BMW 2er Coupé behält agilen Heckantrieb, 2er Cabrio entfällt

BMW 2er | 14.06.2018 von 61

Grund zum Aufatmen für Fahrspaß-Freunde: Der F22-Nachfolger, das nächste BMW 2er Coupé, behält den Hinterradantrieb. Das 2er Cabrio entfällt hingegen.

Die Umstellung der 1er-Reihe auf Frontantrieb 2019 hat auch den Freunden des BMW 2er Coupé Sorgen bereitet. Verabschiedet sich BMW aus dem kleinen, aber für Fahrspaß-Freunde besonders feinen Segment der kompakten Hecktriebler? Die Antwort steht mittlerweile fest und dürfte vielerorts für Erleichterung sorgen: Das BMW 2er Coupé kommt auch in seiner zweiten Generation mit Hinterradantrieb und nahezu ausgeglichener Gewichtsverteilung! Das traditionelle BMW-Konzept lässt sich damit auch weiterhin in der Kompaktklasse erleben und ist nicht zwingend an größere und daher auch teurere Fahrzeugklassen gekoppelt.

Technische Basis für das neue BMW 2er Coupé ist die CLAR-Architektur für Fahrzeuge mit Frontmotor und Hinterrad-Antrieb, die unter anderem auch vom nächsten BMW 3er G20 oder dem BMW Z4 G29 genutzt wird. Der zweitürige 2er übernimmt damit eine Sonderrolle innerhalb der kompakten BMW, denn das viertürige BMW 2er Gran Coupé F44 wird im Gegensatz zum klassischen Coupé auf der UKL 2-Architektur basieren und damit das gleiche Frontantriebs-Layout nutzen wie der BMW 1er F40 und die geräumigen Tourer-Varianten der 2er-Reihe.


Da das BMW 2er Coupé beim Heckantrieb bleibt, ist auch die Zukunft der Sportmodelle M240i und M2 gesichert. Während echte Nachfolger dieser Modelle auf Basis einer Frontantriebs-Architektur kaum vorstellbar wären, sind die großen Fahrspaß-Bringer im Kompaktformat nun auch im nächsten Jahrzehnt darstellbar. Klar ist auch, dass BMW die Sonderrolle des Coupés unabhängig von der Motorisierung mit einer besonders dynamischen Abstimmung betonen wird.

Keine Zukunft gibt es hingegen für das BMW 2er Cabrio. Die offene Variante der 2er-Reihe, die bisher wie das Coupé mit Hinterradantrieb und ausgeglichener Gewichtsverteilung angeboten wurde, entfällt nach unseren Informationen und erhält keinen Nachfolger. Die Rolle des offenen Kompakten sollen offenbar der BMW Z4 Roadster und das größere BMW 4er Cabrio übernehmen – beide werden in den nächsten Jahren auf ein Stoffverdeck umgestellt und sich vom bisher genutzten Metall-Klappdach verabschieden. Damit entfällt auch ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal des BMW 2er Cabrio, das bisher der einzige offene Stoffdach-BMW unterhalb der 6er-Reihe war.

Mit der Neuordnung der BMW 2er-Reihe haben die Münchner eine Lösung gefunden, die sowohl der Finanz- als auch der Fahrspaß-Fraktion Freude bereiten sollte. Während BMW 2er Gran Coupé, Active Tourer und Gran Tourer die finanziell attraktive UKL-Architektur nutzen, dürfen sich alle Freunde des Hinterradantriebs auf das zweitürige Coupé freuen.

Find us on Facebook

Tipp senden