Alle Bilder & Infos zum neuen BMW Alpina B5 BiTurbo F10

  • Abgelegt: 5.07.2010
  • Autor:
  • Kommentare: 18

Noch vor der M GmbH stellt der Buchloer Hersteller exclusiver Automobile Alpina seine Interpretation der neuen BMW 5er Limousine vor. Wie gewohnt stellt der Alpina B5 dabei die stilvollste Möglichkeit dar, sehr zügig und unauffällig zu reisen. Überzeugte der Vorgänger auf Basis der 5er-Generation E60 noch mit einem speziellen V8-Motor mit Radialverdichter, gibt es in der neuen Generation wie erwartet einen mit zwei Turboladern aufgeladenen V8.

Das Triebwerk basiert auf dem intern N63 genannten Motor aus BMW 750i & Co. und findet sich auch im aktuellen Alpina B7 Biturbo. Genau wie im B7 leistet der umfangreich überarbeitete Motor auch im B5 BiTurbo 507 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmetern zur Verfügung. Letzteres liegt früher und in einem breiteren Bereich als beim Vorgänger an und soll das Fahrzeug in Verbindung mit der Achtgang-Automatik noch souveräner machen.

BMW-Alpina-B5-BiTurbo-F10-01

Optisch hält sich auch der neue Alpina B5 dezent zurück und trägt kaum dicker auf als ein BMW 550i. Bei den Aerodynamikkomponenten an Front und Heck handelt es sich nicht um Show-Elemente, die Schürzen tragen zu einem um rund 60 Prozent reduzierten Auftrieb an der Vorderachse bei, an der Hinterachse wird der Auftrieb dank Spoiler und Diffusor um immerhin 30 Prozent reduziert. Auf Wunsch kann der hintere Diffusor allerdings auch entfernt werden, denn der Alpina B5 ist auch mit Anhängerkupplung lieferbar.

Die 407 PS starke Basis in Form des BMW 550i F10 kann der B5 in den Fahrleistungen allerdings klar distanzieren, denn er benötigt nur 4,7 Sekunden auf Landstraßentempo und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h. Wie immer bei Alpina stellen diese Zahlen aber eher den schlechtesten Fall dar und unter idealen Bedingungen sollten auch noch bessere Werte erreichbar sein. Um die enorme Leistung jederzeit kontrollieren zu können, verbaut Alpina großzügig dimensionierte und innenbelüftete Bremsscheiben, die vorn auf 374 und hinten auf 370 Millimeter Durchmesser kommen.

Trotz dieser Fahrleistungen erreicht der B5 einen Normverbrauch von nur 10,8 Litern auf 100 Kilometer, was angesichts des relativ kleinen Tankvolumens von 70 Litern – genau wie in der Serie – dennoch keine wirklich großen Reichweiten bei zügiger Fahrt erlauben dürfte. Dennoch sind 10,8 Liter für eine 1.920 Kilogramm schwere Limousine mit 507 PS ein sehr respektabler Wert, der momentan nirgendwo unterboten wird.

BMW-Alpina-B5-BiTurbo-F10-02

Genau wie der Motor wurde auch das Getriebe in Zusammenarbeit mit ZF weiterentwickelt und an die speziellen Anforderungen eines Alpina angepasst. Dabei wurden sowohl die Komfort- als auch die Sporteigenschaften weiter optimiert und dank der zugkraftunterbrechungsfreien Gangwechsel machen sich selbige nur an der Akustik und beim Blick auf den Drehzahlmessser bemerkbar.

Im Sport-Modus geht das allerdings auch anders und dank der speziell für Alpina entwickelten Einzelzylinder-Abschaltung weiterhin rasend schnell. Dank der Zylinder-Abschaltung kann die nötige Drehmoment-Reduzierung für den Gangwechsel erfolgen, um das Getriebe nicht zu überlasten. Gegenüber der herkömmlichen Verstellung des Zündwinkels ist diese Lösung deutlich schneller und sorgt zudem für einen reduzierten Verbrauch und niedrigere Abgastemperaturen. Wie gewohnt lassen sich die Gangwechsel auch im Alpina B5 mit Hilfe von Knöpfen an der Lenkradrückseite manuell steuern.

BMW-Alpina-B5-BiTurbo-F10-03

Natürlich hat man bei Alpina auch das Fahrwerk überarbeitet und an die hohen Komfortansprüche der Kundschaft angepasst. Dabei kommt der sportliche Aspekt aber keineswegs zu kurz, denn dank des adaptiven Fahrwerks lassen sich die Fahreigenschaften an die Gemütslage des Fahrers anpassen. Wie bei BMW lässt sich zwischen den vier Modi Comfort, Normal, Sport und Sport+ wählen. Dabei werden neben dem Fahrwerk auch das Ansprechverhalten des Motors und des Getriebes sowie die Lenkung an den Fahrerwunsch angepasst. Auch die speziell auf den B5 zugeschnittene Dynamic Traction Control (DTC) passt sich hier der Gemütslage des Fahrers an und lässt mehr oder weniger Schlupf zu.

Im Innenraum überzeugt der neue B5 genau wie alle Fahrzeuge aus Buchloe mit feinsten Materialien und einer stilvollen Abstimmung aller Komponenten. Wie gewohnt bietet sich dem Fahrer der Blick auf blau unterlegte Instrumente, die sich auch mit der Black Panel-Technologie von BMW realisieren ließen. Bei allen sonstigen Interieur-Komponenten erfüllt Alpina beinahe jeden Kundenwunsch und den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

Do you like this article ?
  • Chris

    Alpina wie immer, von Innen HUI, von Außen PFUI… die lernen es nie :(

    • Duron

      Sowas nenne ich Understatement! ; )

  • schorse

    was ist denn bitte pfui? sieht immer top aus schön dezent was will man mehr?
    oder willst du nen 5er von scnitzer?

  • BMWfan

    innen echt wahnsinnig geil und außen auch besser als die letzten Alpinas

  • Duron

    Ich liebe die aktuellen Heckschürzen von Alp – einfach klasse mit den 4 Endröhren!

  • bastie

    der erwartet große wurf! was für ein monster …

  • Simon

    Die Heckschürze ist zum Beispiel deutlich gelungener als das M-Paket von BMW selbst.

  • Südstaatler

    “mit Anhängerkupplung” :D:D

    ich lach mich schlapp… einen B5 mit Anhängerkupplung :D:D

  • zander

    Wer weiß, ob die zwei innenliegenden oder die zwei außenliegenden Rohre Attrappe sind? … Ist ja beim B3S leider so …

    Und wer weiß, ob es nicht doch einen größeren Tank als SA gibt?

    Danke für die Infos

    -zander

    • Benny

      Ich habe die Frage mal weitergeleitet und inzwischen auch eine Antwort. Man hat bei Alpina durchaus darüber nachgedacht, wieder einen größeren Tank anzubieten. Mit den heutigen Bestimmungen hinsichtlich Crash-Sicherheit wäre die Zulassung eines neuen Tanks aber äußerst aufwändig und vor allem auch kostenintensiv. Daher hat man beschlossen, für den Moment keine solche Lösung anzubieten – niemand wäre wohl bereit, den entsprechenden Aufpreis auch zu zahlen, selbst bei der Alpina-Kundschaft.
      Im Übrigen geht Alpina davon aus, dass der B5 auch bei zügigster Fahrweise eine Reichweite von rund 400 Kilometern haben wird, kürzere Reichweiten soll es praktisch nur bei Rennstreckeneinsatz oder Dauervollgas nahe der Vmax auf der Autobahn geben.

      • zander

        Danke für die Info. Hast Du auch was zu den Endrohren rausgekriegt?

        • Benny

          Gerne. Zu den Endrohren hab ich leider noch nix belastbares rausbekommen, evtl. muss man da auf die ersten Bilder extensiv genutzter Fahrzeuge warten.

  • peter

    der spoiler ist total daneben….

  • http://steveg.com steve g

    ouuu mann was für ein traumautoooo !!
    Alle die hier was zu meckern haben haben echt keinen geschmackt…
    aussen und innen absolute weltklasse!!

  • Renaco

    endlich ein alpina der proportional absolut rund ist. toller neuer lufteinlass und ohne die sinnlosen nebelscheinwerfer.
    jetzt bitte noch einen schritt weiter gehen und die anbauteile per hand verfugen damit es keine billigen aufsatzübergänge mehr gibt.
    die neuen felgen waren überfällig, absolut alpina und trotzdem klare optik.

    der in dunkel als allrad touring ist meine wahl!

  • Andreas

    Gefällt mir sehr gut und sogar besser als das Sportpaket von BMW. Dezent ist das Stichwort (bis auf die vier Endrohre) :D Sehr schöner BMW.

  • Chris

    Wurde denn eigentlich zwischenzeitlich endlich mal der “Erfinder” dieser fürchterlich hässlichen Lippe und des Opel-Kadett-Spoilers verhaftet?

  • Pingback: BMW Alpina B5 Biturbo Touring F11 wird Premiere in Genf feiern