Autobahnpolizei Bayern testet besonders gut sichtbaren BMW X3

BMW X3 | 29.04.2010 von 14

Kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus darf sich der BMW X3 E83 noch einmal als Einsatzfahrzeug der Autobahnpolizei versuchen. Der dafür eingesetzte BMW X3 xDrive30d …

Kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus darf sich der BMW X3 E83 noch einmal als Einsatzfahrzeug der Autobahnpolizei versuchen. Der dafür eingesetzte BMW X3 xDrive30d mit 218 PS starkem Reihensechszylinder soll vor allem verdeutlichen, welche Möglichkeiten zur besseren Erkennbarkeit eines Einsatzfahrzeuges derzeit gegeben sind. Die hohe Signalwirkung der LED-Leuchten ist auf der Autobahn besonders wichtig, denn eine hohe Erkennbarkeit bedeutet auch hohe Sicherheit für die Polizisten.

Die Kofferraumklappe wurde so gestaltet, dass sie sowohl im geöffneten als auch im geschlossenen Zustand über gut sichtbare Leuchteinheiten verfügt, die andere Verkehrsteilnehmer sofort auf die Gefahrensituation hinweisen. Das Konzept des speziellen BMW X3 wurde von BMW, der Autobahnpolizei sowie der Polizeigewerkschaften entwickelt. Die Basis X3 wurde mit Blick auf positive Erfahrungen anderer Polizeidienststellen gewählt, denn der hohe Innenraum eignet sich besonders gut für die Unterbringung zahlreicher Warneinrichtungen.

P90060247

Joachim Herrmann (Innenminister des Freistaats Bayern): “Wir tun alles für die Sicherheit unserer Polizeibeamtinnen und -beamten. Der Arbeitsplatz Autobahn ist für Polizeibeamte aufgrund der Verkehrsdichte und der hohen Geschwindigkeiten sehr gefährlich. Dieser Prototyp zeigt, was derzeit technisch an optischen Warneinrichtungen möglich ist.”

14 responses to “Autobahnpolizei Bayern testet besonders gut sichtbaren BMW X3”

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von BimmerToday erwähnt. BimmerToday sagte: Autobahnpolizei Bayern testet besonders gut sichtbaren BMW X3: Kurz vor dem Ende seines Lebenszyklus darf sich der… http://bit.ly/cDsMb8 […]

  2. bastie says:

    hm grün …

  3. mitsu says:

    In Bayern noch Grün? Seltsam…

  4. Chris says:

    Was für eine fahrende Kirmesbude ist das denn!? :D;)

    Hätten sie lieber einen Audi genommen, die haben den LED-Schrott schon in der Serie verbaut…

  5. RE says:

    sowieso sehr seltsam, dass man ein Auslaufmodell für solche Zwecke nutzt…. (ende dieses Jahres wird der F25 ja schon präsentiert)

  6. mombi says:

    Ist das ein Zwitter? M-Paket Front- und Heckschürze, aber trotzdem die unlackierten Radläufblenden und unlackierten Standard-Seitenschutzleisten.

    Ansonstenfinde ich es eine top-Idee auf den bald “alten” X3 zurückzugreifen, denn der ist nun endlich ausgereift und dies dürfte die Betriebskosten doch minimieren.

  7. XfrogX says:

    Vielleich tmacht bmw ja auch ein gutes angebot das die polizei ihnen viele “alte” x3 abkauft zu einem guten preis, somit werden weniger die händler versuchen müssen mit viel rabat den wagen zu verkaufen.

  8. Everlast says:

    M-Paket am Einsatzfahrzeug? Herzlichen Glückwunsch, liebe Steuerzahler. Genauso bescheuert, wie die E61 und E91 mit Panoramadach, das dann von den Signaleinrichtungen verdeckt wird.

    • tobias says:

      Da das meist Leasingfahrzeuge sind, muss auch an den Wiederverkaufswert gedacht werden. Und da ist evtl. ein Panoramadach oder M-Paket im Vorteil und kann dann sogar zu niedrigeren Kosten führen, als wenn die Autos null Ausstattung hätten. Die Autos sind ja auch nicht seit einigen Jahren silber und nur mit Folien beklebt, damit das für die Polizisten die die Autos fahren schöner aussieht.

    • Sebastian says:

      Als Staat kannst du nicht einfach mal sagen: Ich kaufe ein BMW und gut ist.
      Da musst du Europaweit ausschreiben und dann das beste bzw. wirtschaftlichste Angebot nehmen.
      Und da wird ein nach Abzug aller Kosten ein BMW mit X% Rabatt auf den Listenpreis nach 24 Monaten wirtschaftlicher sein, als ein Fiat, der vielleicht billiger ist, aber auch im Wiederverkauf weniger bringt.

      Beim Leasing wird es genau so sein. Ich gehe auch stark davon aus, das die Polizei da ordentlich Prozente bekommt 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden