Auch wenn es für manchen Betrachter schwierig zu erkennen sein dürfte, hat Audi die mittlerweile vierte Generation der oberen Mittelklasse-Baureihe A6 vorgestellt. Intern hört das neueste Modell auf die Bezeichnung C7 und wir haben die offiziellen Bilder von Audi gleich genutzt, um ein paar Bildvergleiche mit dem BMW 5er F10 zu erstellen.

Zum Marktstart im kommenden Jahr liefert Audi den A6 sowohl als Fronttriebler als auch mit dem Allradantrieb quattro, zur Wahl stehen zunächst fünf unterschiedliche Motoren: Bei den Benzinern beginnt die Palette beim 204 PS starken 2.8 FSI, der sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb zu haben ist, alternativ gibt es das Topmodell 3.0 TFSI mit 300 PS. Bei den Selbstzündern gibt es zunächst den 2.0 TDI, den 3.0 TDI und den 3.0 TDI quattro. Der 2.0 TDI leistet im neuen A6 177 PS und kommt auf einen CO2-Ausstoß von 129 Gramm pro Kilometer, womit er exakt auf dem Niveau des BMW 520d F10 liegt. Während bei den V6-Dieseln der Fronttriebler 204 PS leistet und besonders sparsam ausgelegt ist, bringt es der Allradler auf die bekannten 245 PS.

Audi-A6-C7-BMW-5er-F10-Bildvergleich-Front

Beim Verbrauch liegt der neue Audi A6 durch die Bank auf Augenhöhe oder knapp unter den Werten des jeweiligen BMW-Modells. Deutlich unter dem Verbrauch des vergleichbaren BMW-Modells liegt der Audi A6 3.0 TDI mit 204 PS und Frontantrieb, der lediglich 5,2 Liter verbraucht. Der ebenfalls 204 PS starke BMW 525d F10 benötigt einen ganzen Liter mehr. Auch beim Gewicht liegt der neue Ingolstädter jeweils knapp unter dem BMW 5er.

Ähnlich wie im Audi A7 machen die Ingolstädter auch im neuen A6 ihre erste Generation eines Head Up Displays verfügbar – eine ohne Zweifel überaus nützliche Technik, die man bei BMW seit dem Jahr 2004 in zahlreichen Modellen bestellen kann und die heute fast in der gesamten Modellpalette verfügbar ist. Im Gegensatz zu BMW bietet Audi auch für den A6 ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen an, bei BMW erhält man auf Wunsch ein Wandlergetriebe mit acht Schaltstufen.

Audi-A6-C7-BMW-5er-F10-Bildvergleich-Seite

Bei den äußeren Abmessungen befindet sich der A6 relativ nah am BMW 5er, der Ingolstädter ist zwei Zentimeter länger. Trotz der größeren Gesamtlänge des Audi bietet der BMW einen fast sechs Zentimeter längeren Radstand und weist entsprechend kürzere Überhänge auf. Bei der Höhe liegen beide Modelle mit 1,46 Metern auf gleichem Niveau. Auch in der Breite herrscht abgesehen von einem Zentimeter Differenz Einigkeit.

Großen Wert legt Audi wie gewohnt auf die Scheinwerfer- und Lichttechnik und neben einer neuen Form der LED-Anordnung für das Tagfahrlicht bringt der A6 auch optionale Voll-LED-Scheinwerfer, die man bei BMW derzeit noch nicht bekommt.

Audi-A6-C7-BMW-5er-F10-Bildvergleich-Interieur

Im Innenraum kommt serienmäßig ein MMI-Display mit 6,5 Zoll Bildschirmdiagonale zum Einsatz, das größte verfügbare System bietet 8,0 Zoll. Bei BMW misst das serienmäßige Display 7,0 Zoll, die größere Variante kommt auf 10,2 Zoll. Selbst im auslaufenden BMW 1er erhält man ein maximal 8,8 Zoll großes Display und damit mehr Bildschirmdiagonale als im brandneuen Audi A6. Ähnlich wie im A8 bietet Audi auch im A6 das Touchpad MMI touch an, mit dem sich diverse Eingaben ohne den Controller realisieren lassen.

Bei den Assistenzsystemen nehmen sich BMW 5er und Audi A6 nicht viel, für beide Fahrzeuge sind Assistenten zum Halten der Spur, für den Blick in den toten Winkel oder zum Erkennen der erlaubten Geschwindigkeit verfügbar. Rückfahrkamera, Einparkassistent und aktive Geschwindigkeitsregelung verstehen sich ebenfalls von selbst. Erstmals im A6 gibt es auch ein Nachtsichtsystem, dass es im 5er auch schon beim Vorgänger gab.

Informationen zum neuen Audi A6 bietet auch die interaktive Infografik von Audi:

(Bilder & Infos: Audi / BMW)

Do you like this article ?
  • inlinesix

    Typisch die Einführung von Benny, dieser Spott der eine ernsthafte Diskussion schon im Ansatz verhindert (auch wenn es für manche Betrachter schwierig…)
    Soviel sei gesagt: Man muss schon mit Blindheit geschlagen sein um eine aktuelle A6 Limousine mit dem neuen zu verwechseln. Der Unterschied ist sowohl in der Front, besonders aber in der Seitenansicht deutlich. Beide Autos, 5er und A6 sind konservativ gezeichnet, für meinen Geschmack zu konservativ. Man will es den Käufern recht machen. Beide sehen ihren größeren Ausgaben (7ner und A8) insbesondere in der Seitenlinie zum Verwechseln ähnlich. Da gehen beide den gleichen Weg und den finde ich schlecht. Hab trotzdem für den A6 gestimmt, in Erwartung wüster 5er-Wähl-Orgien bzw. unreflektierten BMW-Zentrismus. Nichts anderes erwarte ich hier.

  • Pingback: Photo Comparison: New 2012 Audi A6 vs. 2011 BMW 5 Series

  • Südstaatler

    Ich sehe mich selbst als gut informiert im Bereich Automobil und muss Benny zustimmen: Die neueren Audi-Modelle sind kaum zu unterscheiden. Den “neuen” A6 hätte ich niemals als neues Modell erkannt. Der wäre mir auch in jedem Audi-A8-Artikel nicht als neu aufgefallen. Sorry liebe Ingolstädter, aber das Design sollte man bei einem neuen Modell auch ändern.

    Abgesehen davon muss ich sagen, dass mich die Verbrauchswerte doch etwas überraschen. War BMW nicht in dem Bereich der Klassenprimus? Wieso ist Audi jetzt plötzlich (scheinbar oder tatsächlich) vorbeigezogen?

    Ich persönlich würde jedoch jederzeit den 5er vorziehen, da Design, Fahrfreude und Verarbeitung aus meiner Sicht immer noch weit vor dem A6 liegen. Da gerade das Design strittig ist, würde ich mir wünschen hier eine sachliche Diskussion zu finden, die vielleicht mehr auf das Thema Spritverbrauch abzielt. Danke!

  • BMWfan

    Auch wenn es für manchen Betrachter schwierig zu erkennen sein dürfte, hat Audi die mittlerweile vierte Generation der oberen Mittelklasse-Baureihe A6 vorgestellt… WIE GEIL!!!

    3.0 TDI mit Frontantrieb? Wohl ein Witz….

  • tk14

    Der Spritverbrauch überrascht mich auch ziemlich, v.a. die 5,2 Liter für den 6 Zylinder Diesel sind extrem. Da lohnt sich ja der Griff zum 4 Zylinder mit gerade mal 0,3 Liter weniger überhaupt nicht mehr.
    Zum Bildvergleich: Von Vorne und von der Seite sieht er eigentlich recht gut aus, aber v.a. am Heck gefällt mir der 5er um Welten besser. Irgendwie bekommt Audi bei den Limousinen kein stimmigen Abschluss hin.
    Allerdings ist hier der A6 mit S-Line Paket abgebildet, vllt könnten wir dann den 5er mit M-Paket daneben stellen oder den A6 auch ohne. Da sieht er nämlich gerade Vorne deutlich biederer aus.

    • dastoa

      Das mit dem Verbrauch müssen sie erstmal in den Tests beweisen.

      AUDI ist hier ja bekanntermassen grosser Ankündigungsmeister …

      Der A4 mit dem 2 Liter Diesel ist ja kaum unter 7 Liter zu fahren, wie soll das dann bei dem schwereren A6 mit dem 6-Zylinder gehen ….

      Bin gespannt.

      Ansonsten erinnert mich die Front enornm an den A1, also für mich kein neues Auto …

  • SebastianW

    Zuerst mal kurz zum Design: Im Verlaufe der Diskussionen wird es bestimmt wieder zu den peinlichsten “bei Audi ist alles schlecht” – Posts kommen, ich jedoch finde dass das Auto neurtal betrachtet nicht schklecht dasteht! Was mich jedoch stört ist die große Ähnlichkeit mit den anderen Audi-Modellen, besonders bei der Heckansicht! (der Rest is eig. fast in Ordnung!)

    Zum Thema Verbrauch: Der A6 profitiert hier enorm von seinem mit Frontantrieb geringerem Gewicht (der wer fährt ein Auto der oberen Mittelklasse mit über 200PS und Frontantrieb??!!) und von der Start-Stop-Funktion, die beim 5er bei allen Modellen, exklusvie dem 520d (hier sind sie auf Augenhöhe) noch fehlt! Somit bleibt für BMW relativ leicht noch Einsparpotential!

  • tk14

    Ok, das stimmt. An Start Stop habe ich jetzt gar nicht gedacht. Aber hier könnte BMW als Vorreiter dieser Technologie auch mal in die Puschen kommen und die Technik in Verbindung mit den großen Motoren und Automatik anbieten.
    Nochmal zum Audi Design:
    Den aus meiner Sicht bisher größten Kritikpunkt, die riesigen Überhänge, haben Sie bei dem Modell durch den deutlich vergrößerten Radstand behoben, auch wenn der BMW hier sicher nochmals ein paar cm mehr bietet.

    • Lennardt *echt*

      bei den niedrigen Drehzahlen im Leerlauf ist Startstopp bei den großen Motoren eher Balast..

    • Lucky

      Im X3 gibts die Start Stop Automatik ja schon i.V. mit der 8 Gang Automatik.

  • SebastianW

    Noch zum Interieur: Eigentlich finde ich es sehr gelungen, sieht hochwertig und keinesfalls langweilig aus! Nur der hässliche Automatikwahlhebel und besonders der total unpassende und sehr stark herausstehende Bildschirm zerstören das eigentlich positive Gesamtbild.

  • Thomas1

    Der Audi sieht von vorne wie jeder Audi aus. Die Seitenlinie finde ich zugegemenermassen zu nah am alten A6, aber etwas frischer und schicker.
    Hinten ist er mir zuviel A8.

    Der BMW sieht von vorne sehr dynamisch, breit und eigenständig aus.
    Die Seitenlinie wirkt auf Bildern manchmal wie ein “aufgeblasener” 3er und in echt
    denke ich von weitem oft, das es ein 7er ist.
    Hinten ist er wieder sehr eigenständig, allerdings fehlt mir etwas das Volumen, die Breite von vorne.

    Auf jeden Fall beide auf ihre Art schön gezeichnete Autos, wobei ich natürlich
    ganz klar den BMW bevorzugen würde, da mir Design, Qualität, Materialanmutung, Antriebskonzept und die Motorenauswahl einfach mehr gefällt.

  • mitsu

    Ich finde den A6 sehr gelungen. Vor allem die Proportionen sind wirklich gut. Das Heckdesign mag ich nicht und es erinnert mich an den überarbeiteten Passat. Das Frontdesign gefällt mir mit Abstrichen (zu aggressive Scheinwerfer), sieht aber doch sehr nach A1 aus.
    Letztendlich ist das Problem, dass der A6 nicht nach einem neuen Modell ausschaut (dem A1 und dem A8 zu ähnlich).

    Die Verbrauchswerte sind beeindruckend. Mal sehen, wie es in der Praxis auschaut.

  • Lennardt *echt*

    Kann es sein dass Audi mit dem A6 eine ganze Menge Designelemente von BMW aufgegriffen hat?
    Ich muss jedenfalls zugeben dass ich den A6 (Einheitsdesign hin oder her) gelungen finde. Mir sagt das BMW-Design mehr zu, deswegen favorisiere ich den BMW, aber den A6 mag ich..

  • Steve8178

    Der neue A6 ist für ein Sprung moderner als der alte, aber wie schon gesagt das Heck mag gefallen, nur der Passat hat es ja schon. Die Front speziell die Scheinwerfersind A1 bzw. mit 2 neuen “Ecken” im Megagrill. Geilfind ich das es bei Audi die Voll LED als Option gibt, BMW hängt da etwas hinterher, obwohl es die im 6er geben soll vermisse ich sie im 5er.

    Das Innenleben ist überhaupt nicht meins, Die Tachos zu verspielt, beim Monitor könnte man denken der fällt gleich runter und die Türarmaturen speziell von der Türlüftung zur ersten Lüftung des Cockpits gefällt mir nicht, da hat endlich BMW kräftig nachgelegt von E60 zum F10, gerade die Neigung zum Fahrer fand ich schon immer sehr geil.

    Noch sehr auffälliger ist aber die Seitenlinie, WARUM IST DER KNICK IMMER NOCH OBERHALB DER GRIFFE??? Das macht speziell BMW mit der Falttechnik in höhe der Türgriffe wesentlich besser.

    Die Überhänge bei BMW wie wir wissen sind schön kurz, a Traum.

    Motoren sind eine Ankündigung, wenn die wirklich so viel verbrauchen dann haleluja. Ich glaube aber auch das die Hersteller dort bald auf Grenzen kommen werden, keiner macht mehr große sprünge, nur noch in Spritsparende Maßnahmen, wie man sie kennt “Start-Stop” etc. oder eben das Gewicht, aber da nehmen sie sich nicht viel.

    Es kann weiter gehen…..

    • dastoa

      Keine Sorge, BMW wird auch noch mit LED TEcnik in den Scheinwerfern kommen, aber erst, wenn sie sich sicher sind, daß die Technik auch wirklich funktioniert und man die Steuerung im Griff hat (dynamische Ausleuchtung der Fahrbahn).

      Wenn das allein AUDI’s Vorsprung durch Technik derzeit sein soll ???

      • Thomas1

        Genau. Audi war selbst lange hinterher. Cadillac und Lexus hatten schon vorher LED-Scheinwerfer.
        Und jetzt mal im Ernst. Soviel Vorteile mehr haben LEDs auch nicht. Diesen Standpunkt vertrete ich auch dann noch, wenn es mal bei BMW eingeführt wird.

    • John

      Die Sicke, die bei jedem BMW durch die Türgriffe läuft, ist seit Jahrzehnten eines der BMW Markenzeichen. Wenn Audi das übernehmen würde, wäre das übel geklaut ;)

  • mitsu

    Eines ist jetzt schon sicher: Der A6 wird alle Vergleichstests (AMS, Autobild,…) gewinnen. Audi betreibt eine gute (Marketing-) Politik und die Tester sind tendenziell auf Audis Seite.
    Mich als BMW-Fahrer juckt das aber nicht. Der 5er ist ein Traum und ein besseres Fahrzeug habe ich nie gefahren.

    • schorse

      genau das wird passieren aber egal der 5er ist wirklich mit abstand das beste auto das ich gefahren bin freu mich immer wieder über meinen firmenwagen ;)
      vorher 7er gefahren aber jetzt will ich meinen 5er bzw gt nicht mehr her geben

  • Marco83

    Hatte BMW nicht für den neuen 6er auch LED Scheinwerfer angekündigt, und dann doch nicht gebracht, wird schon seine Gründe haben.

    • Daniel K

      Das LED Licht wird beim 6er in Kürze kommen.

      • Marco83

        Danke Daniel für die Info !

        Wird dann wohl sicher ne Sonderausstattung sein (hatte ich nicht bedacht), also sprich Xenon Serie, LED SA… :-)

  • Tom

    Ich bin bestimmt kein Audifan, eher das Gegenteil, aber wenn man die weißblaue Brille abnimmt muss man doch zugeben das es sich bei beiden Modellen um tolle Autos handelt. Freilich hat jeder seine persönlichen Vorlieben was Design, Antrieb und Innenraum angeht, und mir würde der 5er auch mehr zusagen, aber ein missrates Auto ist der neue A6 bestimmt nicht.

    • Steve8178

      …hat ja bis dato nicht einer gesagt, das er misslungen wäre..

  • MarkusS

    Im grossen und ganzen gefällt mir der neue A6 auch. Leider designmässig nichts neues. Erst dachte ich, ich sehe die Front vom A1.
    Der Monitor sieht allerdings seltsam platziert aus, der Rest des Interieurs ist nett, aber auf keinen Fall besser als im 5er.

    LED Beleuchtung hat für mich nichts mit technischem Fortschritt zu tuen. Allenfalls ist die Technik energiesparender, was ein kleiner Vorteil ist.
    Beieindruckend sind die Verbrauchsangaben. Denke, dass Audi gewichtsmässig einen Vorsprung vor BMW hat, der nicht nur mit Vorderradantrieb etwas zu tuen hat.

    Beides tolle Autos, wobei ich mich für den 5er entscheide

  • Stefan

    Es ist ja wohl bekannt, dass im 5er (525d) ab März ein 160kw Biturbo Vierzylinder verbaut wird und demnächst im 530d ein 258 PS Sechszylinder.demnach ist der A6 bei Erscheinen bereits im Hintertreffen.

    • Steve8178

      Hi Stefan, sehr interessant. Hast du eine Quelle für mich??

  • timbo

    Also was mich bei allen Audis stört und leider inzwischen auch schon beim neuen BMW 6er, ist der wie ein Fremdkörper im Raum stehende Bildschrim. Finde ich ganz persönlich immer etwas billig…

  • Klemens

    naja, warten wir mal den avant ab…
    traditionell hats audi ja mit den limosinen weniger…

    • Steve8178

      …ist doch bei BMW nicht anders. Und bei Mercedes erst recht.

      • schorse

        naja das ist aber seit dem E60 nicht mehr so bei BMW

  • coppi

    Von vorne gefällt mir der A6 besser als der 5er, Seite und Heck finde ich beim 5er aber wesentlich schöner.

    Generell finde ich bei den meisten aktuellen BMW-Modellen die Front am wenigsten gelungen, während Seiten- und Heckansicht meist die “Schokoladenseiten” sind.

    • Lennardt *echt*

      die BMW-Front finde ich auf Fotos auch nicht so wirklich schön, aber real wirkt die Front echt erst richtig. FALLS du sie real noch nicht gesehen hast, warte mit deiner Bewertung. Ich begegne in letzter Zeit immer häufiger dem neuen 5er und besonders der Touring sieht einfach rundum nur genial aus.

      • Steve8178

        Lenny, was mir aber auffällt ist, das die Front des neuen 5er mit schwarzen Farben wesentlich heißer rüber kommt als die langweiligen Farben von Silber oder Grau, in jeglicher Art. Ein Alpinaweiß mit schwarzem Dach ist auch net übel..

  • Andreas1984

    Wenn man den A6 von der Seite anschaut, sehen die Rückleuchten aus wie Pickel, in denen sich Eiter befindet. Die schauen nämlich so komisch ausgebeult aus.

  • Timmey

    Meiner Meinung nach sieht die Front sehr nach A1 aus und wenn man ehrlich ist kann man kaum einen Unterschied zur Seitenansicht des A4 feststellen. Hier wäre ein Bildvergleich sehr Interessant!!

  • dges

    Man bekommt also jetzt unter der Bezeichnung A6 die Langversion des A1 mit dem heck des A8 drangepflanzt…
    Interessant sind aber schon die geringen Verbrauchswerte und auch der Innenraum ist sehr schön geraten, wenn man sich den Navi Monitor wegdenkt, der wirkt wie nachträglich eingepflanzt und dann noch windschief, kann aber auch an der Perspektive liegen, was aber dann für Pressefotos peinlich wäre.

  • Pingback: Photo Comparison: New 2012 Audi A6 vs. 2011 BMW 5 Series | BMW Blog

  • racemax

    DER A7 IST IN SACHEN OPTIK EINFACH GENAUSO LANGWEILG WIE ALLE ANDEREN AUDIS!!!!!!!!!!!!!

  • Polaron

    Die offiziellen Bilder konnte man ja gestern schon im Netz ansehen. Ich habe die Shots nun bis heute auf mich wirken lassen, muss aber (leider) sagen, dass das Design meiner Ansicht nach aber nur wieder ein schlechtes Audi-Selbstzitat ist.

    Vergleicht man den F10 mit dem neuen C7, so hat der Audi bei mir lediglich bei der Frontansicht die Nase vorne. Obwohl beim A6 nur wenig geändert wurde bzw. eigentlich nichts Neues beim typischen Audi-Exterieur-Design Einzug hielt, so gefällt mir die “technoid-kühle” Front doch relativ gut. Ansonsten hat aber der F10 in punkto Exterieur-Design eindeutig die Nase vorne. Die Seitenansicht und das Heck sehen beim F10 einfach wesentlich dynamischer und sportlicher aus. Beim C7 findet man optisch zu viele Ähnlichkeiten zum Vorgänger oder zum aktuellen A4. Die Heckansicht des A6 finde ich sogar richtig hässlich.

    Es ist schon wirklich erschreckend, wie wenig Audi das Design weiterentwickelt. Mittel- und langfristig werden sich die Ingolstädter sicherlich keinen Gefallen damit tun. In München und Stuttgart wird man die Mutlosigkeit und Stagnation sicherlich gern – vielleicht aber auch etwas erstaunt – zur Kenntnis nehmen.

    Wenn die angegeben Verbrauchswerte so einigermaßen stimmen, dann ist das löblich und respektabel, aber bei dem 0815-Design interessiert mich das eigentlich nicht mehr wirklich. Irgendwie vergibt Audi eine Chance nach der anderen: Erst A8, dann A7 und nun A6.
    Vielleicht kommt ein wirklicher Sprung erst mit dem nächsten A3 und A4…

    • Uxel

      Schön gesagt, danke. Weniger wegen dem Vergleich, sondern eher wegen der Problematik, auf die Audi mit dieser Design-Linie (wobei Du schon richtig gesagt hast – kein roter Faden zu erkennen) zusteuert.

  • http://www.cio.de rene

    Pragmatisch: Der Audi wurde breiter weil der Hintern der Kunden größer geworden ist. Okay. Aber Frontmotor mit Zahnriemen und Frontantrieb ist dann doch eher eine Bauweise für Kleinwagen. Beliebter ist und bleibt der 5er http://www.cio.de/karriere/2215897/index.html

    • Lennardt *echt*

      also 200PS und Frontantrieb müssen prickelnd sein.. Wenn man kräftig genug Gas gibt sollte man aus dem Stand ohne die Hände ans Lenkrad zu nehmen durch das Drehmoment links abbiegen können..

  • Achmet

    Wie gut das sich ein F10 un dein F01 vorallem in der Seitenansicht und vorallem am Heck in keinster Weise ähneln…

    • Polaron

      Nicht so stark wie A4, A6 und A8…

  • Coyote

    Ich zitiere Spiegel Online:

    Audi A6: Das ist der neue Audi A6, und man sieht gleich, dass es nicht leicht werden wird, dieses Modell von allen anderen aktuellen Audi-Typen zu unterscheiden. Die Frontpartien ähneln sich immer mehr – jedenfalls für den unbefangenen Betrachter, der nicht im Audi-Kosmos lebt.

    Mehr muss man dazu nicht sagen.

  • 30cm Schnee

    Ein Bildervergleich zwischen allen Fahrzeugen von Audi und BMW wäre doch sehr interessant!

  • elSrb

    weiss gar nicht was ihr alle an Front von Audi gut findet???

    sieht aus ,wie jede andere auch,…

    ich finde ,die sollten mal dei Scheinwerfer nicht so Zackig machen, iwie nervt es und sieht nicht gut aus,….

    wenn die vllt anders aussehen würden nicht so Zackig,würden sie vllt zum Wagen passen,obwohl ich die Heckansicht noch schlimer finde,wie die Front beim Audi,…

    der BMW ist Perfekt designt, nicht Protzig, nicht Harmlos, sieht einfach im gesamten Konzept nach einer geilen Limousine aus.

    passt einfach alles zusammen,….

  • namenlos

    wieso man immer ein guten vw mit ein bmw vergleichen muss. ich find es langsam langweilig. der audi muss schon fliegen können um an einen bmw ranzukommen. diese rundgelutschten bonbon’s will ich hier langsam nicht mehr sehen.

  • Steve8178

    Hey Benny, gibt es eine Möglichkeit das Thema Hybrid vom A6, den es ja auch als Hybrid geben soll und angeblich bis 100km/h rein elektrisch fahren soll gegen den Hybrid 5er gegenüber zu stellen. Wäre sehr interessant für mich was Audi so zu leisten im Stande ist.

    ^^

    • Benny

      Ich würde damit gerne noch warten, bis technische Daten der jeweiligen Serienversionen verfügbar sind. Allem Anschein nach werden es aber sehr unterschiedliche Konzepte, was beispielsweise die Leistung angeht.

    • Ratze

      Da werden wir uns wohl noch 2 Jahre gedulden müssen. Außerdem scheint mir ein Leistungsvergleich nur schwer möglich zu sein.
      Audi wird wohl den 2.0-TFSI (211 PS) mit einer 33 KW E-Maschine, die im Getriebe sitzt, kombinieren. So wie es auch im Q5 Hybrid.
      BMW dagegen, wird vermutlich einen 300PS R6 Turbo mit einer 40 KW E-Maschine verbinden.
      Da wird man wohl Längsdynamisch mindestens eine Klasse auseinander sein, gleiches wird wohl für den Verbrauch gelten.
      Was das elektrische fahren betrifft, da kann ich nicht glauben das man bis 100km/h elektrisch fährt, weil es eigentlich keinen Sinn macht auf der Landstraße elektrisch zu fahren. Der Vorteil liegt ja eher im Bereich des Stadtverkehrs. Bei Tempo 100 wäre der Akku auch zügig leer. Aber vielleicht überrascht uns Audi ja.

      • Steve8178

        Doch,zumindest kommuniziert es die AMS “Audi A6 Hybrid fährt elektrisch bis zu 100 km/h schnell”

        “Rein elektrisches Fahren soll bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h möglich sein, die Reichweite im reinen Elektrobetrieb beziffert Audi auf drei Kilometer.”

        Na ob das stimmt?? 100km/h, wie du schon sagst macht es keinen Sinn

        ^^

        • Lennardt

          Wow.. 3km.. wäre für mich definitiv kaufentscheidend, den Spritverbrauch von 3km einsparen zu können.

  • dude

    Die Sicke in der Seite und die konturierte Schulterlinie sind ureigene Audi-Erfindungen, wie man sehr schön beim Vergleichsbild der Seitenansicht sehen kann. /ironie

    Bin mal gespannt, wann Audi den Hofmeisterknick “erfindet”. Der Knick bei A5 und A7 ist ja angeblich etwas gaaanz neues ;-)

  • Marcel

    Ich muss sagen, von der Front her gefällt mir der A6 besser. Da sieht der 5er zu lieb aus.

    • Lennardt

      finde ich garnicht mal unbedingt, zumindest wenn man den Kamerawinkel/position betrachtet. BMW fast ebenerdig und Audi eher von oben. Da wirkt der Audi eben aggressiver.

  • KickAss

    Tja, irgendwer hat was falsch gemacht, wenn die neuen Audi Motoren auch trotz Allrad weniger verbrauchen, viel ruhiger sind und zudem kräftiger im Durchzug.
    Jetzt hat BMW auch noch sein letztes Aushängeschild verloren, der Lügenspruch “Efficient Dynamics” ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

    • Hannes

      Bei dem von Audi stets propagierten Vorsprung durch Technik wäre es doch andersherum ein Armutszeugnis gewesen bei einem ein Jahr jüngeren Fahrzeug keinen Verbrauchsvorteil zu besitzen, oder? Ich sehe schon ein, daß es für Audi-Fans schwierig ist zuzugeben, daß BMW beim Thema Effizienz einen großen Vorsprung hatte und 2007 auf breiter Front EfficientDynamics einführte als bei Audi noch keiner daran dachte. Der Witz schlecthin waren doch dann Modelle wie der Audi A4 2.0 TDIe, der im wesentlichen ein ganz normaler A4 2.0 TDI mit den Maßnahmen von BMW EfficientDynamics war! Mittlerweile haben die anderen aufgeholt, aber “Vorsprung durch Technik” sieht auf jeden Fall anders aus. Also halt die Bappel mit deinem frustgeprägten Unsinn hier…!

      • KickAss

        Du bist genauso nen armes blankes Schwein was alles glaubt was BMW Dir auftischt. ;)

  • inlinesix

    Du meine Güte, ja. BMW hatte mit Eff Dyn einen Vorteil. Das ist völlig normal, es ist ein harter Kampf zwischen Benz Audi und BMW. Mal ist der eine vorn mal der andere. Und ja, Audi hat das Thema Head Up. Na und, was hat BMW nicht schon alles verschlafen, ich erinner nur an die unseligen automatisierten Getriebe die nie zufriedenstellend funktjoniert haben. VW Golfs hatten schon ewig die Doppelkupplung, es gab sie bereits im ALTEN TT.. BMW brauchte ewig (sic) um endlich sparsame und kräftige Dieselmotoren zu bauen, bei Audi gab es das bereits im Audi 80. Letzteres übrigens ein Zitat von Burkhart Bovensiepen (!)

    So. Was ich damit sagen will. Das Rennen war uns ist knapp. Wer wird gewinnen. Wir werden es erleben.

  • Steve8178

    Benny, kannst du bestätigen sagen das es bei BMW einen Hybrid geben wird im Kleid des 5ers mit Sex Zylinder??

  • Pingback: BMW will auch in Deutschland Marktanteile ausbauen

  • Pingback: Noul Audi A6 2012 vs. BMW Seria 5 2011