MINI John Cooper Works F56: Tarnung betont JCW-Merkmale

Erlkönige, MINI | 2.03.2015 von 1
MINI-John-Cooper-Works-F56-Erlkoenig-2015-02

Einige Wochen nach seiner Weltpremiere in Detroit und kurz bevor wir den neuen MINI John Cooper Works F56 in wenigen Stunden auf dem Genfer Autosalon …

Einige Wochen nach seiner Weltpremiere in Detroit und kurz bevor wir den neuen MINI John Cooper Works F56 in wenigen Stunden auf dem Genfer Autosalon 2015 unter die Lupe nehmen können, erreichen uns noch ein paar Erlkönig-Fotos von unserem Leser Philip.

Philip hat das Topmodell der neuen MINI-Generation mit leichter Tarnung in Köln erwischt und gleich einige Fotos gemacht, auf denen die gelb-schwarze Tarnfolie die JCW-spezifischen Elemente in den Vordergrund rückt. Die Frontschürze mit ihren riesigen Lufteinlässen wird dabei ebenso betont wie die John Cooper Works-Heckschürze, in deren Mitte zwei wuchtige Endrohre platziert sind.

MINI-John-Cooper-Works-F56-Erlkoenig-2015-04

Angetrieben wird der neue MINI JCW 2015 von einem 231 PS starken Turbo-Vierzylinder, der seine Kraft aus vollen 2,0 Liter Hubraum schöpft und den Grundstein für diverse Tuning-Umbauten mit weitaus mehr Leistung legen dürfte.

Mit serienmäßigen 231 PS beschleunigt der neue MINI John Cooper Works je nach Getriebe in 6,1 bis 6,3 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h. Als Alternative zum manuellen Sechsgang-Getriebe steht eine Sechsgang-Sportautomatik zur Wahl.

(Erlkönig-Fotos: Philip für BimmerToday.de)

Find us on Facebook

Tipp senden