AC Schnitzer ACS4: Tuning-M4 schnellster BMW in Hockenheim

BMW M4 | 18.10.2015 von 0
AC-Schnitzer-ACS4-Sport-BMW-M4-Tuning-01

Der schnellste BMW in Hockenheim kommt aus Aachen: Der AC Schnitzer ACS4 Sport auf Basis des BMW M4 F82 hat den Kleinen Kurs im Einzeltest …

Der schnellste BMW in Hockenheim kommt aus Aachen: Der AC Schnitzer ACS4 Sport auf Basis des BMW M4 F82 hat den Kleinen Kurs im Einzeltest der sport auto in einer fantastischen Rundenzeit von 1:09,5 Minuten umrundet und sich damit an die Spitze der Rangliste straßenzugelassener BMW gesetzt! Für den schnellen M4 ist es bereits der zweite Rekord, denn schon vor wenigen Wochen konnte er sich bei der Auto Bild Sports Cars an die Spitze der Sachsenring-Zeitenliste setzen und auch dort alle anderen BMWs hinter sich lassen.

Um die Serie volle 3,6 Sekunden hinter sich lassen zu können, hat AC Schnitzeru an allen relevanten Stellschrauben gedreht und sich mit professionellem Ehrgeiz den Themen Gewicht, Fahrwerk und Motorleistung gewidmet. Obwohl der BMW M4 dank viel Carbon schon ab Werk das mit Abstand leichteste Auto seines direkten Wettbewerbsumfelds ist, wurden in Aachen zusätzliche 106 Kilogramm aus dem Sportcoupé geräumt.

AC-Schnitzer-ACS4-Sport-BMW-M4-Tuning-02

Bei der Radikal-Diät ging AC Schnitzer alles andere als zimperlich vor, speziell im Innenraum wurde konsequent nach der Devise “weniger ist mehr” gehandelt. So fehlt dem AC Schnitzer ACS4 Sport nicht nur die Rückbank, sondern auch der Beifahrersitz und ein Großteil der Verkleidungen und Dämm-Materialien. Lediglich ein Renn-Schalensitz für den Fahrer verbleibt im Innenraum und selbst die Batterie im Heck wurde durch eine 8,5 Kilogramm leichtere Lithium-Ionen-Batterie von Porsche ersetzt.

Zur weiteren Verbesserung des Leistungsgewichts hat AC Schnitzer eine deutliche Leistungssteigerung verbaut und entlockt dem Biturbo-Reihensechszylinder nun 510 PS, diese Kraftkur ist für alle M4-Fahrer zum Preis von 4.185 Euro in Aachen erhältlich.

Zum vollen Glanz gebracht wird das leichte Kraftpaket mit einem KW Clubsport-Gewindefahrwerk, das speziell von AC Schnitzer abgestimmt und mit den Michelin Cup-Reifen der Corvette-Spezifikation kombiniert wurde. Das Resultat ist eine Rundenzeit, die sogar einen aktuellen Porsche 911 GT3 in den Schatten stellt und deutlich macht, welches Potenzial im BMW M4 F82 steckt.

Find us on Facebook

Tipp senden