Formel E Safety Car für Monaco: BMW i8 Roadster ohne Scheibe

BMW i8 | 10.05.2019 von 0

Für den Auftritt der Formel E im Fürstentum von Monaco präsentiert sich das BMW i8 Safety Car oben ohne. Im Auftrag der Sicherheit darf in …

Für den Auftritt der Formel E im Fürstentum von Monaco präsentiert sich das BMW i8 Safety Car oben ohne. Im Auftrag der Sicherheit darf in Monte Carlo auch der Safety Car Fahrer das Wetter genießen. Basis des exklusiven Safety Cars ist der BMW i8 Roadster, der für den Auftritt an der Spitze des Formel E-Felds allerdings heftig modifiziert wurde.

Während wir einige der BMW M Komponenten für zusätzliche Performance bereits vom gewöhnlichen BMW i8 Safety Car kennen, ist die Frontscheibe des Roadster absolut einzigartig. Ihren eigentlichen Zweck als Windschutzscheibe kann die stark verkürzte Scheibe zwar kaum noch erfüllen, aber der Fahrer des Safety Cars ist ohnehin mit Helm unterwegs und daher bestens vor dem Fahrtwind geschützt.

Im Fall eines Überschlags sind die Insassen von einem großen Überrollbügel und den verkürzten A-Säulen geschützt. Zwischen den beiden Hutzen hinter den Sitzen ist ein verkürzter Lichtbalken platziert, der die Fahrer im Feld über den aktuellen Status des Safety Cars informiert. Noch etwas weiter hinten thront der riesige Heckflügel, der den Anpressdruck an der Hinterachse deutlich erhöht.

In den ersten Rennen der Formel E war das Safety Car sehr viel häufiger im Einsatz, als es den Fahrern lieb ist. Der enge Stadtkurs von Monaco ist prädestiniert dafür, dass weitere Safety Car Einsätze notwendig werden – in diesem Fall dürften sich sowohl die Zuschauer auf den Tribünen als auch die Fahrer auf einen ganz besonderen Hingucker freuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden