und BMW und MINI kamen dabei auf 18.879 Einheiten, was einer Steigerung um 20,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Der Gesamtmarkt wuchs im Februar um 15,2 Prozent.

Audi kam im Februar auf 17.121 Einheiten (+16,4%) und liegt auf dem dritten Rang bei den Premiumherstellern. Mercedes (17.906/+11,1%) und Smart (1.971/+24,4%) kamen zusammen auf 19.877 Einheiten und lagen somit gewohnt deutlich an der Spitze. Eine Aufschlüsselung der Marken BMW und MINI ist mit den KBA-Zahlen leider noch nicht möglich, aber im Lauf der nächsten Woche werden die weltweiten Zahlen der BMW Group hierüber Aufschluss geben.

BMW-Group-Absatz-Februar-2011-KBA

In den ersten beiden Monaten zusammen wuchs der Gesamtmarkt um 15,8 Prozent, was sowohl Audi als auch Mercedes mit 14,1 respektive 14,3 Prozent nicht erreichen konnten. BMW und MINI konnten sich hier mit einem Wachstum um 25,8 Prozent deutlich absetzen und befinden sich offenbar auf einem Weg, der von vielen Kunden geschätzt wird.

Sowohl bei Mercedes als auch bei Audi stehen mit dem neuen SLK Roadster beziehungsweise der neuen A6 Limousine wichtige Modelle unmittelbar vor der Markteinführung, die Einfluss auf den Absatz der beiden Hersteller haben werden. Es bleibt abzuwarten, ob BMW und MINI dann auch weiterhin stärker wachsen können als die Konkurrenten aus Ingolstadt und Stuttgart.

Wir werden berichten, wenn BMW die weltweiten Verkaufszahlen zum Februar 2011 veröffentlicht und können dann auch besser zwischen den Marken BMW und MINI trennen.

(Quelle: KBA via Autohaus.de)

  • Stefan

    Audi hat besonders viele A8 bei den Mietwagnfirmen eingeflottet im Februar… *g..Sonst würde man die Dinger ja gar nicht auf der Strasse sehen..

    • Thomas1

      Derzeit läuft es für A1, A7. A8 nicht so wie erwartet.

  • mb81

    BMW steht mit dem 1er auch relativ nahe an am Modellwechsel…

  • Alex

    weis es jemand eigentlich warum A7,A8 nicht so gut laufen?

    • mb81

      schau Dir die Kisten doch mal an 😉

      • BMWMaster

        mb81: Meine volle Zustimmung, sehe einfach nur hässlich aus 😉

        BMWMaster

  • juergen

    Bald wird auch noch der neue Audi A6 dazu kommen – der ist wahrlich auch keine Meisterleistung im verstaubten Audi-Design.

    • M-Fetischist

      Tja so ist es, wenn man sportlicher als BMW aber konservativer als Mercedes sein will… Keine Sorge, irgendwann wachen die Leutchens auf und die Audi Blase platzt.

      Konkurrenz seh ich in denen eh nicht und sah ich auch noch nie. Zu wenig Innovationskraft. Mal abgesehen von ihrem Quattroantrieb der noch aus der Kreidezeit stammt. 😉

      “Bei den meisten Fahrzeugen geht Allrad normalerweise so… Bei uns aber so, so, so und so… -> :-P”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden