Bisher beste Spyshots zum BMW 1er Coupé E82 der M GmbH

BMW 1er | 16.04.2010 von 22

Für richtig gute Spyshots braucht man manchmal einfach nur etwas Glück und muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Dieses Glück hatte man nun …

Für richtig gute Spyshots braucht man manchmal einfach nur etwas Glück und muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Dieses Glück hatte man nun offenbar bei PistonSpy.com, denn dort hat man einen der interessantesten aktuellen Prototypen bei einem Parkstopp erwischt und konnte so einige Detailaufnahmen machen. Dabei ist offensichtlich zu erkennen, dass das zuletzt gesichtete schwarze Dach nicht aus Carbon besteht, es handelt sich vielmehr um eine Abdeckung für den Bereich, wo normalerweise das Schiebedach platziert ist. Welchen Sinn diese Abdeckung hat, lässt sich nur vermuten, ein unlackiertes Carbon-Dach hat dieser Prototyp aber jedenfalls nicht verbaut.

Genau wie beim BMW 135i Coupé mit serienmäßigem M Sportpaket trägt auch der Prototyp keine Nebelscheinwerfer in der Frontschürze, was wir ja auch schon von anderen Modellen der M GmbH kennen. Warum die Öffnungen für die Scheinwerferreinigungsanlage überklebt sind, ist unklar. Deutet es eventuell genau wie das scheinbar entfernte Schiebedach darauf hin, dass bei dem Prototyp mit möglichst einfachen Mitteln das reduzierte Gewicht der späteren Teile simuliert werden soll?

BMW-M1-E82-PistonSpy-01

Sowohl die vorderen als auch die hinteren Radhäuser wurden provisorisch verbreitert, um Platz für die neue Fahrwerkstechnik zu schaffen. Nach aktuellem Kenntnisstand dürfte das 1er Coupé vom deutlich breiteren Radstand spürbar profitieren, dazu kommt natürlich eine sportlichere Abstimmung der Fahrwerkselemente sowie, gewissermaßen als besonderes Schmankerl und natürlich auch als typisches Element der M GmbH, ein Sperrdifferential an der Hinterachse. Somit soll die Kraft des vermutlich rund 350 PS starken Reihensechszylinders unter der Haube besser als bisher auf die Straße gebracht werden.

Auch die breiteren Reifen und größeren Felgen des Prototypen sind unübersehbar und dürften ebenfalls zusätzlicher Querdynamik zu Gute kommen. Es ist davon auszugehen, dass die Ingenieure bei BMW mit dem “M1” mindestens auf das Niveau des BMW M3 Coupé kommen wollen, dank des niedrigeren Gewichts und der offenbar radikaleren Auslegung ist aber vielleicht auch nochmehr möglich.

BMW-M1-E82-PistonSpy-02

Da der 1er der M GmbH längsdynamisch nur unwesentlich hinter dem M3 bleiben wird und querdynamisch vermutlich mindestens gleichauf liegt, sollten auch die Rundenzeiten der beiden Fahrzeuge sehr nah beieinander sein – eventuell sogar mit einem leichten Plus für den M1, denn natürlich wird die M GmbH die neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen in die Entwicklung des E82-Fahrwerks einfließen lassen. Eventuell gibt es gegen Aufpreis auch gleich ein Performance Paket wie beim BMW M3, das mit Hilfe eines adaptiven Fahrwerks noch mehr Spielraum nach oben besitzen könnte.

Viel Zeit, um derartige Pakete nachzureichen, gibt es jedenfalls nicht, denn da der “BMW M1 E82” erst im Jahr 2011 zu den Händlern kommen soll, wird er nur für rund ein Jahr gebaut werden und ist insofern dazu verpflichtet, vom ersten Test an zu überzeugen. Wir sind gespannt, welche Erkenntnisse die nächsten Wochen und Monate bringen und gehen im Moment davon aus, rund um den Jahreswechsel 2010/2011 offizielle Infos von BMW zu erhalten.

Noch mehr Bilder gibts direkt bei PistonSpy.com.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden