Video: Tim Schrick & DSF Turbo testen den BMW M3 GTS E92

BMW M3 | 3.11.2010 von 24

Tim Schrick ist für seine sehenswerten Tests bekannt, auch wenn dabei die Show in der Regel wichtiger ist als die knallharte Recherche. Nett anzusehen sind …

Tim Schrick ist für seine sehenswerten Tests bekannt, auch wenn dabei die Show in der Regel wichtiger ist als die knallharte Recherche. Nett anzusehen sind die Videos aber dennoch und das trifft auch uneingeschränkt auf den jüngsten Test des DSF-Magazins Turbo zu. Getestet wurde dabei der BMW M3 GTS und damit die ab Werk schärfste Variante des BMW M3 der Generation E92.

Im Gegensatz zum normalen M3 wurde das Gewicht reduziert und die Leistung erhöht, der V8 wurde im Hubraum auf nun 4,4 Liter erweitert und leistet 450 PS. Im Supertest der sport auto war damit eine Nordschleifen-Rundenzeit von 7:48 Minuten drin, womit der normale M3 deutlich unterboten werden konnte. Natürlich eignet sich das Fahrzeug auch für spektakuläre Drifts, denn genügend Kraft für Leistungsübersteuern kann man dem GTS kaum absprechen. Im Tracktest muss sich der GTS aber auch der Uhr stellen und sich dabei unter anderem gegen den Audi R8 V8 behaupten, den er im Test der sport auto sowohl auf dem Hockenheimring als auch in der Grünen Hölle schlagen konnte – aber gelingt das auch auf dem Gelände von DSF Turbo und mit Tim Schrick am Steuer?

P90065456

Unser Dank für den Hinweis aufs Video gilt unserem Leser Paul.

  • kickass

    GT3 RS und nix anderes

    • Lennardt

      Hat irgendwer an deinem Käfig gerüttelt? 😀
      Aber ich hab grad Lust auf sowas. Wie würde der GT3 RS denn gegen Ariel Atom aussehen? Günstiger und dennoch schneller, brutaler, ehrlicher..
      Alles eine Frage wie weit mans treiben will..

  • Paul

    Man beachte das die Strecke(Luk Driving Center) in dem Video leicht feucht ist, was das Gripniveau natürlich deutlich verschlechtert. Ich bin mir sicher das der “GTS” sonst auch noch mindestens den “R8 V8” geschlagen hätte. Wie oben geschrieben hat er ihn ja auch auf dem Hockenheimring und der Nordschleife in die Schranken gewiesen.

  • max

    Sehr fair, dass man den GTS bei nasser Fahrbahn antreten lässt! -.-

  • Bazi Schorschi

    wenigstens sind sie schön gedriftet, sieht doch gut aus wie zackig der einlenkt!

    • Speedy

      da wäre lieber der Patrick Simon gefahren der Tim kann’s doch wirklich nicht siehe sein 24 Stunden Projekt ist ja auch nur lachhaft.

      • Chrissi

        Richtig! Der kann nur driften, aber keine saubere Linie fahren… 😉

  • Speedy

    da wäre lieber der Patrick Simon gefahren der Tim kann’s doch wirklich nicht sie sein 24 Stunden Projekt ist ja auch nur lachhaft.

  • Alex

    Ja echt, die Strecke war doch eindeutig feucht!
    Jemand will den GtS langsamer machen als er tatsächlich ist( IMHO=

  • Andi

    Ist doch lächerlich, auf Nasser Fahrban. Die Spinnen doch.

  • Lennardt

    ehrlich gesagt würde mich die nasse Strecke nicht SOOO stören, nur dann vor der Testrunde zu behaupten die Strecke sei trocken und dann zwischendurch den hinteren Radkasten zu zeigen aus dem das Wasser in einem Strahl rausläuft..

  • Steve8178

    Man hat doch gesehen das es an mehreren Stellen noch leicht feucht war, wasn das fürn Quark…===>>???

    Das hat man doch überall gesehen, ganz deutlich wurde es an der Seite gezeigt wie sich das Wasser sammelt und auch auf dem Auto bei 1:53 sieht man es genau. Man man man

    Grip muss her.

  • inlinesix

    Mein Gott immer diese Schwachsinnsvergleiche. Zum – bestimmt – 3. Mal: ein GTS ist ein rein auf Rundenzeit getrimmtes Auto und KANN daher UNMÖGLICH mit einem R8 V8 verglichen werden, der bekanntermaßen innen alles andere als nackt ist sondern sich als Alltagsauto eignet und der mit einem normalen Porsche Carrera verglichen werden sollte. Und mit nichts anderem. Denn das ist seine Konkurrenz.

  • Duron

    Ich finde es auch ein wenig komisch aber, wer kann uns nun versichern, dass die Rundenzeit zählt wo der M3 GTS seine Runden auf nasser Fahrbahn drehte?

    Bildmaterial wurde vllt gemacht als die Fahrbahn nass war und die wirklichen Zeiten bei trockener?

  • Wooden

    Im Supertest der sport auto fuhren der R8 4.2 und der GTS übrigens auf nahezu identischem Niveau, so dass es nicht verwundert, dass diese zeitliche Nähe beim Schrick im LUK Testcenter genauso gegeben ist.

    • MichaelMpower

      @Wooden: tut mir leid,a ber deine Aussage ist leider falsch.
      Der R8 4.2 hat eine 8,05er Zeit auf dem Nürburgring, der M3 GTS dagegen eine 7,48er, was deutlich besser ist.
      Der Gts ist ja schon fast am 5,2 R8 dran.

      • Wooden

        Das LUK Driving Center ist in etwa mit dem engen Layout des Hockenheimrings vergleichbar, nicht mit der Landstraßenähnliche Nordschleife. Ich bin davon ausgegangen, dass dies allgemeinhin bekannt ist und keiner Erklärung bedarf. Sorry!

    • Duron

      Stimme dir zu.
      Auf kurzer Distanz sind beide nahezu identisch, auf weiter aber ist der GTS deutlich schneller unterwegs 😉

  • Andi

    Blödsinn auf Kurzer Distanz nahezu identisch.
    Den R8 V8 kann man mit dem Normalen M3(Competition) vergleichen, Siehe Sportauto oder Autozeitung.
    Der GTS ist eher in der V10 Klasse.

  • TheRealDaniel

    Mh, da hab ich wohl ein anderes Video gesehen als viele vor mir, ich sehe da keine Gischtfontänen, und wegen den paar Tropfen von nasser Strecke zu sprechen… Traktion hat er doch beim Rausbeschleunigen ausreichend.
    Im Ernst, auf dieser Strecke gleiches Niveau wie der Mittelmotor-R8 mit Allrad – da muss man doch wirklich den Hut ziehen.

  • Chrismuc72

    Hallo zusammen,

    ich kann Euch versichern, dass die schnelle Runde auf ganz trockener Strasse gefahren wurde. Die Schnittbilder, auf denen man Tropfen bzw. nasse Strasse sieht, stammen vom Vortag. Und übrigens: Die Rundenzeiten vom Tim und Patrick lbewegen sich auf dem LUK Driving Center lidentisch im Zehntel Bereich…

    LG

    TURBO

    • Lennardt *echt*

      Ah ok! Sah eben in dem Video nicht so aus, aber danke fürs Statement!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden