Vergleich: Audi A5 Sportback 2017 vs. BMW 4er Gran Coupé

BMW 4er | 7.09.2016 von 12
Bild-Vergleich-BMW-4er-F36-Gran-Coupe-Audi-A5-Sportback-2016-01

Der wichtigste Gegner des BMW 4er Gran Coupé rollt in komplett neuer Form auf den Autosalon Paris 2016. Der neue Audi A5 Sportback feiert in wenigen Wochen …

Der wichtigste Gegner des BMW 4er Gran Coupé rollt in komplett neuer Form auf den Autosalon Paris 2016. Der neue Audi A5 Sportback feiert in wenigen Wochen seine offizielle Weltpremiere, bevor Anfang 2017 der Marktstart in Deutschland folgt. Zwar steht auch für die BMW 4er-Reihe in den nächsten Monaten ein Facelift auf dem Plan, am Design wird es dabei aber keine grundlegenden Änderungen geben.

Unser erster Bild-Vergleich zeigt das bekannte BMW 4er Gran Coupé in verschiedenen Perspektiven neben dem Audi A5 Sportback, der im Vergleich zu seinem Vorgänger ein paar Zentimeter länger geworden ist. Den Rivalen aus München überragt der viertürige Audi A5 nun um fast zehn Zentimeter, bei der Höhe begegnen sich die beiden bayerischen Mittelklasse-Schönlinge wie bisher auf Augenhöhe.

Bild-Vergleich-BMW-4er-F36-Gran-Coupe-Audi-A5-Sportback-2016-04

Bild-Vergleich: Audi A5 Sportback vs. BMW 4er Gran Coupé

Dank einer Gewichtsreduzierung um bis zu 85 Kilogramm rückt der Audi A5 Sportback in dieser Hinsicht eng an das BMW 4er Gran Coupé heran, bisher hatte der Ingolstädter stets ein paar Kilogramm mehr auf den Rippen. Von Anfang an breit aufgestellt ist die Motorenpalette des Audi A5, denn gleich zum Start gibt es neben vier Dieseln und drei Benzinern auch die Erdgas-Variante 2.0 TFSI g-tron mit 170 PS.

Als sportliches Topmodell rollt der Audi S5 Sportback nach Paris, genau wie der aktuelle S4 setzt auch der S5 auf einen neu entwickelten Turbo-V6 mit 3,0 Liter Hubraum und 354 PS. Einen direkten Gegenspieler in Form eines M Performance-Modells gibt es für den S5 derzeit nicht, ein mit M Sportpaket ausgerüsteter BMW 440i kommt der Sache aber schon recht Nahe – und wer keinen Wert auf Allradantrieb legt, kann den Münchner auch mit klassischem Hinterradantrieb bestellen.

Für größere Stückzahlen dürften aber zumindest in Europa die Diesel stehen, wobei der Audi A5 Sportback zunächst vier Varianten anbietet. Jeweils 190 PS stark sind der 2.0 TDI und dessen besonders effizient abgestimmter Ableger 2.0 TDI ultra, mehr Leistung bieten die 3.0 TDI genannten V6-Diesel mit 218 oder 286 PS. Direkte Gegner für den 418d mit 150 PS oder den 313 PS starken Biturbo-Diesel des 435d gibt es für den A5 zum Marktstart noch nicht.

(Fotos: Audi / BMW)

Find us on Facebook

Tipp senden