Paris 2010: Der Audi A7 Sportback

Sonstiges | 5.10.2010 von 24

Als Mercedes vor einigen Jahren mit der ersten Generation des CLS die Klasse der viertürigen Coupés schuf, rümpften viele Betrachter die Nase – Kann man …

Als Mercedes vor einigen Jahren mit der ersten Generation des CLS die Klasse der viertürigen Coupés schuf, rümpften viele Betrachter die Nase – Kann man ein Coupé mit vier Türen wirklich verkaufen? Wo liegt der Mehrwert im Vergleich zu einer normalen Limousine? Mittlerweile ist klar, dass die Eleganz eines Coupés auch mit vier Türen vereinbar ist und so ist es kein Wunder, dass auch andere Hersteller auf den Zug aufspringen und ebenfalls derartige Karosserievarianten anbieten wollen.

Ein Beispiel dafür ist – neben dem BMW Concept Gran Coupé, das im Jahr 2012 als Ableger der 6er-Reihe auf den Markt kommen wird – der neue Audi A7 Sportback. Mit seinem Fließheck hebt er sich von anderen Interpretationen dieser Art ab und dürfte damit nicht jedermanns Geschmack treffen. Dennoch handelt es sich ohne Zweifel um ein interessantes Fahrzeug, weshalb auch auf dieser Seite ein paar Bilder vom Pariser Automobilsalon nicht fehlen sollen.

Audi-A7-Sportback-Paris-2010-15

Uns konnte der  neue Audi A7 in natura nur bedingt überzeugen, aber Fans des Fließhecks sehen das sicherlich mit anderen Augen. Mit dem Audi A5 Sportback kommt die härteste Konkurrenz für den A7 vermutlich aus den eigenen Reihen, denn sowohl die zweite Generation des Mercedes CLS als auch das BMW 6er Gran Coupé peilen optisch eine andere Kundschaft an.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden