BMW i8 M: Folierung sorgt für Motorsport-Look am Flügeltürer

BMW i8 | 4.04.2016 von 1
BMW-i8-M-Folierung-Motorsport-ProWrap-03

Wie viel Dynamik das Design des BMW i8 versprüht, muss man niemandem erklären. Welches Potenzial in den Formen steckt, kann aber auch rund zwei Jahre nach …

Wie viel Dynamik das Design des BMW i8 versprüht, muss man niemandem erklären. Welches Potenzial in den Formen steckt, kann aber auch rund zwei Jahre nach dem Marktstart des Hybrid-Sportlers noch überraschen. Eine Folierung von ProWrap Professional Car Wrapping hüllt den BMW i8 in die Farben von BMW Motorsport und rückt ihn damit noch näher an die Rennstrecke, als es das von aerodynamischen Überlegungen geprägte Design ohnehin tut.

Während der vermeintliche BMW i8 M im Wesentlichen in Weiß gehalten ist und die Elemente des serienmäßigen Black Belt schwarze Akzente setzen, sorgen die auffälligen Streifen in Hellblau, Dunkelblau und Rot für einen nochmals erheblich dramatischeren Auftritt. Da auch die Flügeltüren mit entsprechenden Streifen versehen sind, wirken auch diese in geöffnetem Zustand noch spektakulärer und machen es Auto-Fans endgültig unmöglich, diesen BMW i8 zu übersehen.

BMW-i8-M-Folierung-Motorsport-ProWrap-01

Von technischen Änderungen am gezeigten Fahrzeug ist uns nichts bekannt, wir gehen daher vom serienmäßigen Hightech-Paket aller BMW i8 aus. Der Plug-in-Hybrid setzt folglich auf die kombinierte Kraft eines 1,5 Liter kleinen Dreizylinder-Benziners im Heck und eines Elektromotors an der Vorderachse. Gemeinsam sorgen die beiden Motoren für eine Systemleistung von 362 PS.

Weil der BMW i8 über eine Carbon-Fahrgastzelle verfügt, bleibt er trotz des gewichtsintensiven Hybrid-Antriebs unter 1,5 Tonnen Leergewicht. Die 362 PS genügen daher, um den Flügeltürer in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h zu erreichen. Aus Effizienzgründen kann nach dem Erreichen der Höchstgeschwindigkeit auf die Kraft des Elektromotors verzichtet werden: Die gute Aerodynamik erlaubt es dem 231 PS starken Turbo-Dreizylinder im Alleingang, die Höchstgeschwindigkeit dauerhaft zu halten.

(Fotos: ROW1 Photography)

Find us on Facebook

Tipp senden