BMW erhält Goldenen Dieselring für diverse Innovationen

Sonstiges | 10.06.2009 von 0

Die BMW Group ist in den letzten Jahren immer wieder durch die Integration fortschrittlicher Lösungen in Serienfahrzeuge aufgefallen. Auch wenn die Fachpresse Dinge wie das …

Die BMW Group ist in den letzten Jahren immer wieder durch die Integration fortschrittlicher Lösungen in Serienfahrzeuge aufgefallen.

Auch wenn die Fachpresse Dinge wie das Head Up Display stets nur am Rande erwähnt, stellen derartige Systeme für ihre Nutzer doch einen erheblichen Komfort-Gewinn dar.

Während andere Konzerne sich also Vorsprung auf die Fahnen schreiben, wird selbiger bei BMW längst gelebt. Das HUD gibt es beispielsweise seit 2003, während die europäische Premium-Konkurrenz noch immer nichts vergleichbares im Angebot hat.

nightvision2

Fachleuten wie der Jury des Goldenen Dieselrings bleiben derartige Innovationen aber nicht verborgen und so überrascht es nicht, dass BMW nun für seine Vorreiterrolle ausgezeichnet wurde.

Der Preis des Verbands der Motorjournalisten geht an Elmar Frickenstein, der bei BMW als Leiter Elektrik/Elektronik Fahrerarbeitsplatz beschäftigt ist. Das oben erwähnte Head Up Display trägt zu diesem Preis allerdings in keiner Weise bei.

Ausgezeichnet wurden vielmehr das Night Vision-System mit Personenerkennung, die Verkehrszeichenerkennung “Speed Limit Info”, die Spurverlassenswarnung, der Fernlichtassistent sowie Side View.

Side View ist ein Kamerasystem, dass dem Fahrer den Blick in Seitenstraßen direkt aus der Fahrzeugnase heraus ermöglicht und das bei BMW schon länger über den Zubehör verfügbar ist, beim neuen 7er F01 aber erstmals massiv beworben wurde.

Der VdM würdigt dabei vor allem den Beitrag zur Verringerung des Unfallrisikos, den sie den genannten Innovationen zuspricht.

(Quelle: BMW Pressemitteilung)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden