Premium-Absatz im 1. Halbjahr 2015: BMW baut Führung aus

News | 13.07.2015 von 50
BMW-Audi-Mercedes-Juni-Halbjahr-2015-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen-01

Premium-Absatz im 1. Halbjahr 2015: BMW verteidigt Position des weltweiten Premium-Marktführers, Mercedes holt mit großen Schritten auf Audi auf

Im Wettlauf der deutschen Premiumhersteller um die weltweite Führungsposition hat sich zum Ende des 1. Halbjahrs 2015 ein Trend verfestigt – nämlich dass mit Audi, dem über die letzen 5 Jahre am schnellsten wachsenden Anbieter, ein Hersteller die Phase der Stagnation erreicht hat. Im ersten Halbjahr 2015 schwächte sich das Wachstum von ehemals 2-stelligen Werten auf +3,8% ab, im Juni waren es sogar nur noch 1,3% weltweit.

Audi wurde in Bezug auf Wachstumsgeschwindigkeit klar von Mercedes-Benz Cars abgelöst – mit durchaus spektakulären +15,7% in den ersten 6 Monaten dieses Jahres. Solide hingegen – wie schon seit mehreren Jahren gewohnt – hat die BMW Group auch bislang in 2015 mit +7,8% Zuwachs ihre Weltmarktführerschaft ausgebaut.

BMW-Audi-Mercedes-Juni-Halbjahr-2015-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen-02

Die massiven Veränderungen auf den Plätzen 2 und 3 werden voraussichtlich bereits per Juli 2015 dazu führen, dass auch in der ‚Markenwertung’ ein Wechsel bevorsteht. Audi wird dann auch in dieser Betrachtung den 2. Platz an Mercedes verlieren.

Wenn man die 3 großen Absatzregionen – Europa, Nordamerika (hier USA) und Asien (hier China) betrachtet, stellt man fest wie sehr die Relationen zwischen der Herstellern gerade jüngst in 2 Regionen in Bewegung geraten sind:

In China fuhr Audi im Juni ein Minus von 5,8% – bei total immer noch 47,8’ Fahrzeugen – ein. BMW stagnierte bei ca. 40’ Verkäufen (-0,1%) und Mercedes steigerte sich – bei freilich deutlich kleinerer Basis – um sagenhafte 34,7 % (auf 33,8’ Fahrzeuge). Diese Schere wird sich mit Sicherheit wieder schließen – die Zeiten des rasanten Wachstums dürften in China für Audi und auch BMW jedoch zunächst vorbei sein.

Europa – seit Jahren schwächelnd – springt dafür gerade zur rechten Zeit in die Bresche. Mercedes wächst dort deutlich, BMW knapp zweistellig. Audi hingegen schafft auch hier nur +2,4% und hat insbesondere seinen früheren Nr. 1-Status bereits klar verloren.

In den USA – dazu werden wir noch gesondert berichten – pushen sich BMW und Mercedes zu immer neuen Verkaufsrekorden und auch Audi ist dort, wenn auch mit klarem absolutem Abstand, mit zweistelligen Wachstumsraten unterwegs.

Wir gehen davon aus, dass sich der aktuelle Trend bis zum Jahresende 2015 eher noch verstärken wird, das heißt BMW bleibt der weltweit führende Premiumhersteller gefolgt von Mercedes-Benz und Audi. Der volumenstarke A4 wird in seiner Neuauflage ab Spätherbst keine entscheidende Veränderung bringen können.

Spannend dürfte auch werden, wie die Führungsspitze in Ingolstadt mit dieser Entwicklung umgeht – derzeit lässt die Souveränität im Umgang damit zu wünschen übrig, denn die Geschwindigkeit mit der die Verkaufszahlen kommuniziert werden verhält sich leider umgekehrt proportional zu der tatsächlichen Verkaufszahlen-Entwicklung.

Premium-Absatz-Juni-2015

Find us on Facebook

Tipp senden