WTCC: Zwei Doppelsiege für BMW, Farfus rückt näher

Motorsport | 1.11.2009 von 0

Erfolgreiches Wochenende für BMW Motorsport in Okayama: Nach dem guten Qualifying von gestern konnten heute bei regnerischen Bedingungen in Okayama gleich zwei Doppelsiege eingefahren werden! …

Erfolgreiches Wochenende für BMW Motorsport in Okayama: Nach dem guten Qualifying von gestern konnten heute bei regnerischen Bedingungen in Okayama gleich zwei Doppelsiege eingefahren werden! Das heißeste Eisen in der Fahrerwertung, Augusto Farfus, hatte allerdings gleich zu Beginn von Lauf eins Probleme und konnte sich daher nur mit viel Mühe auf den achten Platz im ersten Lauf kämpfen.

Dafür gab es zwar nur ein mickriges Pünktchen, aber dank der umgekehrten Startreihenfolge der Top-Acht in Lauf zwei qualifizierte sich Farfus auch für die Pole Position des zweiten Laufs. Im ersten Lauf war der Weg frei für Andy Priaulx und Jörg Müller, die einen Doppelsieg für BMW einfahren konnten und wichtige Punkte in der Konstrukteurswertung sammelten.

P90053601

Im zweiten Lauf ließ Farfus schließlich von der Pole Position nichts anbrennen und dominierte das Rennen. Hinter ihm fuhre Andy Priaulx nach einem tollen Start erneut aufs Treppchen und konnte weitere wichtige Punkte sammeln. Die Konkurrenz aus dem SEAT-Lager konnte zwar nicht gewinnen, sammelte aber ebenfalls Punkte, weshalb der Rückstand von Farfus zwar kleiner wurde, die Aufgabe für Macau aber noch immer sehr anspruchsvoll ist.

In der Gesamtwertung beträgt der Rückstand auf Gabriele Tarquini nun noch 13 Punkte, Yvan Muller hat jetzt noch 11 Punkte Vorsprung. Diese Aufgabe dürfte in Macau nur zu lösen sein, wenn beide SEAT-Fahrer technische Probleme haben oder in Rennunfälle verwickelt werden, beides haben wir in Macau schon erlebt.

Bei den Konstrukteuren konnte BMW die Lücke auf die Konkurrenz fast völlig schließen und liegt nun nur noch zwei Punkte hinter SEAT, die Chancen für die Konstrukteurs-WM sind also deutlich besser als die in der Fahrerwertung.

Augusto Farfus: “Wir sind gut in das Wochenende gestartet und waren im Trockenen stark. Dann kam aber der Regen und hat die Sache etwas komplizierter gemacht. Umso glücklicher bin ich, dass ich hier einen weiteren Sieg feiern konnte und BMW bei den Herstellern Boden gutgemacht hat. Wir reisen jetzt mit Titelchancen nach Macau. Im ersten Rennen habe ich leider einen Fehler in Kurve zwei gemacht, der mich zurückwarf. In Lauf zwei lief dann aber alles nach Plan, obwohl es sehr schwierig war. Als Führender trifft man immer als erster auf Aquaplaning und stehendes Wasser.”

Andy Priaulx: “Das erste Rennen war hart. In Kurve 2 stand das Wasser, und es war nicht einfach, das Auto auf der Strecke zu halten. Als Gabriele Tarquini nach dem Start ins Aus rutschte, wäre ich ihm beinahe gefolgt. Es ist aber gut gegangen. Jörg Müller ist hinter mir ein super Rennen gefahren und war immer in meinem Rückspiegel. Eine Runde mehr, und er hätte wohl gewonnen. Unser Duell hat Spaß gemacht, aber ich war auch froh, als es vorbei war. Dass ich auch in zwei Lauf auf das Podium fahren konnte, war toll. Es ist schön zu sehen, wie gut wir zum Saisonende unterwegs sind.”

Jörg Müller: “Gleich am Start des ersten Rennens habe ich einen harten Schlag abbekommen. Ich befürchtete schon, dass mein Auto dabei beschädigt wurde. Ich hatte jedoch Glück und konnte weiter voll angreifen. Die ganze Zeit fuhr ich in der Gischt von Andy Priaulx, die Sicht war entsprechend schlecht. Kurz vor Schluss habe ich meine Chance zum Angriff gesehen, kam aber nicht an ihm vorbei. Lauf zwei war für mich mit dem Startunfall gelaufen.”

Alessandro Zanardi: “Meine Enttäuschung über dieses für unser Team wenig ertragreiche Wochenende hält sich in Grenzen, denn es war schon früh zu erkennen, dass wir hier Probleme haben. Im ersten Rennen wurde ich angeschoben, hätte aber ohnehin nicht den nötigen Speed gehabt, um es in die Punkte zuschaffen. Im zweiten Lauf war mein Auto besser, aber noch immer nicht gut genug.”

Sergio Hernández: “Das war ein enttäuschendes Wochenende für mich. Zu keinem Zeitpunkt waren wir so schnell, wie wir es uns gewünscht hätten. Wenigstens ist BMW zurück im Titelrennen. Mit ein bisschen Glück kann es Augusto in Macau schaffen. Ich werde ihn unterstützen, wo ich kann.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden