Neuer BMW M1: Supersportler-Entwürfe zum 100. Geburtstag

BMW M, Gerüchte | 27.10.2015 von 8
BMW-M1-Supersportler-Giom-Mouton-03

2016 fährt BMW seinen 100. Geburtstag und wir dürfen davon ausgehen, dass im Hintergrund einige Überraschungen für das Jubiläum vorbereitet werden. Ob dazu auch ein waschechter Supersportler und somit …

2016 fährt BMW seinen 100. Geburtstag und wir dürfen davon ausgehen, dass im Hintergrund einige Überraschungen für das Jubiläum vorbereitet werden. Ob dazu auch ein waschechter Supersportler und somit ein legitimer Nachfolger für den BMW M1 gehört, muss allerdings immer stärker bezweifelt werden, zuletzt waren in den Interviews mit verantwortlichen Vorständen nur Dementis in dieser Richtung zu hören.

Dennoch hat sich der südafrikanische Designer Giom Mouton intensiv mit der Idee eines neuen BMW M1 beschäftigt und einige Photoshop-Renderings erstellt, die uns einen möglichen Supersportwagen aus München zeigen. Dabei ließ Giom Image Art klassische Elemente des ursprünglichen M1 ebenso einfließen wie das Stream Flow genannte C-Säulen-Design und andere Aerodynamik-Lösungen des BMW i8:

BMW-M1-Supersportler-Giom-Mouton-01

Genau wie beim BMW M1 von 1978 soll auch im Heck des neuen Entwurfs aus Südafrika ein längs montierter Reihensechszylinder für Vortrieb sorgen, dabei wäre unter anderem der aus dem BMW M4 GTS bekannte und 500 PS starke S55 mit Wassereinspritzung eine denkbare Lösung.

In Kombination mit niedrigem Gewicht dank intensivem Carbon-Leichtbau, aktiver Aerodynamik und dem ganzen Fahrwerks-Know how der BMW M GmbH ließe sich mit diesen Eckdaten sicherlich ein Fahrzeug realisieren, das in der aktuellen Supersportwagen-Liga mitfahren könnte.

Allerdings besteht genau hier auch das Problem für die Entscheider in München, denn das Angebot an Supersportlern war nie so breit gefächert wie heute. Egal ob von direkten Wettbewerbern wie Audi und Mercedes oder von mehr oder weniger exotischen Sportwagen-Spezialisten aus Italien, England oder Deutschland, die relativ überschaubare Zielgruppe genießt die Qual der Wahl und kann dabei zwischen zahlreichen überzeugenden Angeboten wählen.

Sich in diesem Umfeld relevant von der Konkurrenz abzusetzen, ist allerdings kaum möglich – ein konventioneller Supersportler droht daher in der öffentlichen Wahrnehmung als eines von vielen Autos unterzugehen, obwohl die Kosten für die Entwicklung eines entsprechenden Performance-Krachers immens sind.

Dass BMW im kommenden Jahr wirklich einen Supersportler präsentiert, muss vor diesem Hintergrund leider bezweifelt werden. Wahrscheinlicher sind eine sportlichere i8-Version in Form des BMW i8 S sowie neue Top-Varianten anderer bekannter Modelle, beispielsweise eine besonders sparsame Limousine als Aushängeschild für EfficientDynamics oder der neue BMW 760Li mit V12-Triebwerk und maximalem Luxus.

(Photoshop-Entwürfe: Giom Image Art)

8 responses to “Neuer BMW M1: Supersportler-Entwürfe zum 100. Geburtstag”

  1. M54B25 says:

    OmG, grausam!!!

    Warum nimmt der Kollege denn einen Ferrari F458 für die Front sowie Teile der Seitenführung und verwurstelt das mit einem Lamborghini Huracan im hinteren Bereich? Nur weil der richtige M1 mal bei Lamborghini gebaut werden sollte, muss ich da doch nicht so ein abgewracktes Italo-Neo-Retro-Design in Photoshop einklimpern.

    Das BMW den Kollegen noch nicht wegen maximaler Geschmacksverirrung im Automobildesign verklagt hat, ist wohl eher das Prinzip Gnade (http://giom.cgsociety.org/).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden