BMW 2er Coupé G42: Erlkönig-Video zeigt Hecktriebler am Ring

BMW 2er, Erlkönige | 18.09.2020 von 0

Seit einigen Tagen sind verstärkt Erlkönige des BMW 2er Coupé G42 unterwegs, folglich sind auch mehrere neue Fotos aufgetaucht. Bei CarSpyMedia ist nun auch ein …

Seit einigen Tagen sind verstärkt Erlkönige des BMW 2er Coupé G42 unterwegs, folglich sind auch mehrere neue Fotos aufgetaucht. Bei CarSpyMedia ist nun auch ein erstes Video von der Nürburgring Nordschleife aufgetaucht, das uns den neuen Kompaktsportler aus München bei einigen schnellen Runden zeigt und so weitere Eindrücke vermittelt. Trotz starker Tarnung ist die Silhouette des Coupés bereits gut erkennbar, im Vergleich zu anderen aktuellen BMW Kompaktklasse-Vertretern fallen dabei vor allem die lange und flache Motorhaube und das dementsprechend weit hinten beginnende Greenhouse ins Auge.

Was sich hinter der starken Tarnung an Front und Heck des Prototypen verbirgt, haben diverse Leak-Fotos bereits vor Wochen weitestgehend enthüllt. Demnach grenzt sich das BMW 2er Coupé auch optisch so klar von 1er Hatch und 2er Gran Coupé ab, wie es die technischen Unterschiede nahelegen: Wie wir bereits vor über zwei Jahren enthüllt haben, setzt das zweitürige Coupé nicht auf die nunmehr flächendeckend genutzte UKL-Architektur und behält stattdessen den von der ersten Generation bekannten Hinterradantrieb. Zu den logischen Konsequenzen dieser Entscheidung gehören eine enge Verwandtschaft mit dem 3er G20, die Längs-Montage der Montoren und damit auch die Option auf Reihensechszylinder-Motoren.

Das Alleinstellungsmerkmal in der Kompaktklasse verbindet das BMW 2er Coupé G42 mit einer ausgesprochen agilen Abstimmung für alle, die eine Konzentration auf angetriebene Hinterräder für den einzig richtigen Weg halten. Schon länger ist klar, dass der Zweitürer unter dem vielversprechenden internen Arbeitstitel “Drift Machine entwickelt wird und wir dürfen davon ausgehen, dass auch in der Werbung zum 2er intensiv über die Fahrspaß-Vorteile des Hinterradantriebs berichtet wird. Aus Rücksicht auf die Wünsche einiger Kunden wird es zumindest die stärkeren Varianten des G42 optional auch mit Allradantrieb geben.

Oberhalb des neuen BMW M240i G42 ist selbstverständlich auch wieder ein BMW M2 geplant. Das Topmodell mit deutlich über 400 PS und Hinterradantrieb wird viele Technik-Komponenten der neuen Generation von M3 und M4 nutzen und dürfte folglich ebenfalls einen deutlichen Performance-Sprung machen. Während die 2er-Modelle bis hin zum M240i noch im Jahr 2021 ihren Marktstart feiern werden, rechnen wir mit dem zweiten M2 (intern G87) erst 2022.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User / Leak-Fotos: wilcoblok)

Find us on Facebook

Tipp senden