BMW Rahal Letterman gewinnt Team- und Konstrukteurswertung der ALMS

Motorsport | 4.10.2010 von 3

In der zweiten Saison mit dem BMW M3 GT2 konnte das US-Team Rahal Letterman den ersten Titel feiern: Dank hoher Konstanz, zahlreicher Podiumsplatzierungen und der …

In der zweiten Saison mit dem BMW M3 GT2 konnte das US-Team Rahal Letterman den ersten Titel feiern: Dank hoher Konstanz, zahlreicher Podiumsplatzierungen und der nötigen Portion Glück konnte man sich beim letzten Lauf der ALMS in Road Atlanta die Titel in der Team- und der Konstrukteurswertung sichern.

Dabei profitierte man davon, dass der führende Ferrari wenige Kurven vor dem Ziel mit leerem Tank ausrollte und daher keine Punkte sammeln konnte – somit gewann Rahal Letterman mit der Winzigkeit von einem Punkt Vorsprung, denn Dirk Werner, Bill Auberlen und Tommy Milner kamen auf dem vierten Platz ins Ziel. Der zweite BMW M3 mit Andy Priaulx, Dirk Müller und Joey Hand kam nach Problemen in der Startphase des Rennens auf dem 13. Rang ins Ziel.

P90067386

Bobby Rahal (Teamchef): “Alles, was es brauchte, war dieser eine Punkt Vorsprung auf unsere Konkurrenten. Wenn jemand bezweifelt hätte, dass sich im Motorsport Dramen abspielen können, dann hätte ihn die diesjährige Saison in der GT-Klasse eines Besseren belehrt. Wir haben bewiesen, dass wir ein fantastisches Team haben und auch im Langstreckensport eine sehr gute Figur abgeben können. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr, der Wettbewerb dürfte noch einmal härter werden.”

Martin Birkmann (BMW NA Motorsport Manager): “Heute kann ich sagen, dass wir nahezu alles umsetzen konnten, was wir uns zu Beginn dieses Projekts vorgenommen hatten. Wir möchten den Markentitel unserem kürzlich verstorbenen Freund Jack Pitney widmen.”

  • Andreas1984

    Trotzdem: Mir scheint, dass der M3 GT2 kein allzu großer Wurf ist. Wenn man bedenkt, dass Ferrari wohl bald mit dem F458 um die Ecke kommt dann kann einem schon Angst und Bange werden.

    • BMWfan

      die ALMS Konfiguration ist dank der Waiver schon recht konkurrenzfähig, in Europa war der GT2 leider oft nicht so flott unterwegs…

  • Rainer

    SUPER = Congratulations! Ich war live dabei und konnte das “Drama” 10 Stunden lang mit verfolgen; wenn das technische Problem beim M3 vom Team rund um Dirk Müller nicht aufgetreten wäre, hätte man evtl. sogar auch in diesem Rennen das Podium betreten können. Ein gute Saisonleistung wird hier belohnt und die GT2-Klasse der ALMS ist derzeit definitiv das beste/spannendste, was der GT- und Langstreckensport zu bieten hat. Danke BMW-Motorsport (Dr. Theissen/M. Birkmann/D. Müller) und Rahal-Letterman für dieses TOP-Event und auf ins Jahr 2011! Noch was: Road Atlanta ist eine suuuupertolle fanfreundliche Strecke = einfach irre, wie nah man an die Strecke rankommt!!!!!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden