BMW X1 sDrive16d und sDrive18i F48: Die Dreizylinder kommen

BMW X1 | 3.09.2015 von 9

Mit den Dreizylinder-Modellen BMW X1 sDrive16d und BMW X1 sDrive18i wird die Motorenpalette des neuen BMW X1 F48 auf UKL-Basis nach unten abgerundet.

Wenige Tage vor der offiziellen Weltpremiere des neuen BMW X1 F48 auf der IAA 2015 hat BMW auch die technischen Daten der Basismodelle BMW X1 sDrive16d und BMW X1 sDrive18i mit Dreizylinder-Motor und Frontantrieb veröffentlicht. Über den BMW X1 sDrive16d haben die Münchner bisher nicht offiziell gesprochen, auch wenn die Premiere des kleinen Selbstzünders für unsere Leser keine Überraschung darstellt.

Wie erwartet trägt das neue Kompakt-SUV den 1,5 Liter großen Dreizylinder-Diesel B37 unter der Haube, dieser leistet 116 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 270 Newtonmeter. Der aus 116d & Co. bekannte Motor beschleunigt den X1 in 11,1 Sekunden auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Der BMW X1 sDrive16d ist stets mit manuellem Sechsgang-Getriebe ausgerüstet, eine Automatik steht für den Basis-Diesel nicht zur Wahl.

2015-BMW-X1-F48-Sport-Line-Mineralgrau-16

Wichtiger als die Fahrleistungen dürfte vielen Kunden der niedrige Verbrauch des Basis-Diesels sein: Mit Serien-Bereifung kommt der BMW X1 sDrive16d auf einen EU-Normverbrauch von 3,9 Liter auf 100 Kilometer, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 104 Gramm pro Kilometer. Mit der größten Bereifung (19 Zoll) steigen Verbrauch und Emissionen auf 4,1 Liter Diesel und 109 Gramm CO2.

Neu im Programm der Selbstzünder ist auch der BMW X1 xDrive18d mit Vierzylinder-Diesel und Allradantrieb, dieser war bisher nur als sDrive-Modell mit Frontantrieb angekündigt. Die Allrad-Variante des 150 PS starken Selbstzünders fährt je nach Getriebe – 6-Gang manuell oder 8-Gang-Automatik – in 9,2 bis 9,3 Sekunden auf 100, erreicht 204 km/h Höchstgeschwindigkeit und verbraucht je nach Bereifung 4,7 bis 4,9 Liter auf 100 Kilometer.

Auf Seiten der Benziner stellt der BMW X1 sDrive18i den Einstieg dar, hier sorgt der unter anderem aus dem MINI Cooper bekannte Dreizylinder-Benziner B38 mit 136 PS und 220 Newtonmeter für Vortrieb. Auf Landstraßentempo geht es in 9,7 Sekunden, maximal sind je nach Getriebe – 6-Gang manuell oder 6-Gang-Automatik – 200 bis 204 km/h möglich. Der Verbrauch variiert in Abhängigkeit von Getriebe und Bereifung zwischen 5,1 und 5,6 Liter auf 100 Kilometer.

9 responses to “BMW X1 sDrive16d und sDrive18i F48: Die Dreizylinder kommen”

  1. Chris35i says:

    Solche Motoren sollten unsichtbar in das Heck des Fahrzeugs eingebaut werden, wie beim i3 oder i8. Schade um das Blech für die “Motor”haube, in der sich der Dreizylinder verliert.

    So muss das aussehen:
    http://www.7-forum.com/news/2007/bmw_1er_coupe/motorraum_p0037613-b.jpg

    • der_ardt says:

      ich muss sagen, dass für mich ein Dreizylinder ebenso zu den “Vernunftsmotoren” gehört wie ein Vierzylinder. Der Dreizylinder klingt wenigstens kerniger als die R4, mit denen man eigentlich nur einspurig standesgemäß unterwegs sein kann;-)

      • Chris35i says:

        Ja, als Vernunftsmotor kann man das Teil durchaus bezeichnen. 😉 Noch vernünftiger wären der Logik nach zwei Dreizylinder, also ein R6. 😉 Und wenn du die Vernunft mit Löffeln gegessen hast, wird es ein V12. 😀

  2. quickjohn says:

    Losgelöst von Albernheiten zeigen diese techn. Daten, daß auch die im kleinsten BMW-SUV eingebaute – schwächste – Motorisierung die für BMW ab 2020 gültigen C02-Grenzwerte nicht erreichen kann.

    Das gelingt vielleicht noch bis 2020 in dieser Motorkonfiguration in diesem Fahrzeug – für alle stärkeren Motorisierungen wohl kaum.

    Da ist also – speziell bei den SUV’s – noch ein langer Weg zu gehen ……

  3. der_ardt says:

    Wenn ich die Beschleunigungswerte so lese würde mich ein 714d doch mal arg reizen, einfach um zu sehen ob die 20 Sekunden auf 100 zu knacken wären.

  4. Dieselfan says:

    Weiß jemand wann die 3Zyls zur Verfügung stehen. Laut www ab November. Jetzt ist Dezember und nix is. Auch der Verkauf im AH hat keine Infos. Wer kann helfen? Danke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden