BMW M2 Tuning: M Performance trifft Akrapovic in Abu Dhabi

BMW M2 | 6.01.2017 von 9

Mit der Hilfe von BMW M Performance und Akrapovic lässt sich der brachiale Auftritt des BMW M2 Coupé weiter dramatisieren. BMW Abu Dhabi Motors hat …

Mit der Hilfe von BMW M Performance und Akrapovic lässt sich der brachiale Auftritt des BMW M2 Coupé weiter dramatisieren. BMW Abu Dhabi Motors hat den Kompaktsportler für den eigenen Showroom ordentlich aufgerüstet und ihm neben diversen Aerodynamik-Bauteilen auch gleich die Dekor-Beklebung in den Farben von BMW Motorsport spendiert.

Dank der Lackierung in Alpinweiß uni kommen die Münchner Motorsport-Farben besonders gut zur Geltung und lenken die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer beinahe zwangsläufig auf den BMW M2, der schon ab Werk nicht mit Reizen geizt. Vor allem die deutlich verbreiterten Kotflügel, auch auch die aggressiv gezeichneten Schürzen an Front und Heck unterstreichen die ernsthaften Performance-Ambitionen des kompakten Kraftpakets aus München.

2016-BMW-M2-M-Performance-Tuning-Abu-Dhabi-13

Neben der Optik profitiert in erster Linie die Aerodynamik von den sichtbaren Veränderungen. Die Carbon-Aufsätze für die Frontschürze, die Seitenschweller und die Heckspoiler-Lippe tragen gemeinsam mit dem von Akrapovic beigesteuerten Diffusor-Einsatz für die Heckschürze zu einem reduzierten Auftrieb an Vorder- und Hinterachse des BMW M2 bei, vor allem bei hohen Geschwindigkeiten sorgt das Maßnahmenpaket so für zusätzliche Stabilität.

Neben dem verbesserten Sound verspricht die Akrapovic-Abgasanlage auch einige objektiv messbare Verbesserungen im Vergleich zur Serie. Die Slowenen versprechen dank freierer Atemwege ein Leistungsplus von 6,8 kW bei 6.150 U/min, die laut BMW bei 6.500 Umdrehungen pro Minute anliegende Nennleistung von 370 PS muss dabei allerdings nicht im gleichen Maße ansteigen. Bei 4.300 U/min soll das Drehmoment laut Akrapovic um 8,8 Newtonmeter steigern, in diesem Bereich läge das neue Maximum folglich bei 474 Newtonmeter. Im Vergleich zur Serien-Abgasanlage fällt das Gewicht des Tuning-Produkts 5,3 Kilogramm leichter aus, was für eine weitere Verbesserung des Leistungsgewichts sorgt.

Wer auf der Rennstrecke messbar schneller unterwegs sein will, sollte sich auch das BMW M Performance Gewindefahrwerk genauer ansehen. Es sorgt für eine Tieferlegung von mindestens 5 Millimeter und bringt den BMW M2 insgesamt und je nach Setup bis zu 25 Millimeter näher an den Asphalt. Die Hightech-Stoßdämpfer lassen sich in der Zugstufe 16-fach und in der Druckstufe 12-fach einstellen. Wer den BMW M2 häufig am Limit bewegt und daher ein Upgrade für die Serien-Bremsanlage sucht, wird bei BMW M Performance ebenfalls fündig. Die von den Langstrecken-Bremsbelägen aus dem Motorsport abgeleitete Zusammensetzung der angebotenen Sportbremsbeläge sorgt für spürbar mehr thermische Belastbarkeit und eine entsprechend vergrößerte Fading-Resistenz, wovon wir uns bereits auf der Rennstrecke von Laguna Seca überzeugen konnten.

(Bilder & Infos: BMW Abu Dhabi Motors)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden