Videos: Der Supersportler von BMW – Die S 1000 RR

BMW Motorrad | 3.08.2009 von 9

Immer wieder wird die Frage gestellt, warum BMW eigentlich keinen Supersportler wie den Audi R8 oder den Mercedes SLS auf die Beine stellt, um den …

Immer wieder wird die Frage gestellt, warum BMW eigentlich keinen Supersportler wie den Audi R8 oder den Mercedes SLS auf die Beine stellt, um den Fans und Freunden der Marke ein echtes Highlight zu bieten, von dem man träumen kann.

Während ein solches Fahrzeug auf vier Rädern derzeit nicht geplant ist und frühestens nach dem Ende der derzeitigen Krise entwickelt werden wird, bekommen wir auf der IAA im September immerhin schon eine Studie eines möglichen “grünen Supersportlers” zu sehen. Das Concept Car Vision Z wird vermutlich Design-Elemente des kommenden BMW Z2 mit Hybrid- oder Elektro-Technik kombinieren und uns so einen Ausblick darauf geben, wie ein Supersportler von BMW aussehen könnte.

s1000rr

An dieser Stelle soll es aber nicht um potentielle automobile Träume der Zukunft gehen, denn es gibt ja bereits einen top-aktuellen Supersportler aus dem Hause BMW. Zugegeben, die S 1000 RR hat nur zwei Räder und ist damit nicht das, wonach sich viele Autofans sehnen, beeindruckend ist sie aber dennoch.

Denn ihre 193 PS treffen auf nur 206,5 Kilogramm Fahrzeuggewicht, wenn der Tank randvoll ist. Damit ist die BMW S 1000 RR der leichteste Supersportler der 1000ccm-Klasse mit ABS. Das Leistungsgewicht von 1,05 kg/PS treibt nicht nur Autofans Tränen in die Augen, es ist auch bei den Motorrädern der beste Wert in dieser Klasse.

Die resultierenden längsdynamischen Fahrleistungen sind dann auch entsprechend atemberaubend, denn für den Sprint auf 100 km/h gibt BMW eine Zeit von beinahe unglaublichen 2,9 Sekunden an. Den ersten Kilometer hat die BMW S 1000 RR aus dem Stillstand bereits nach 17,9 Sekunden hinter sich gelassen, die Geschwindigkeit befindet sich zu diesem Zeitpunkt schon längst weit über 200 km/h.

Der zu diesen Fahrleistungen befähigende Motor verfügt über einen Hubraum von 999 cm³, der sich auf 4 Zylinder verteilt. Seine maximale Leistung von 193 PS liegt erst bei 13.000 Umdrehungen pro Minute an, das maximale Drehmoment von 112 Nm gibt es bei 9.750 U/min.

Neben zahlreichen Bildern gibt es nun auch ein paar Videos zur BMW S 1000 RR, die wir euch an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten wollen:

(Quelle: BMW Pressemitteilung)

  • andreas krieger

    ouh man was für ein traum das teil. da komme ich gleich in versuchung ein motorradführerschein zu erwerben.

    @benny, weisst du zufällig was die maschine kostet???

  • Benny

    Der Grundpreis liegt bei 15.150€. Plus Motorradführerschein 😉 Aber ich glaub als Anfänger-Bike ist diese Maschine eher ungeeignet 🙂

  • eleto

    In Schwarz ist die Maschine sehr schick, aber das Mäuschen daneben ist noch eine Stufe schärfer.

    Finde es nur schade, dass BMW da so eine unsymmetrische Front verbaut, das sieht doch irgendwie eigenartig aus.

    Aber die Motordaten können sich auch sehen lassen. 200PS/1L Hub.

    BMW arbeitet ja auch mit den Motoringenieuren von BMW-Motorrad zusammen um Hubraum-kleine Motoren für die 4-rädrigen Fahrzeuge zu entwickeln.

  • andreas krieger

    ok danke.

    ich interessiere mich schon länger für bmw bikes, darum eine bitte… falls du nächstes mal neuigkeiten über bmw bikes hast, bitte darüber schreiben, falls es dir nichts ausmacht.

    eine frage noch. hast du schon mal etwas über die hp2 sport geschrieben?? ich glaube ich hatte irgendwo mal ein bild von der hp2 sport auf deiner seite gesehen. mich würde vor allem interessieren warum der preis so weit auseinander liegt (immerhin 6000€) obwohl die hp ganze 60ps weniger hat.

  • Benny

    Ich schreibe generell nicht viel über die Motorräder, weil ich davon auch nicht so viel Ahnung habe. Damit das Niveau nicht zu sehr leidet, beschränke ich mich da auf das Notwendigste 😉
    Zu dem Preisunterschied kann ich Dir auch nicht viel sagen, ich nehme mal an, dass das ähnlich ist wie seinerzeit beim M3 CSL. Trotz unerheblich mehr Motorleistung war er ja doch deutlich teurer als ein M3, weil eben viel mehr Aufwand drin steckte. Ich nehme mal an, dass es bei den Motorrädern so ähnlich ist
    Falls das jemand ließt, der Ahnung von Motorrädern hat, kann er sich ja mal bei mir melden 😉 Gast-Beiträge über BMW Motorrad wären jederzeit willkommen 🙂

  • XfrogX

    Naja soe hp2 sport ist halt wirklich eine kleinst serie bei der aus einem bestehenden motor der bei weitem kein touren motor ist versucht worde ein rennmotor zu machen. Sowas ist teuer, Auch bezahlt man da natürlich auch viel fürs testen und es gibt eigentlich keinen markt für die hp2 sport. Den wie du schon sagst die hat viel zu wenig ps für ienen sportler ein boxer motor ist auch einfach im weg zum extrem schnellen fahren.

    Die neue ist dagegen wohl direkt auf einen großen markt ausgelegt wenn amn sieht wieviele cbr, zx, r1 usw. jedes jahr verkauft werden will man da natürlich einen großen teil vom kuchen abhaben, und deswegen muss der preis auch stimmen. Die Hp2 war aber gegen eine 1098r oder rc8r gedacht die auch in diesen preis regionen angesiedelt sind.

  • peter

    Wer kann denn so eine Front erlauben !?!

  • XfrogX

    BMW baut doch meistens bei ihren bike eine asymetische front, das man nun auch noch die verkleidung verschieden hat finde ich net gut. Hoffe mal das irgentwer es schafft zwei insekten augen und beide seiten mit den kiemen zu bauen dann wäre das bike wirklich optisch der hammer. Aber zumindest die kimen auf beiden seiten wäre geil!

  • Pingback: BMW S 1000 RR hat bereits 100 Schweizer Kunden gefunden()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden