Offenbar keine Getriebe-Allianz zwischen BMW & Daimler

News | 6.10.2009 von 7

Mit der Zeit bröckeln offenbar immer mehr Gebiete weg, in denen eine Allianz zwischen den beiden größten deutschen Premium-Herstellern Mercedes und BMW denkbar gewesen wäre. …

Mit der Zeit bröckeln offenbar immer mehr Gebiete weg, in denen eine Allianz zwischen den beiden größten deutschen Premium-Herstellern Mercedes und BMW denkbar gewesen wäre. Wie am Montag bekannt wurde, wird es bis auf weiteres keine Zusammenarbeit für ein künftiges Achtgang-Automatikgetriebe geben, für das beide Unternehmen zusammen mit Getriebe-Spezialist ZF ein neues Werk bauen wollten.

Die Ursache für das Scheitern der Verhandlungen seien angeblich technische Details gewesen, über die keine Einigung erzielt werden konnten. Davon unbetroffen sollen die Gespräche über die angedachte gemeinsame Fertigung von Drei- und Vierzylindermotoren seien, allerdings scheint uns ein Erfolg auf diesem Gebiet derzeit eher unwahrscheinlich.

P90045902

  • Domi

    Mensch Leute bei BMW & MB was macht ihr eigentlich?
    Das beste wäre die Quandts würden einfach 51% von MB kaufen und die beiden zu einer Zusammenarbeit verdonnern!
    Man stelle sich nur mal vor alle Ingenieure von MB u. BMW entwickeln gemeinsam alles technische, das dann von den jeweiligen Designern verpackt wird! Was dabei an Inovationen rauskommen müssten! (Und den Kunden störts ja kaum wie man bei Audi/VW sieht!

    Dann hätte man sich vllt. sogar noch Opel ins Boot holen können und es wäre einen perfekte Ausgangsbasis für einen 2. großen Deutschen Automobilkonzern

  • Simon

    Ich sag jetzt mal, dass das kein Problem ist. ZF stellt das 8 Gang Automatikgetriebe her. Mercedes setzt auf ihr altes 7 Gang Getriebe, BMW und Audi (und noch viele andere Hersteller auch) nehmen das 8 Gang Automatikgetriebe “wie es ist”. Für ZF wird es günstig, wenn mehr Kunden vorhanden sind. Ob sich eine eigene Getriebefabrik für BMW und Mercedes zusammen lohnt, ich wage es zu bezweifeln.
    Das ist schon richtig so, wie es läuft, die Zukunft gehört dem Automatikgetriebe, nicht den Doppelkupplungsgetriebe.

  • XfrogX

    Glaube nicht das es wirklich gut funktionieren würde wenn mercedes und bmw solche elemente im auto zusammen entwickeln würde.

    Auch würden nicht bessere ideen bei raus kommen, das einzige was passieren würde das man kosten spart weil nicht jeder sich selber was ausdenken muss, aber das gesparte ist pro auto gesehen dann wieder zu gering als das die wagen preislich wirklich besser wären.

    Es ist viel mehr der konkurenz kampf der das ganze geschäft belebt und auch das mercedes und bmw doch ziemlcihe andere ideen haben für eine lösung.

  • Clemens

    @Domi: Größe ist nicht alles, auch auf die Technik kommt es an. 😉

    Und wer möchte schon einen BMW mit Opel-Technik?

  • Mitch

    @Clemens: aber ein BMW MINI mit Toyota Yaris Motor war ok? 😀

    Sorry, aber in der heutigen Zeit ist für solches Block-Denken kein Platz mehr. Die Führungsetagen bei MB und BMW wissen das schon, die Mitarbeiter darunter benehmen sich wie beim Lokalderby. Das große Erwachen kommt noch, wartets ab!

  • Domi

    Ich rede ja auch nicht von einem BMW mit Opeltechnik, das will keiner, aber ob im Opel jetzt ein Getriebe von BMW oder von GM steckt interessiert niemanden!

  • bastie

    @Domi:
    Mich interessiert das schon. Ich fahre und bezahle BMW, weil ich überlegene Technik haben will und nicht in einem knatter Opel das gleiche verbaut sehen möchte …

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden