BMW M2 CS 2019: Erste Erlkönig-Fotos vom Nürburgring

BMW M2, Erlkönige | 10.10.2018 von 5

Kommt der BMW M2 CS schneller als gedacht? Offenbar hat die Arbeit am neuen Über-Kompaktsportler bereits begonnen, denn am Nürburgring wurden nun die ersten Prototypen …

Kommt der BMW M2 CS schneller als gedacht? Offenbar hat die Arbeit am neuen Über-Kompaktsportler bereits begonnen, denn am Nürburgring wurden nun die ersten Prototypen erwischt. Der auf den ersten Blick relativ unauffällige Erlkönig in unschuldigem Weiß offenbart erst bei genauerem Hinsehen, welches Performance-Potenzial in ihm steckt. Denn obwohl der neue M2 Competition die aktuelle Kompaktsportler-Messlatte darstellt und nach Einschätzung von Frank van Meel keine echte Konkurrenz besitzt, hat die M GmbH noch ein paar passende Teile im Regal gefunden.

Wie ein Blick auf den Prototypen verrät, dürfen wir für den BMW M2 CS 2019 eine optimierte Aerodynamik mit mehr Abtrieb an Vorder- und Hinterachse sowie eine deutlich leistungsfähigere Bremsanlage erwarten. Zusätzliche Spoiler-Lippen an Front und Heck sind unter weißem Klebeband notdürftig versteckt, aber dennoch klar zu erkennen. Und hinter den kaum etwas verhüllenden Leichtmetallrädern sind riesige gelochte Bremsscheiben mit goldenen Bremssätteln zu erkennen, die ein klarer Hinweis auf die Carbon-Keramik-Bremse aus M3 und M4 sind.

Nicht erkennbar und dennoch unstrittig sind weitere Verbesserungen am Fahrwerk sowie eine gewisse Leistungssteigerung für den Biturbo-Reihensechszylinder S55. Der im M2 Competition mit 410 PS verbaute Motor wird im BMW M2 CS vermutlich mindestens die 431 PS eines Basis-M4 leisten und so auch in dieser Hinsicht für eine Abgrenzung vom M2 Competition sorgen. Die Abstimmung des Fahrwerks dürfte noch etwas stärker in Richtung Rennstrecke gehen, das Thema Komfort noch etwas stärker in den Hintergrund rücken – und damit einen weiteren Beitrag zu noch schnelleren Rundenzeiten leisten.

Vorgestellt und auf den Markt gebracht wird der BMW M2 CS 2019, nur ein Jahr nach Einführung des M2 Competition. Der Doppelschlag in der Kompaktklasse untermauert den Führungsanspruch der M GmbH im bevölkerten Segment der noch einigermaßen bezahlbaren Kompaktsportler. Schon jetzt ist klar, dass auch die Nachfolger des M2 auf eine hervorragende Basis mit ausgeglichener Gewichtsverteilung und Hinterradantrieb aufbauen dürfen: Das nächste 2er Coupé wird unter dem Arbeitstitel Drift Machine entwickelt und zeigt damit, dass Fahrspaß auch weiterhin die Top-Priorität sein wird.

(Fotos: CarPix)

    Find us on Facebook

    Tipp senden